Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Wolfgang Mentzel: Personalentwicklung

Rezensiert von Dr. Armin Müller, 09.09.2013

Cover Wolfgang Mentzel: Personalentwicklung ISBN 978-3-423-50854-4

Wolfgang Mentzel: Personalentwicklung. Wie Sie Ihre Mitarbeiter erfolgreich fördern und weiterbilden. Verlag C.H. Beck (München) 2012. 4., überarb. Auflage. 312 Seiten. ISBN 978-3-423-50854-4. D: 16,90 EUR, A: 17,40 EUR.
Reihe: dtv - 50854 - Beck-Wirtschaftsberater
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Quer durch alle Branchen gewinnt das Thema Fachkräftemangel aktuell an Bedeutung. Trotz einer weiterhin hohen strukturellen Arbeitslosigkeit ist fachlich gut ausgebildeter Nachwuchs in vielen Berufsgruppen rar. Das gilt für den Maschinenbau genauso wie für die Sozialwirtschaft – wenn auch aus sehr unterschiedlichen Gründen. Beim Thema Fachkräftemangel sind Medien schnell mit dem Schlagwort des demographischen Wandels zur Hand, in Wahrheit sind die Gründe hierfür differenzierter zu sehen. Oft sind es schlechte Bezahlung, unattraktive Arbeitsbedingungen, mangelnde Schulabschlüsse oder unzureichende Ausbildungsqualität, die hierzu beitragen. Eines ist aber sicher: Will ein Unternehmen zukünftig seine Produkt- und Dienstleistungsqualität sichern beziehungsweise seine Innovationsfähigkeit erhalten, muss es erheblich in sein Personal investieren. Eines der zentralen Aufgabenfelder ist hier die Personalentwicklung, ein Sammelbegriff für einen ganzen Korb an Aufgabenfeldern im betrieblichen Personalmanagement. Personalentwicklung meint alle Maßnahmen der Förderung und Bildung der eigenen Mitarbeiter vor dem Hintergrund und in Abstimmung mit der eigenen Organisationsentwicklung.

Trotz dieser Aktualität ist das Thema Personalentwicklung nicht neu. Wahrscheinlich wird man das Thema in allen Phasen seit der Industrialisierung unter verschiedenen Schlagworten und in variierenden Kontexten wiederfinden. Mindestens seit den 1980er Jahren gehört Personalentwicklung explizit zu den dominierenden Personalthemen und wird in unterschiedlicher Weise in den Unternehmen verankert sowie extern als Dienstleistung angeboten. Entsprechend groß ist seit Jahren das Angebot an Beratungs-, Lehr- und Fachliteratur auf dem Büchermarkt.

Autor und Entstehungshintergrund

Wolfgang Mentzel war seit 1973 als Professor für Betriebswirtschaftlehre mit Schwerpunkt Personalwesen an der Fachhochschule Koblenz tätig und trat als Autor zahlreicher Publikationen zu Personal- und Kommunikationsthemen auf. Der vorliegende Band „Personalentwicklung. Wie Sie Ihre Mitarbeiter fördern und weiterbilden“ wurde erstmals 2001 als Teil der Reihe „Beck-Wirtschaftsberater im dtv“ aufgelegt. Mittlerweile ist die vierte Auflage erschienen. Mentzels Buch baut also auf einer langen Erfahrung aus Lehre, Weiterbildung und Beratungssituationen auf.

Aufbau und Inhalt

Der Band ist kein akademisches Lehrbuch, sondern richtet sich explizit an Unternehmen und Praktiker und will mit umfangreichen Beispielen und Arbeitshilfen gerade klein- und mittelständische Betriebe ansprechen. Schon im Klappentext findet sich das Versprechen eines „vollständigen Konzepts der Personalentwicklung“. Dies findet sich auch im Aufbau und als roter Faden durch das Buch wieder. In insgesamt neun Kapiteln behandelt der Autor sein Thema. Beginnend mit einer kurzen Klärung der Begriffe, Ziele und Konzepte, liegen die Schwerpunkte in klassisch-betrieblichen Aufgabenstellungen.

  • Wie ermitteln Unternehmen ihren Personalentwicklungsbedarf (Kapitel 2)?
  • Welche Fähigkeiten und Potentiale haben die eigenen Mitarbeiter (Kapitel 3)?
  • Mit welcher Zielstellung und wie führe ich ein Mitarbeitergespräch (Kapitel 4) und
  • welche weiteren Instrumente der Mitarbeiterförderung gibt es (Kapitel 5)?
  • Im letzten Drittel werden die verschiedenen Möglichkeiten der Weiterbildung vorgestellt (Kapitel 7 und 8)
  • sowie auf die Instrumente des Personalcontrollings eingegangen (Kapitel 8).
  • Abschließend findet sich ein kurzer Abschnitt (Kapitel 9) zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Personalentwicklung.

Diskussion

Insgesamt liegt ein sehr nutzerfreundliches und übersichtliches Buch vor. Verschiedene Perspektiven und Interessen am Thema Personalentwicklung können damit bedient werden. Sowohl der schnelle als auch der vertiefende Leser werden fündig. Die meisten Teilthemen werden mit Beispielen und dem Verweis auf Hilfsinstrumente bearbeitet. Man merkt, dass Mentzel auf umfangreiche Publikationen zu Kommunikationsthemen und Mitarbeitergesprächen aufbauen kann. Hier finden sich sehr detaillierte Hilfen und sehr praxisnahe Empfehlungen.

Unter den großen Überschriften finden sich auch das wichtige Thema der Entlassungen („Outplacement“), das ausführlich, sehr informativ und empirisch hinterlegt behandelt wird. Andere Bereiche – wie beispielsweise – Arbeitsgestaltung werden dafür sehr kurz gehalten.

„Lebenslanges Lernen“ ist in aller Munde, aber auch die „lernende Organisation“ gehört mittlerweile zu den Klassikern der Unternehmens- und Organisationsberatung. Diese Bereiche kommen nicht ohne ein funktionierendes und an die jeweiligen Bedürfnisse angepassten Schulungs- und Weiterbildungsprogramm aus. Entsprechend breiten Raum räumt Mentzel diesen Themen ein: von klassischen Maßnahmen wie Unterweisung am Arbeitsplatz bis zu modernen Formen des E-Learning. Nachdem mittlerweile die erste Euphorie bezüglich E-Learning-Systemen verflogen ist, empfiehlt der Autor hybride Lernformen (Blended Learning).

Nicht behandelt werden die immer breiter werdenden Angebote berufsbegleitender Studienangebote. Sowohl im Bachelor- als auch im Masterbereich wächst das Angebot an dualen und berufsbegleitenden Studiengängen. Diese werden von den Hochschulen häufig sehr branchen- und unternehmensorientiert angeboten. Die enge Verzahnung mit den Aufgabenstellungen in den Unternehmen ermöglicht es, viele Weiterbildungsprogramme hier in enger Kooperation mit den Hochschulen und auf hohem fachlich-wissenschaftlichen Niveau zu organisieren.

Weitgehend außen vor bleibt ein Überblick auf aktuelle Fachdiskussionen. Im Anhang finden sind zwar einige weiterführende Literaturtitel, diese sind aber nicht mit echten Quellenverweisen in den Text eingebunden. Eine Diskussion oder Kommentierung der aktuellen Fachliteratur zur Personalentwicklung kann und will der Band nicht leisten, hierfür müssten Interessierte auf vorhandene akademische Lehrbücher oder Monographien zurückgreifen.

Fazit

Insgesamt liegt ein sehr gutes und praxisorientiertes Buch zur Personalentwicklung vor, das sowohl als Leitfaden für Einsteiger-Unternehmen als auch zur Vertiefung zur Weiterentwicklung eines etablierten Personalmanagements eingesetzt werden kann. Es liefert das versprochene „vollständige Konzept“ und schafft es, einige der Teilthemen in sehr guter Weise zu vertiefen. Die benannte Zielgruppe der klein- und mittelständischen Unternehmen wird damit in passender Weise erreicht.

Rezension von
Dr. Armin Müller
Studiengangsleiter Institut für Pädagogikmanagement, Steinbeis-Hochschule Berlin
Website
Mailformular

Es gibt 8 Rezensionen von Armin Müller.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Armin Müller. Rezension vom 09.09.2013 zu: Wolfgang Mentzel: Personalentwicklung. Wie Sie Ihre Mitarbeiter erfolgreich fördern und weiterbilden. Verlag C.H. Beck (München) 2012. 4., überarb. Auflage. ISBN 978-3-423-50854-4. Reihe: dtv - 50854 - Beck-Wirtschaftsberater. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/15177.php, Datum des Zugriffs 28.05.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht