Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Stefan Bach: Autismus [...] Eine systemtheoretische Betrachtung

Rezensiert von apl. Prof. Dr. Susanne Wachsmuth, 05.12.2013

Cover Stefan Bach: Autismus [...] Eine systemtheoretische Betrachtung ISBN 978-3-631-63378-6

Stefan Bach: Autismus. Struktur und Verlauf tiefgreifender Entwicklungsstörungen. Eine systemtheoretische Betrachtung. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2013. 339 Seiten. ISBN 978-3-631-63378-6. D: 46,95 EUR, A: 48,30 EUR, CH: 53,00 sFr.
Reihe: Behindertenpädagogik und Integration - Band 8
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Es wird eine neue umfassende systemtheoretische Enwicklungspathologie zur Erklärung der Tiefgreifenden Entwicklungsstörungen Autistische Störung, Atypischer Autismus und Aperger Störung vorgelegt.

Autor

Stefan Bach ist Diplom-Psychologe mit dem Schwerpunkten Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie und als psychologischer Psychotherapeut approbiert. Seit 2007 besitzt er die Kassenzulassung für tiefenpsychologisch fundierte Therapie bei Kindern und Jugendlichen und arbeitet in einer Praxis in Hamburg.

Entstehungshintergrund

Die vorliegende Arbeit ist die an der Universität Bremen unter Betreuung von Professor Feuser entstandene Dissertation des Autors.

Aufbau und Inhalt

Nach dem einleitenden ersten Kapitel werden im zweiten Kapitel die zentralen Gegenstandsbestimmungen der Arbeit „Autistische Störung“, „Asperger Störung“ und „Atypischer Autismus“ vorgenommen. Als zusammenfassende Dimension zur Erklärung dieser Formen von Autismus wird die qualitative Beeinträchtigung der sozialen Interaktion benannt.

Im dritten Kapitel „Herleitung einer Entwicklungspathologie Tiefgreifender Entwicklungsstörungen“ setzt sich der Autor mit der Theory auf Mind und der Entwicklung der Vorstellungsfähigkeit auseinander. Dabei werden insbesondere die Übergänge im Rahmen der sozialkognitiven und intersubjektiven Entwicklung fokussiert und beeinträchtige Aufmerksamkeits- und Erregungsregulation als Erklärung für autistische Störungen beschrieben.

Das vierte Kapitel „Homöostase in der stationären Systemtheorie“ stellt die systemtheoretischen Ansätze von Bischof, Bateson sowie von Haken und Schiepeck vor. Die Suche nach Kernverhaltensdefiziten und biologischen Kerndefiziten zur Erklärung autistischer Verhaltensphänomene soll durch das Verständnis für verlaufsverändernde Kräfte der psychischen und pathologischen Prozesse ersetzt werden (vgl. S. 197).

Das fünfte Kapitel heißt „Homöostase und Aufmerksamkeit“. Hier formuliert Bach zusammenfassend fünf Thesen und zeigt auf, dass „Autistische Störung, Atypischer Autismus und Asperger-Störung (…) unterschiedliche Entwicklungswege auf Basis gestörter homöostatischer Fähigkeiten in Situationen von Aufmerksamkeit und Orientierung dar(stellen)“ (S. 230).

Ausgehend von der Dynamischen Systemanalyse nach Bischof und der Kybernetik nach Bateson wird im sechsten Kapitel aufgezeigt, dass bereits vermeintlich geringe Störungen die Stabilität eines Systems massiv stören können, und dass durch die Qualität der Ausgleichsleitungen unterschiedlich entwickelte spezifische Formen autistischer Störungen auftreten ( vgl. S 317).

Im siebten Kapitel benennt Bach drei wesentliche Aspekte, die für weiterführendem Forschung und Therapie relevant sind:

  1. „Tiefgreifende Entwicklungsstörungen sind vielfältiger, als die allermeisten symptomzentrierten theoretischen Ansätze nahelegen.
  2. Die Störungen aus dem Bereich der Tiefgreifenden Entwicklungsstörungen stellen stabile und schwer beeinflussbare, aber dynamische Störungen dar.
  3. Tiefgreifende Entwicklungsstörungen verändern sich positiv unter einer homöostatisch funktional wirkenden Umwelt“(S. 320).

Fazit

Das Buch stellt unter Hinzuziehen von kybernetischen und synergetischen Theorien einen hochkomplexen, innovativen und interessanten Ansatz in der Erforschung von Autismus vor. Allerdings wird sich die Verbreitung der Buches auf einen engen Kreis von Fachleuten beschränken, da die dargelegten Theorien sehr kompliziert sind und kaum Ansätze durchschimmern, die eine Übertragung auf die Praxis erlauben.

Rezension von
apl. Prof. Dr. Susanne Wachsmuth
Justus-Liebig-Universität Gießen, Institut für Heil- und Sonderpädagogik Geistigbehindertenpädagogik

Es gibt 39 Rezensionen von Susanne Wachsmuth.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Susanne Wachsmuth. Rezension vom 05.12.2013 zu: Stefan Bach: Autismus. Struktur und Verlauf tiefgreifender Entwicklungsstörungen. Eine systemtheoretische Betrachtung. Peter Lang Verlag (Bern · Bruxelles · Frankfurt am Main · New York · Oxford) 2013. ISBN 978-3-631-63378-6. Reihe: Behindertenpädagogik und Integration - Band 8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/15413.php, Datum des Zugriffs 08.08.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht