Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Ben Furman, Tapani Ahola: Twin Star - Lösungen vom anderen Stern

Rezensiert von Prof. Dr. Lilo Schmitz, 07.09.2004

Cover Ben Furman, Tapani Ahola: Twin Star - Lösungen vom anderen Stern ISBN 978-3-89670-440-5

Ben Furman, Tapani Ahola: Twin Star - Lösungen vom anderen Stern. Zufriedenheit als Zwilling des Erfolgs. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2004. 112 Seiten. ISBN 978-3-89670-440-5. 14,90 EUR. CH: 26,00 sFr.
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Das Thema

Im Bereich der Personalentwicklung und Teamentwicklung wird in den letzten Jahren ein ressourcen- und lösungsorientierter Blick entwickelt, der die Stärken der MitarbeiterInnen und Teams in den Mittelpunkt stellt. Furman und Ahola haben dazu ein ausgefeiltes Konzept entwickelt, das "Reteaming". Das Reteaming-Modell verbreiten die Autoren jedoch nicht durch Bücher, sondern bilden spezielle ModeratorInnen aus, die das Reteaming in Organisationen und Unternehmen durchführen.

Mit dem Twin Star-Modell führen Furman und Ahola in komprimierter Form in die Grundlagen des Reteaming ein und präsentieren es als eigenständiges lösungsorientiertes Kurz-Entwicklungsmodell für Einzelne und vor allem Teams.

Die Autoren

Ben Furman ist Psychiater und Psychotherapeut. Im systemisch-lösungsorientierten Bereich ist er vor allem bekannt geworden durch sein Buch "Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben". In seiner Heimat Finnland ist er - nicht zuletzt wegen einer eigenen Beratungs-Fernseh-Sendung - der bekannteste systemische Therapeut und besticht auch auf internationalem Parkett durch eine lebendige und publikumswirksame Art. Tapani Ahola ist Sozialpsychologe und ist in seiner Heimat Finnland vor allem als Partner von Ben Furman bekannt geworden. Beide Autoren haben gemeinsam die auch auf Deutsch erschienenen Bücher "Die Zukunft ist ein Land, das niemandem gehört" (2001) und "Die Kunst, Nackten in die Tasche zu greifen" (1996) verfasst, das ihr speziell finnisches systemisch-lösungsorientiertes Modell vorstellt. Auch das Reteaming-Modell (s.o.) und das Twin Star-Modell haben sie gemeinsam entwickelt.

Der Inhalt

Der Twin Star der Autoren besteht aus zwei vierzackigen Sternen. Stern 1 steht mit seinen 4 Zacken für Ressourcen und Stärken im Arbeitsleben, Stern 2 beschäftigt sich mit 4 Kernthemen um Probleme und Schwächen. Aus Sicht der Autoren reicht es nicht aus, sich ausschließlich mit Stärken und Erfolgen zu beschäftigen; ein konstruktiver Umgang mit Konflikten gehört ebenso zu einem gelingenden Berufsalltag.

Dies sind die 4 Kernthemen des ersten Sterns (Ressourcen und Stärken):

  1. Wertschätzung. Behandelt die Kraft von echtem Lob und die förderliche Funktion positiver Rückmeldungen.
  2. Spaß. Behandelt Humor als Gegenmittel zu Stress und Erschöpfung und als Motor für Kreativität, Zufriedenheit und Problemlösefähigkeit.
  3. Erfolg. Betont, wie wichtig es ist, Erfolge zu erkennen, zu kommunizieren und anzuerkennen.
  4. Anteilnahme. Behandelt die wichtige Rolle von Freundlichkeit im Berufsalltag und ehrlichem Interesse an den KollegInnen.

Wo Wertschätzung, Spaß, der Blick für den Erfolg und Anteilnahme regieren, entsteht fast von alleine ein förderliches Arbeitsklima. Wichtig ist aber auch, die möglichen Fallstricke im Blick zu haben, die die Autoren als die 4 Kernthemen des zweiten Sterns vorstellen:

  1. Probleme sind aus Sicht der Autoren dann besonders unheilvoll, wenn wir analysierend nach den Ursachen suchen, anklagende Erklärungen formulieren, entsprechend schlechte Laune um sich greift und keine kreativen Lösungen mehr möglich sind. Ganz im Sinne der Lösungsorientierung regen Furman und Ahola in einem 7-Schritte-Programm an, Probleme in interessante, realistische Ziele umzuwandeln und diese Ziele schrittweise zu verfolgen.
  2. Kränkungen sind für Furman und Ahola nur dann unheilvoll, wenn sie nicht angesprochen und aus der Welt geschafft werden. An Beispielen stellen sie Möglichkeiten des kritischen und des förderlichen Umgangs mit Kränkungen vor.
  3. Fehler. Wo Fortschritt und Erfolge sind, passieren auch Fehler. Fehlerfreundlichkeit gegenüber fremden und eigenen Fehlern verbessert das Betriebsklima und er muntert zum Experimentieren.
  4. Kritik. Konstruktive statt offensive Kritik zu üben ist gar nicht so einfach. Die Autoren zeigen die Unterschiede zwischen beiden Arten von Kritik auf. Ihre erste Anregung ist, zu überlegen: Muss sich mein Gegenüber wirklich ändern? Was an seinem Verhalten kann ich eigentlich hinnehmen? So sind Persönlichkeit und Einstellungen in der Regel kaum zu verändern, während die Chancen bei konkretem Verhalten schon besser stehen. Tipps für konstruktive Kritikgespräche und für das Annehmen von Kritik ergänzen dieses letzte Thema des Sterns.

Mit den Themen des Twin Stars kann man aus Sicht der Autoren arbeiten, indem man einfach dieses Buch liest und versucht, einige Erkenntnisse umzusetzen. Besonders fruchtbar ist dieses Buch aus der Sicht von Furman und Ahola jedoch, wenn man es als kleines Reteaming-Modell nutzt: Das Team sucht sich eines der 8 Themen des Twin Stars aus, an dem es arbeiten möchte. Nach Leitfragen, die die Autoren am Ende jedes Themas angeben, diskutiert das Team das betreffende Thema und bearbeitet es in einem 10-Schritte-Prozess:

  1. Wählen Sie eine "Zacke" des Twin Stars aus
  2. Beschreiben Sie den Idealzustand
  3. Zählen Sie die Vorteile auf
  4. Antizipieren Sie die einzelnen Fortschritte
  5. Gestehen Sie sich ein, dass es kein einfacher Prozess sein wird
  6. Erkennen Sie Ihre Gründe, weshalb Sie Vertrauen in den Prozess haben
  7. Machen Sie Versprechungen
  8. Bereiten Sie sich auf Rückschläge vor
  9. Überwachen Sie Ihren Fortschritt
  10. Feiern Sie den Fortschritt

Fazit und Zielgruppe

Mit diesem kleinen Buch werden wichtige Elemente des Reteaming-Modells von Furman und Ahola deutlich. Mit ihrer Kombination von positiven und negativen "Zacken" ihres Twin Stars gehen die Autoren von einer zu engen Ressourcen- und Lösungsorientierung ab und berücksichtigen ein breites Spektrum an Themen für die Teamentwicklung.

Durch seinen unterhaltsamen und eingängigen Stil ist das komprimiert gehaltene Buch für alle interessant, die sich Gedanken über Zufriedenheit am Arbeitsplatz machen. Was das Teamentwicklungsmodell angeht, habe ich Zweifel, wie erfolgreich ein Team dieses Modell ohne Moderation durch eine/n Supervisor/in oder Teamentwickler/in wirklich einsetzen kann. Wer jedoch beruflich selbst in der Teamentwicklung arbeitet, kann hier sicher manche Anregung finden.

Rezension von
Prof. Dr. Lilo Schmitz
ILBB – Institut für lösungsorientierte Beratung Brühl
Ethnologin und Dipl. Sozialpädagogin
ehem. Hochschule Düsseldorf, Lehrgebiet Methoden der Sozialarbeit am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Website
Mailformular

Es gibt 126 Rezensionen von Lilo Schmitz.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lilo Schmitz. Rezension vom 07.09.2004 zu: Ben Furman, Tapani Ahola: Twin Star - Lösungen vom anderen Stern. Zufriedenheit als Zwilling des Erfolgs. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2004. ISBN 978-3-89670-440-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/1528.php, Datum des Zugriffs 24.05.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht