Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

Beat Schmid, Christian Schmid et al.: Arzneimittellehre für Krankenpflegeberufe

Rezensiert von Dr. Stephanie Pfeuffer, 03.12.2013

Cover Beat Schmid, Christian Schmid et al.: Arzneimittellehre für Krankenpflegeberufe ISBN 978-3-8047-2793-9

Beat Schmid, Christian Schmid, Petra Strub, Andrea Studer-Flury: Arzneimittellehre für Krankenpflegeberufe. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Stuttgart) 2011. 9. neu bearbeitete Auflage. 410 Seiten. ISBN 978-3-8047-2793-9. 13,80 EUR.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über die allgemeine und spezielle Pharmakologie. Im speziellen Teil werden die wichtigsten ärztlich verordneten Arzneimittelgruppen mit Wirkstoffen und Präparate-Beispiele vorgestellt, geordnet nach 24 praxisrelevanten Indikationsgruppen.

Autorengruppe

Drei Autoren der neu bearbeiteten 9. Auflage sind Schweizer Pharmazeuten, die als Arzneimittelfachleute im Bereich Krankenhaus sowie in Lehre und Forschung arbeiten. Eine zusätzliche medizinische Betreuung dieses Buches erfolgt durch einen internistischen Hausarzt.

Entstehungshintergrund

Zielgruppe des Buches sind Pflegekräfte, die sich in der Ausbildung befinden oder im ambulanten und stationären Sektor tätig sind. Aus Sicht der Autorengruppe ist die Abgabe der ärztlich verordneten Arzneimittel durch Pflegekräfte eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, die fundierte Kenntnisse über Arzneimittel und ihre erwünschten und unerwünschten Wirkungen verlangt. Das Buch könne daher sowohl als Lehrbuch als auch als Nachschlagewerk genutzt werden.

Aufbau

Das Buch gliedert sich in vier Blöcke:

  • Block A Allgemeiner Teil
  • Block B Spezieller Teil
  • Block C Fallbeispiele und Lösungen
  • Block D Anhang

Die ca. 400 Textseiten insgesamt werden durch 149 Tabellen und 26 Abbildungen graphisch ergänzt.

Inhalt

Der „Allgemeine Teil“ (Block A) umfasst zehn Aspekte der allgemeinen Pharmakologie unter Einbeziehung von Grundlagen der Anatomie und Physiologie:

  • 1 Definition des Arzneimittelbegriffs
  • 2 Arzneimittel-Lagerung
  • 3 Bereitstellen von Arzneimittel
  • 4 Arzneiformen und ihre Anwendung
  • 5 Weg eines Arzneimittels im Organismus
  • 6 Unerwünschte Wirkungen der Arzneimittel
  • 7 Arzneistoffwechselwirkungen
  • 8 Arzneimitteltherapie in Abhängigkeit vom Lebensalter
  • 9 Kombinationspräparate
  • 10 Entwicklung und Prüfung neuer Arzneimittel

Jedem Kapitel wird stichpunktartig das Lernziel vorangestellt.

Zum Abschluss des „Allgemeinen Teils“ gibt es die Möglichkeit, anhand von kurzen 45 Lernkontrollfragen das bislang passiv erworbene Wissen selbst zu überprüfen. Die richtigen Antworten sind im Block C „Antworten zu den Wissensfragen“ aufgeführt.

Der „Spezielle Teil (Block B) umfasst die wichtigsten ärztlich verordneten Arzneimittel, fortlaufend geordnet nach diesen Indikationengruppen:

  • 11 Nervensystem
  • 12 Endokrines System
  • 13 Herz-Kreislauf-System
  • 14 Blut
  • 15 Respirationstrakt
  • 16 Magen-Darm-Kanal
  • 17 Nieren, Prostata, Wasser- und Elektrolythaushalt
  • 18 Ernährung und Nahrungsbestandteile
  • 19 Infektionskrankheiten
  • 20 Immunsystem
  • 21 Krebserkrankungen
  • 22 Haut
  • 23 Kontrastmittel
  • 24 Phytotherapie und Komplementärmedizin

Unter der Überschrift jedes Kapitels werden die Lernziele stichpunktartig formuliert.

Am Ende jedes Kapitelwerden auch hier Lernkontrollfragen formuliert, die sich eng an den Text halten und detailliert die Zusammenhänge sachlogisch überprüfen. So wird das Thema Nervensystem beispielsweise durch 67 knappe Wissensfragen gefestigt, die richtigen Antworten sind auch hier im Abschnitt C aufgeführt.

Im Block C „Fallbeispiele und Lösungsvorschläge“ werden im Kapitel

  • 25 Fallbeispiele (zehn verschiedene Fälle)
  • 26 Lösungsvorschläge (zu den zehn verschiedenen Fällen)
  • 27 Antworten zu den Wissensfragen der Kapitel 1 – 10

abgehandelt.

Im Block D „Anhang“ gibt es eine kurze Liste der verwendeten Literatur, ein umfangreiches, 11seitiges Glossar der medizinischen Fachausdrücke, ein ausführliches 24seitiges Sachverzeichnis sowie eine kurze Autorenvorstellung.

Diskussion

Das klare Konzept dieses Buches ist das Ergebnis langjähriger Verbesserungen durch ein hochprofessionelles Autorenteam. Die nun aktualisierte 9. Auflage belegt den Erfolg und die Nachfrage nach einem solchen Werk.

Hervorzuheben sind die klare einheitliche Gliederung der Kapitel, die einprägsame Darstellungen und die gute Verständlichkeit des Textes in Kombination mit zahlreichen, übersichtlichen Tabellen und mehrfarbigen Abbildungen.

Kurze einführende Abschnitte in die Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie sind wichtig, um die durchaus komplexe Pharmakotherapie im Kontext zu verstehen. Zur Prüfungsvorbereitung helfen die zahlreichen Wissensfragen und deren Lösungen im Anhang. Die zehn Fallbeispiele ermöglichen die Anwendung von Transferwissen für fortgeschrittene Leser.

Lediglich das Kapitel 7 Arzneistoffwechselwirkungen ist zu knapp abgehandelt worden: Das Thema Polypharmazie ist angesichts der demographischen Entwicklung und der damit zunehmenden Multimorbidität in das Blickfeld der Heilberufe gerückt. Diese Problematik sollten gerade Arzneimittelfachleute der Berufsgruppe der Pflegenden noch bewusster machen. Die Pflegenden sind durch die enge zeitliche und räumliche Nähe die Patientenfachleute, die bei entsprechendem Problembewusstsein eine interdisziplinäre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Arzneimitteltherapie erwirken können.

Fazit

Dieses Buch ist inhaltlich und didaktisch hervorragend geeignet, allen Berufsgruppen im Gesundheitswesen einen strukturierten Überblick über die Arzneimitteltherapie zu gewähren.

Der Anschaffungspreis von nur 13,80 EURO ist ein zusätzliches Argument auch für junge Menschen in Ausbildung und Studium – für wenig Geld bekommen sie ein sehr gutes und aktuelles Lehr- und Nachschlagebuch zur Arzneimitteltherapie.

Rezension von
Dr. Stephanie Pfeuffer
Pharmazeutin, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Pflege- und Gesundheitsförderung, Evangelische Hochschule Darmstadt.
Mailformular

Es gibt 13 Rezensionen von Stephanie Pfeuffer.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stephanie Pfeuffer. Rezension vom 03.12.2013 zu: Beat Schmid, Christian Schmid, Petra Strub, Andrea Studer-Flury: Arzneimittellehre für Krankenpflegeberufe. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Stuttgart) 2011. 9. neu bearbeitete Auflage. ISBN 978-3-8047-2793-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/15658.php, Datum des Zugriffs 14.07.2024.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht