socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Heinz Lohmann, Uwe K. Preusker (Hrsg.): Mitarbeiter händeringend gesucht

Cover Heinz Lohmann, Uwe K. Preusker (Hrsg.): Mitarbeiter händeringend gesucht. Personalkonzepte sichern Überleben. medhochzwei Verlag GmbH (Heidelberg) 2011. 185 Seiten. ISBN 978-3-86216-025-9. 24,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Herausgeber

Prof. Heinz Lohmann ist Gesundheitsunternehmer und Vorsitzender der Initiative Gesundheitswirtschaft e.V. Dr. Uwe K. Preusker ist Berater und Publizist in der Gesundheitswirtschaft und gibt den Informationsdienst »Klinik Markt inside« sowie das »Lexikon des deutschen Gesundheitssystems« heraus.

Entstehungshintergrund

Für Krankenhäuser wird es anscheinend immer schwerer, geeignete Bewerber auf allen Ebenen zu bekommen. Vor allem Ärzte und Krankenschwestern werden immer knapper. Hinzu kommen neue Formen der Berufsausübung wie Honorarärzte oder Beschäftigung über eine Leiharbeitsfirma. Die Gewinnung und Erhaltung eines qualitativ und quantitativ ausreichenden Mitarbeiterstammes wird zu einer überlebenswichtigen Aufgabe der Krankenhäuser. Daher werden in diesem Buch erfolgreiche Modelle gegen den Fachkräftemangel im Krankenhaus beschrieben. Neben den unterschiedlichen Lösungen werden auch Strategien aus verwandten Bereichen wie der Medizintechnik vorgestellt.

Aufbau

Insgesamt 18 Aufsätze enthält dieser Reader, wobei keine weitere inhaltliche Unterteilung vorgenommen wird. Unter den Autoren befinden sich sehr unterschiedliche Berufsgruppen: von eher ökonomisch und managementorientierten Wirtschaftswissenschaftlern über Juristen bis hin zu Ärzten. Entsprechend vielfältig sind die einzelnen Beiträge.

Inhalte

Prof. Dr. Klaus-Dirk Henke & Tobias Erhard von der TU Berlin, Institut für Volkswirtschaft, beginnen mit einer Analyse der »Beschäftigungsentwicklung in der Gesundheitswirtschaft«.

Oliver Füllgraf & Prof. Dr. Jörg F. Debatin vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sprechen von einem »Flaschenhals Mitarbeiter«.

Karin M. Klossek, Inhaberin von Building Brands, fordert: »Wandel erfordert neue Personalkultur«.

Dr. Peter Windeck, Geschäftsführer von Mummert Healthcare, meint, dass »Kompetente Führungskräfte rar und gefragt« sind.

Dr. Susann Breßlein, Geschäftsführerin des Klinikums Saarbrücken, gibt einen Projektbericht zum »Erfolgsfaktor Familie«.

Larissa Wocken & Prof. Dr. Bernd Schlüter, sie Arbeitsrechtlerin, er von der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, fragen: »Tarifverträge als Bremse oder Motor für die Personalgewinnung?«

Auch als Bremse oder Motor für Deutschlands Krankenhäuser diskutiert Armin Ehl, Hauptgeschäftsführer des Marburger Bundes, die arztspezifischen Tarifverträge.

Mit den »Risiken und Chancen von Sanierungstarifverträgen« beschäftigt sich Volker Frese, Personaler des Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH.

Den letzten Aufsatz zum Thema Tarifverträge fügt Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Unfallkrankenhaus Berlin, mit »Außertarifliche Verträge für Ärztinnen und Ärzte« hinzu.

Hans-Joachim Funk, bei der Generali Versicherung hierfür zuständig, geht auf die »Betriebliche Altersversorgung: Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer« ein.

Die Asklepios Kliniken sehe sich als eine Marke und dieses als einen Wettbewerbsvorteil an, wie Friedhelm Girke & Dr. Thomas Kobas, beide Mitarbeiter, ausführen.

Prof. Dr. Christian Schmidt, Juliane Salehin & Claudia Lerch, alle von den Kliniken der Stadt Köln, schicken ihre »Personalkonzepte auf den Laufsteg«.

Auch Harald Stender versucht »neue Wege zur Gewinnung von Ärztinnen und Ärzten« beim Westküstenklinikum WKK.

Ebenfalls dem Recruiting und der Personalentwicklung widmen sich die beiden folgenden Aufsätze: Harald Korthe-Zimmermann, Gesellschaft für Leben und Gesundheit, geht auf »Nachwuchsförderung und Mitarbeiterorientierung« ein und drei Mitarbeiter der Firma Olympus zeigen ihr Modell der »Mitarbeitergewinnung und -bindung« auf.

Ein großes Vorhaben verfolgt Dr. Christiane Dithmer, drdp Managementberatung, mit »Der Weg zu exzellenten Arbeitsbedingungen in Krankenhäusern«. Und Dr. Konrad Rippmann, Lohmann konzept GmbH, meint: »Sich regen bringt Segen: Chefsache Personal bringt Wettbewerbsvorteile.«

Den Abschluss macht ein Aufsatz eines der Herausgeber, Prof. Heinz Lohmann, mit dem Titel »Wachstum und Beschäftigung: Segen oder Fluch?«

Diskussion

Es ist nicht möglich, 18 sehr unterschiedliche und von Autoren der verschiedensten Fakultas erstellte Beiträge einheitlich zu bewerten. Naturgemäß ergeben sich in Sprache und Diktion, im Forschungsverständnis und Vorgehen aufgrund der unterschiedlichen zugrunde liegenden wissenschaftlichen Disziplinen erhebliche Unterschiede. Was man sich gewünscht hätte, wäre eine – durchaus mögliche – klarere Strukturierung des Readers durch die Herausgeber gewesen. Sie ist zwar zu erkennen, besser wäre aber eine klare Zuordnung gewesen, um den einzelnen Aufsätzen auch das ihnen zustehende Gewicht zu geben.

Fazit

Es ist eine notwendige Publikation angesichts des sich abzeichnenden Mangels an Personal in den ärztlichen und nichtärztlichen Heil- und Hilfsberufen. Da macht es durchaus Sinn, sich die Modelle anzusehen, die in einzelnen Kliniken bereits entwickelt worden sind. Schließlich ist Benchmarking eine durchaus in der Wirtschaft verbreitete Methode. Angesichts der doch großen Unterschiede zwischen den einzelnen Aufsätzen bleibt die Frage jedoch offen, was sich wirklich transferieren und vergleichen lässt. Eine etwas stringentere Führung und Vorgabe durch die Herausgeber wäre sicherlich sinnvoll gewesen, um das lobenswerte Ziel dieses Buches noch besser zu erreichen.


Rezension von
Prof. Dr. Rüdiger Falk
em. Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Human Resource Management und Berufsbildung sowie Sportmanagement an der Hochschule Koblenz
E-Mail Mailformular


Alle 165 Rezensionen von Rüdiger Falk anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Rüdiger Falk. Rezension vom 20.02.2013 zu: Heinz Lohmann, Uwe K. Preusker (Hrsg.): Mitarbeiter händeringend gesucht. Personalkonzepte sichern Überleben. medhochzwei Verlag GmbH (Heidelberg) 2011. ISBN 978-3-86216-025-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/14384.php, Datum des Zugriffs 25.05.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung