Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Axel Rachow, Johannes Sauer (Hrsg.): Spielbar Swiss Edition

Rezensiert von Stefan Freck, 18.01.2013

Cover Axel Rachow, Johannes  Sauer (Hrsg.): Spielbar Swiss Edition ISBN 978-3-941965-41-6

Axel Rachow, Johannes Sauer (Hrsg.): Spielbar Swiss Edition. 49 Schweizer Trainer präsentieren 62 Top-Spiele aus ihrer Seminarpraxis. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2012. 239 Seiten. ISBN 978-3-941965-41-6. D: 46,00 EUR, A: 47,30 EUR.
Reihe: Edition Training aktuell
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Das Buch fasst Spiel- und Trainingsideen für den praktischen Einsatz in Coachings, Trainings oder Supervision zusammen. Gleichzeitig bietet es eine Einführung in die Visualisierungspraxis auf Papier und Flipchart für Seminare und Coachings.

Herausgeber

Axel Rachow und Johannes Sauer sind die Herausgeber. Die Autoren der Spielbar-Beiträge sind Trainer und Coachs in der Schweiz und sind im Anhang mit Foto und Hintergrundinfos zu finden.

Entstehungshintergrund

Nach dem Erscheinen von drei Büchern der Reihe „Spielbar“ hat sich der Verlag Schweizer Trainer angenommen und weitere Trainingsspiele aus dem deutschsprachigen Raum in einer neuen Ausgabe der Reihe zusammengestellt. Die Autoren haben eine oder mehrere ihrer langjährig praktizierten Trainingsspiele präsentiert.

Aufbau und Inhalt

Der Aufbau des Buches ist so gestaltet, dass es verschieden ausgerichteten Coachingprozessen und in diesen je unterschiedlich fortgeschrittenen Entwicklungsständen ein Angebot zu machen versucht. Daher wurde „Spielbar – Swiss Edition“ in fünf Kapitel unterteilt. Dabei haben die Herausgeber die Spiele in Kategorien geordnet. Das Buch untergliedert sich in folgende Untertitel:

  1. Einen Rahmen geben – Metaphorische Spiele
  2. Das Eigentliche im Fokus – Spiele zu Themen
  3. Spannung erzeugen – Über Spiele in die Tiefe
  4. Dynamisch gestalten – Energizer
  5. Der Blick auf Grosses – Teamspiele

Es wird jedoch im Eingangskommentar schon darauf hingewiesen, dass die Autoren thematische Schwerpunkte zugeordnet haben, diese aber keinen Anspruch auf ausschließliche Zuordnung haben. Dies trifft auch auf die im Buch beschriebenen Spiele und Trainingsmodule zu, die je nach Form des Coachings, Veränderung in der Anmoderation oder im Spielverlauf sowie in der Art des Einsatzes auch in ganz andere Zusammenhänge passen und vielseitiger einsetzbar sind. Die thematischen Schwerpunkte dienen hier einer ersten Orientierung für den nach einem geeigneten Spiel suchenden Coach.

Am Ende eines jeden Kapitels ist eine mehrseitige Einheit mit Tipps zur professionellen Visualisierung zum jeweiligen Kategoriethema angeschlossen. Diese sind grafisch gut eingefügt und können direkt in der Praxis genutzt werden.

Um die variabel einsetzbaren Spiele schnell für den Coach, Trainer oder Supervisor und seinem Prozess nutzbar zu machen, gibt es auf den ersten Seiten eine Spielkategorien-Übersicht und eine Spielziel-Übersicht. Die Spielkategorien-Übersicht beinhaltet die Kategorien

  • Wahrnehmungsspiele
  • Mal- und Zeichenspiele
  • Interaktionsspiele
  • Ulk, Theken- und Partyspiele
  • Gruppendynamische Übungen
  • Darstellende Spiele
  • Sprach-, Schreib- und Diskussionsspiele
  • Outdoor-Übungen
  • Ratespiele, Quizsformen
  • Spiele zur Wissensvermittlung
  • Rollen- und Entscheidungsspiele
  • Bewegungsspiele

Die Spielziel-Übersicht wird mit folgenden Begriffen gelistet:

  • Kontakte aufbauen
  • Kommunikation verbessern
  • Kreative Prozesse anlegen
  • Empathisch vorgehen
  • Spontan handeln
  • Kooperation einüben
  • Strukturiert vorgehen
  • Vertrauen entwickeln
  • Sich selbst entdecken
  • Harmonisierung und Ruhe
  • Themen klären
  • Konflikte verdeutlichen
  • Standpunkte verteten
  • Aktivieren und Energien freisetzen
  • An ein Thema heranführen

Hier eröffnet sich für den Coach, Trainer oder Supervisor die Möglichkeit, auf seine konkrete Situation im Beratungsprozess ein passendes Spiel zu heraus zu suchen. Auf das jeweilige Spieltempo und notwendige Vorbereitungen wird mit einem Punktesystem hingewiesen.

Alle Spiele sind auf der jeweiligen Seite in einem Raster erklärt. Hier geht es darum, das Spiel praktisch umsetzbar zu machen. Daher werden Ziel, Beschreibung des Spiels, eventuelle Variationen, Hinweise zu Auswertungen oder Überleitungen zu weiteren Themen und auch Einsatzmöglichkeiten untergliedert. Interessant ist hierbei, dass die Spiele in der Regel auf zwei bis drei Seiten erklärt sind. Dies ist insbesondere im laufenden Seminar hilfreich, da so schnell auf veränderte Anforderungen reagiert werden kann. Und ein wichtiges Gimmick ist die Perforierung des Buches, die es ermöglicht, dass die Spiele wie aus einer Karteikartensammlung einzeln aus dem Buch herausgelöst und zu den Beratungsanlässen mitgenommen werden können.

Diskussion

„Spielbar – Swiss Edition“ist ein Buch für die Praxis eines Coachs. Der Umfang und die Fülle des Buches bietet eine Vielfalt für ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Überzeugend ist die gut strukturierte Aufarbeitung der Spiele, die mit praktischen Beispielen von Visualisierungen aufgelockert sind. Dies ist gut lesbar und i. d. R. einfach verständlich. Die einzelnen Spiele sind gut erklärt, bei einigen ausgewählten Spielen würde ich mir eine ausführlichere Erklärung zum Einsatz und der Inszenierung wünschen – dies sind jedoch Ausnahmen. Für erfahrene Coachs ist „Spielbar – Swiss Edition“ eine hilfreiche Handreichung. Die Spiele sind praxiserprobt und praxistauglich, die Visualisierungstipps eine echte Bereicherung. Interessant ist bei „Spielbar – Swiss Edition“ ggf. die Definition des Begriffs „Top-Spiele“, bei denen das ein oder andere Spiel durchaus seine Volljährigkeit feiern könnte (z. B. Kugellager oder 1-20), und das nicht zwingend auf dem Schweizer Raum beschränkt. Was wiederum beweist, dass gute Spiele in Trainings und Coachings auch nach Jahren der Anwendung immer wieder gute Ergebnisse bringen, sich herumsprechen und Klassiker literarisch festgehalten werden sollten.

Was noch zu erwähnen wäre ist, dass vor jedem Spiel-Einsatz gut geklärt sein sollte, wofür das Spiel eingesetzt wird, ob die Beratenden die richtigen für dieses Spiel sind und ob der Zeitpunkt bzw. das Arbeitsziel dafür geeignet sind.

Fazit

Wie oben schon erwähnt ist das Buch für erfahrene Coachs, Trainer und Supervisoren eine echte Arbeitshilfe. Der Aufbau ist schlüssig, die Kategorien und Spielziele hilfreich und es sind viele anregende Spielideen zu finden. Alles in allem liegt das Buch durch sein ungewöhnliches Querformat und dickes Papier gut in der Hand und kann auch als Karteikartensammlung genutzt werden. Also definitiv für die Praxis gemacht.

Rezension von
Stefan Freck
M.A.
Website

Es gibt 5 Rezensionen von Stefan Freck.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stefan Freck. Rezension vom 18.01.2013 zu: Axel Rachow, Johannes Sauer (Hrsg.): Spielbar Swiss Edition. 49 Schweizer Trainer präsentieren 62 Top-Spiele aus ihrer Seminarpraxis. managerSeminare Verlags GmbH (Bonn) 2012. ISBN 978-3-941965-41-6. Reihe: Edition Training aktuell. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/14253.php, Datum des Zugriffs 28.05.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht