socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gudrun Fey: Sicher und überzeugend präsentieren

Cover Gudrun Fey: Sicher und überzeugend präsentieren. Kurzvortrag, Referat, Präsentation, Rhetorik, Didaktik, Medieneinsatz. Walhalla Fachverlag (Regensburg) 2013. 176 Seiten. ISBN 978-3-8029-3891-7. D: 29,00 EUR, A: 29,90 EUR, CH: 39,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Diese dritte, neu bearbeitete Auflage der Erstausgabe von 2013 gibt eine Übersicht über die wichtigsten Regeln des Präsentierens und Vortragens. Sowohl Einsteiger wie auch Profis erhalten hier interessante und praxisnahe Tipps und Hinweise für eine erfolgreiche Ausgestaltung von Vortrags- und Präsentationsanlässen.

Autorin

Die Autorin Dr. Gundrun Fey ist seit vielen Jahren Trainerin im Bereich Rhetorik und Kommunikation. Sie ist seit 1997 geschäftsführende Gesellschafterin von study & train, der Gesellschaft für Weiterbildung mbH in Stuttgart.

Entstehungshintergrund

„Gut präsentiert ist halb gewonnen“ führt die Autorin in Ihrem Vorwort an. Sie nimmt dort eine Studie unter deutschen Managern zum Anlass, die angeben, dass sie vier von fünf Präsentationen als langweilig einstufen. Die Autorin stellt dar, dass es aus ihrer Sicht keine langweiligen Themen sondern nur langweilige Referenten gibt.

Aufbau

Der Ratgeber gliedert sich in neun Teile sowie eine Checkliste und Literaturhinweise:

  1. Faszinieren statt informieren
  2. Spannung erzeugen
  3. Drei Erfolgskriterien für Ihre Präsentation
  4. Achten Sie auf Ihre Sprache
  5. Theorie hilft!
  6. Die klassische Grundgliederung für Vorträge und Präsentationen
  7. Der richtige Einstieg beim Fünfschritt
  8. Medien richtig und gezielt einsetzen
  9. Tipps zum perfekten Vortrag

Inhalt

In ihrem Ratgeber stellt die Autorin auf insgesamt 160 Seiten viele relevante und praxisnahe Aspekte zum Themenbereich rund um das Präsentieren und Vortragen dar.

Das erste Kapitel befasst sich mit dem Identifizieren der Kernbotschaft einer Präsentation. Darüber hinaus werden Aspekte thematisiert, die sich mit der Frage beschäftigen, wie man die Zuhörer für sich gewinnt, überzeugend argumentiert und wie die Vorbereitung auf einen Anlass Spaß machen kann.

Im zweiten Kapitel wird herausgestellt, dass es sinnvoll ist, etwas zu „zeigen“ statt nur verbale Ausführungen zu machen. Daneben wird ausgeführt, dass die bildliche Darstellung – also auch Bilder im Kopf – die Aufmerksamkeit und die Neugierde der Teilnehmenden fördern.

Im dritten Kapitel stellt die Autorin drei Grundprinzipien: das Motivieren, Strukturieren und das Aktivieren als Erfolgskriterien in den Vordergrund ihrer Ausführungen.

Im vierten Kapitel wird die Sprache als wichtiges Wirkungsinstrument in Vortrags- und Präsentationsanlässen in ihren Facetten dargestellt. Hierbei werden die Natürlichkeit und Einfachheit, die klare Ausdrucksweise sowie die Anschaulichkeit der Sprache angesprochen.

Im fünften Kapitel stellt die Autorin dar, warum es wichtig ist die theoretischen Aspekte mit der Praxis zusammenzubringen und das theoretische Wissen praxisnah zu vermitteln.

Im sechsten Kapitel wird die klassische Gliederung für Vorträge und Präsentationen thematisiert. Die Autorin spricht hier von einem „didaktischen Fünfschritt“. Hierbei geht es sowohl um eine optimale Gliederung wie auch um dargestellte Anwendungsbeispiele.

Im siebten Kapitel geht es vertiefend um den Aspekt des Einstiegs. Auch hier werden in mehreren Beispielen empfohlene Formen z.B. im Bereich der Logik und Mathematik oder den Naturwissenschaften dargestellt. Auch der Aspekt Modelle und Gleichnisse als Anschauungshilfen zu verwenden wird in diesem Kapitel dargestellt. Zum Abschluss dieses Kapitels stellt die Autorin die Anwendung des „Fünfschritts“ an einem umfangreichen Themenbeispiel dar.

Das achte Kapitel setzt sich ausführlich auf 27 Seiten mit dem vielfältigen Bereich des Medieneinsatzes auseinander. Geläufige, verbreitete Medien wie Flipchart und Beamer werden in ihren Vor- und Nachteilen auch vergleichend dargestellt. In diesem Kapitel finden sich auch Hinweise wie Folien gestaltet werden sollten. Der Einsatz von Video- und Audiosequenzen als Belebung von Vorträgen und Präsentationen wird ebenfalls dargestellt.

Im neunten Kapitel geht es um die Faktoren, wie eine gute Präsentation zu gestalten ist. Die eigene Persönlichkeit als Wirkungsfaktor, der Umgang mit Lampenfieber und „Blackouts“ wird hierbei aufgegriffen. Auch wie man mit Fragen im Plenum umgeht oder was die „Todsünden“ einer Präsentation sind, wird in diesem Kapitel ebenso dargestellt wie die Frage angesprochen, wie man Stress durch gute Planung und Vorbereitung reduzieren kann.

Diskussion

Der Ratgeber stellt die wichtigsten Aspekte des Themas rund um das Präsentations- und Vortragswesen dar. Die Autorin wirbt in engagierter Weise für ihr Anliegen, eigene Präsentationen und Vorträge lebendig und motivierend für ein Publikum zu gestalten. Sie hat dabei die direkte Ansprache der Leserin bzw. des Leser gewählt. So fühlt man sich durchgängig persönlich angesprochen. Über ein ganzes Buch ist das teilweise anstrengend, da hierbei keine Distanz zum Themenaspekt entstehen kann. Aber das ist Geschmackssache und ist auf keinen Fall ein Hinderungsgrund sich dem Buch zu widmen. Der Autorin ist es so gelungen, praxisnah und auf die konkrete Umsetzung bezogen zu formulieren.

In der Überschrift des Kapitels 9: Tipps zum „perfekten“ Vortrag, wäre es vielleicht eine Anregung, hier nicht mit einem ggf. abschreckenden Superlativ zu arbeiten. Ein „gelungener“ oder „guter“ Vortrag tut es in der Praxis sicherlich auch.

Praxistipps sind lesefreundlich durch eine grafische Betonung hervorgehoben und so schnell aufzufinden. Die Fülle von Praxisbeispielen belegt die langjährige und vielfältige Erfahrung der Autorin im Praxisfeld.

Einige Checklisten können dem Erfahrenen wie Einsteiger wichtige Anregungen und Feed-Back-Hilfen für die Evaluation der eigenen Präsentations- und Vortragspraxis geben. Sie sind sehr praxisnah gehalten.

Die Quellenangabe zu den Prozentzahlen auf S. 45, was ein Mensch behält, wenn verschiedene Sinneskanäle aktiviert werden, ist in der Fußnote 6 ungenau angeführt und wird auch im Literaturverzeichnis nicht wieder aufgegriffen. Das ist nicht verwunderlich, denn es ist sehr schwierig, diese seit den siebziger Jahren immer wieder kolportierten Zahlen in der Originalquelle zu belegen. Auch wenn z.B. Bernd Weidemann dies in seinem Buch „Multimedia, Multicodierung und Multimodalität beim Onlinelernen“ zu Recht in Frage stellt (o.J., S. 77 f), so ist es doch aus der Praxis wahrnehmbar, dass die ergänzende Visualisierung von gesprochenem Wort die Aufmerksamkeit wie auch die Behaltensquote auch bei Vorträgen und Präsentationen erhöhen kann.

Die Literaturliste fällt bei einem Praxisratgeber, der sich überwiegend aus persönlichen Erfahrungen speist, naturgemäß übersichtlich aus. Sie weist in der Aufführung eigener Titel der Autorin allerdings einen etwas einseitigen Schwerpunkt aus.

Ein sinnvolles Stichwortverzeichnis unterstreicht den Praxischarakter dieser Veröffentlichung. Es ermöglicht im Anwendungsalltag das schnelle Auffinden gewünschter Teilaspekte des Themas.

Fazit

Der von der Autorin Dr. Gudrun Fey vorgelegte Ratgeber mit dem Titel: Sicher und überzeugend präsentieren und dem Untertitel: Motivieren – Strukturieren – Aktivieren. Präsentation, Kurzvortrag, Referat ist ein sinnvoller wie hilfreicher Ratgeber mit vielen Tipps und Praxis-Hinweisen sowohl für Anfänger wie auch für den erfahrenen Anwender. Das Buch ist eine „Schatztruhe“ komprimierter wie vielfältiger Tipps und Erfahrungen im Bereich der Anwendung von Präsentations- und Vortragstechniken. Es kann nur empfohlen werden für alle, die ihr eigenes Verhalten vor Gruppen professionalisieren möchten, auch wenn der Preis mit 29,- € ein wenig hoch erscheint. Allerdings erhält man dafür auch einen kostenlosen Download für eine E-Book Version.


Rezensent
Dipl. Soz.Arb./-Päd. Wolf Paschen
Programmleiter der berufsbegleitenden Studiengänge Sozialmanagement, Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher sowie Migrationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg. Er lehrt u. a. die Gebiete Work-Life-Balance, persönliches Zeitmanagement und Arbeitsorganisation; Optische Rhetorik - erfolgreich präsentieren; wissenschaftliches Arbeiten sowie Moderationsmethode für Konzeptentwicklung, Partizipation und Problemlösungsprozesse
Homepage www.leuphana.de/msm
E-Mail Mailformular


Alle 3 Rezensionen von Wolf Paschen anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Wolf Paschen. Rezension vom 16.08.2017 zu: Gudrun Fey: Sicher und überzeugend präsentieren. Kurzvortrag, Referat, Präsentation, Rhetorik, Didaktik, Medieneinsatz. Walhalla Fachverlag (Regensburg) 2013. ISBN 978-3-8029-3891-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/15600.php, Datum des Zugriffs 20.10.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!