socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Björn Geitmann, Susanne Weyhe: Das Ideenbuch

Cover Björn Geitmann, Susanne Weyhe: Das Ideenbuch. Fühlen, Wahrnehmen und Bewegen mit Naturmaterialien. Vincentz Verlag (Hannover) 2012. 111 Seiten. ISBN 978-3-86630-200-6. D: 34,00 EUR, A: 35,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Es gibt zwar eine Fülle von Praxisanleitungen für die aktivierende Arbeit mit älteren, auch pflegebedürftigen Menschen, jedoch besteht die Besonderheit dieses Buches in seinen unmittelbaren Bezügen auf die jahreszeitlichen Naturvorgänge: Direkte sinnliche Wahrnehmungen von Naturelementen wie Düfte, Farben, Pflanzen, Früchte, Schnee und Eis, Insekten usw. - Insofern greift es Impulse auf, die eigentlich auf die Reformpädagogik des 20. Jahrhunderts, in gewisser Weise auch auf Pestalozzi zurückgehen: Elementarisierung und "originale Begegnung", Aufsuchen der Natur in ihren eigenen Räumen. Bezogen auf das Alter ergibt sich daraus die Möglichkeit, die oft abgeschlossenen Räume des Lebens im Alter zu überschreiten und aus der Begegnung mit der Natur – im Wortsinn – "Erfrischung" zu finden.

Autor und Autorin

Björn Geitmann, Dipl.-Sozialpädagoge, ist im Sozialdienst verschiedener Einrichtungen für ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigungen tätig. Er arbeitet außerdem in einem Waldkindergarten und in der offenen Jugendarbeit. Als freier Aktionskünstler und Clown gestaltet er zudem Projekte und Feste mit Kindern.

Susanne Weyhe ist Sport- und Gymnastiklehrerin sowie Psychomotorikerin. Sie ist zudem als Naturspielpädagogin ausgebildet und beruflich für die Deutsche Minderheit in Dänemark als Sportlehrerin und Psychomotorikerin für unterschiedliche Altersgruppen tätig.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist nach den Jahreswochen in 52 Einheiten gegliedert. Jede Wocheneinheit enthält einige Grundübungen sowie mehrere Erweiterungsübungen. Diese Übungen sind als Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen im geschlossenen Raum gestaltet, teilweise finden sie auch im Freien statt. Entscheidend für jede Übung ist das jeweilige Naturmaterial, das entweder von draußen in den Raum gebracht wird oder im direkten Kontakt in der freien Natur sinnlich wahrgenommen wird. Neben Naturmaterialien werden auch jahreszeitlich typische Geräte und Materialen (z.B. Faschingströten, Ostereiermalfarben, Erntekörbe, Laternen für St. Martin, Teelichte für Weihnachten usw.) sowie andere Materialien eingesetzt. Musik, jahreszeitliche Lieder und Texte ergänzen den Übungsablauf. Einige Beispiele:

  • "Durch den Schnee stapfen": Wahrnehmungsübung im Freien, wo kalte Luft und Schnee direkt erfahrbar wird, Rütteln an Zweigen lässt fallenden Schnee spürbar werden, mit Schnee über die Wangen streifen macht Schnee sinnlich spürbar. (4. Kalenderwoche, S. 14f)
  • "Frühlingsgymnastik mit Rhabarberblättern": Bewegungsübungen im Raum mit großen Rhabarberblättern, die sowohl als Schwing- und Balancemittel eingesetzt werden wie auch in ihrer natürlichen Struktur wahrgenommen werden können. (16. Kalenderwoche, S. 38f)
  • "Karawane durch den Garten": Durch ein gemeinsames Seil verbunden durchschreiten die Teilnehmer den Garten. Dabei werden Bäume und Pflanzen identifiziert, Orientierungsübungen durchgeführt, Wind, Wolken, Vögel usw. wahrgenommen. (37. Kalenderwoche, S. 80f)

Der Aufbau jeder Übungseinheit besteht in der Angabe der Teilnehmerzahl, der erforderlichen Materialien, einem kurzen Einleitungstext sowie der Beschreibung der Grund- und Erweiterungsübungen.

Dem Übungsteil ist ein kurzes Vorwort vorangestellt sowie ein Hinweis auf zu beachtende Gesichtspunkte bei der Durchführung der Übungen, der besonders gesundheitliche und die Bewegungsmöglichkeiten der Teilnehmer betreffende Gesichtspunkte enthält. (S. 4f)

Zielgruppe

Es handelt sich um ein ausgesprochenes Praxisbuch, das für alle in der Arbeit mit älteren Menschen haupt-, neben- und ehrenamtlich Tätigen gedacht ist. Anwendungsgebiete sind sowohl die ambulante Altenarbeit wie auch die Arbeit mit alten, in gewissen Grenzen auch pflegebedürftigen Menschen in stationären Einrichtungen.

Diskussion

Innerhalb der umfänglichen, bisweilen allerdings auch stereotyp anmutenden Praxisliteratur für die aktivierende Arbeit mit älteren Menschen besticht dieses Buch durch seinen originellen und psychomotorisch durchdachten Ansatz. Viele Übungen bedeuten für die Teilnehmenden auch eine Herausforderung, bei der zwar Grenzen des individuell Möglichen beachtet werden müssen, die aber wirklich zu einer Aktivierung führen kann. Der Blick und manchmal auch der konkrete Schritt über die Grenzen des gewohnt alltäglichen Lebensraums hinaus kann für die Teilnehmenden echtes "Erleben" bewirken, das dann auch eine belebende Konsequenz hat. Letztlich kann dies dann auch zu einem erneuerten Ernstnehmen alter Menschen führen, weil in den Übungen neue Erfahrungen gemacht werden, die einen aktuellen kommunikativen Austausch ermöglichen.

Fazit

Für alle in der Arbeit mit älteren Menschen Tätigen ist dieses Buch höchst empfehlenswert. Es erweitert die gewohnten Dimensionen der aktivierenden Arbeit mit Senioren und bildet eine wertvolle Hilfe für die Gestaltung von Altennachmittagen im ambulanten wie im stationären Bereich.


Rezension von
Prof. Dr. Michael Brömse
Fachhochschule Hannover, Fakultät V (Diakonie, Gesundheit und Soziales)


Alle 35 Rezensionen von Michael Brömse anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michael Brömse. Rezension vom 04.06.2013 zu: Björn Geitmann, Susanne Weyhe: Das Ideenbuch. Fühlen, Wahrnehmen und Bewegen mit Naturmaterialien. Vincentz Verlag (Hannover) 2012. ISBN 978-3-86630-200-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/14301.php, Datum des Zugriffs 15.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung