Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Marcus Damm: Der schemapädagogische Handwerkskoffer

Rezensiert von Pfarrer Michael Lehmann-Pape, 24.12.2013

Cover Marcus Damm: Der schemapädagogische Handwerkskoffer ISBN 978-3-8382-0530-4

Marcus Damm: Der schemapädagogische Handwerkskoffer. 30 praktische Methoden zum Konfliktmanagement in Schule und sozialer Arbeit ; mit Online-Materialien. ibidem-Verlag (Stuttgart) 2013. 110 Seiten. ISBN 978-3-8382-0530-4. D: 19,90 EUR, A: 20,50 EUR, CH: 28,50 sFr.
Reihe: Schemapädagogik kompakt - 12
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Im Rahmen der Arbeit mit Jugendlichen mit psychischen Störungen hat sich bereits seit längerem die Schematherapie durchaus bewährt. Nicht nur aber die Arbeit im konkreten Feld der psychischen Erkrankungen steht in diesem Praxisbuch im Mittelpunkt der Betrachtungen, gerade auch der Umgang mit Schülern und Jugendlichen im „ganz normalen Alltag“, der ebenfalls „deutlich schwieriger geworden“ ist, wird von Marcus Damm zum Schwerpunkt gesetzt.

Sich den psychischen Auffälligkeiten und Störungen auf Teenagerseite zuzuwenden, welche den „schwierigen Umgang“ verursachen, ist das zentrale Anliegen dieser methodischen Hilfestellung. Denn mehr und mehr wird deutlich, dass das erlernte pädagogische „Handwerkszeug“ auch in der alltäglichen Arbeit mit Schülern und Jugendlichen notwendig zu ergänzen ist durch psychotherapeutische Kenntnisse. Gerade im Blick auf „Härtefälle“ steht die Aufgabe im Raum, sich diesen Kindern und Jugendlichen konstruktiv nähern zu können.

Autor

Dr. Marcus Dammunterrichtet als Lehrer an der Berufsbildenden Schule für Hauswirtschaft/Sozialpädagogik in Ludwigshafen die Fächer Pädagogik, Psychologie und Ethik und arbeitet ebenso in der Lehrerfortbildung. Die Konzeption, Ausarbeitung und Übertragung der Schematherapie auf den schulischen/jugendlichen Bereich ist sein Arbeitsschwerpunkt.

Aufbau und Inhalt

Zunächst führt Damm in der Einleitung knapp, aber hinreichend verständlich, in die Grundlagen der Schematherapie ein und vermittelt ebenso grundlegende Kenntnisse zum Konzept der Persönlichkeitsstörung.

Altersspezifisch geordnet folgt im ersten Kapitel die ausführliche Vorstellung schemapädagogischer Methoden für den Bereich des Grundschulalters.

Folgerichtig ist der Schwerpunkt des zweiten Kapitels dann das schemapädagogische methodische Material für die Arbeit mit Jugendlichen.

Das abschließende Literaturverzeichnis verweist zunächst im engeren Bereich auf die eigenen Werke und die für Damm zentrale Literatur (hier mit kurzen Inhaltsangaben versehen) hin, bevor ausführlich weitestgehend die gesamte zur Verfügung stehende Literatur zur Schematherapie aufgeführt wird.

Zu erwähnen ist, dass bereit stehende Online-Materialien mit dem Buch in breiter Form einhergehen.

Mehr als hundert Druckseiten werden bereitgehalten, um die methodischen Anregungen des Buches bestmöglich für die Praxis vorbereitet zu unterstützen.

Wobei Online nicht nur Arbeitsblätter angeboten werden, sondern durchaus noch theoretische Vertiefungen zur Schematherapie, zum Konzept der Persönlichkeitsstörung und zur Reflexion eigener Schemata zu finden sind.

Diskussion

Zurückgreifend auf „Schematherapie mit Kindern und Jugendlichen“ von Loose, Graaf und Zarbocl arbeitet Damm mit der in diesem Werk erarbeitenden „einheitlichen Konzeption der Schematherapie für die Altersgruppe von 0-21“.

In der Umsetzung der Inhalte wird von Beginn an, schon in der Einleitung, deutlich, dass Damm eng mit der Praxis verzahnt darlegt. Die theoretischen Ausführungen werden bereits durch ein gut verständliches und anschauliches Praxisbeispiel erläutert und illustriert.

Insgesamt ist die Verständlichkeit in der dargestellten Theorie und in den Methoden hoch, die enge Praxisbezogenheit Damms erleichtert dem Leser das Verständnis der Inhalte sehr und bietet ebenso eine rasche und klare Möglichkeit der Umsetzung der Methoden in der eigenen Praxis.

Die Methoden für die Arbeit mit unterschiedlichen Altersstufen differieren dabei erkennbar und werden der zunehmenden kognitiven Möglichkeiten Jugendlicher gerecht.

Liegt der Schwerpunkt der Methoden für das Grundschulalter auf einfachen und klaren Arbeitsweisen, gewürzt mit Humor und Auflockerung („Humorvoll-empathische Stühlearbeit“, „Schmemascreening“, „Das Nach-den-fünf-Minuten-Memo“), werden die Methoden mit zunehmendem Alter deutlich komplexer.

„Rollentausch“, „konfrontatives Schemamodusgespräch“, „Heißer Stuhl“, Psychospiele und weitere, auf die Altersgruppe zugeschnittene Methoden der Schematherapie bieten ein breites Feld an Möglichkeiten, die je nach Anlass und die konkreten Persönlichkeiten der „schwierigen Jugendlichen“ eingesetzt werden können.

Klare Erläuterungen, bereits stehende Materialien und eine eng an der Praxis der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gehaltene Ausgestaltung der Methoden machen dieses „Handwerksbuch“ zu einem sehr guten Begleiter in der psychologischen Arbeit mit „schwierigen“ Kindern und Jugendlichen. Vor allem bietet Damm eine hohe und umgehende Umsetzbarkeit der Methoden in die Praxis.

Fazit

Auch wenn die theoretische Hinführung der Natur eines Methodenbuches entsprechend eher knapp gehalten wird, der „schemapädagogische Handwerkskoffer“ samt der wichtigen Online-Materialien, bringt alles mit, was es braucht für eine konstruktive psychologische Arbeit mit schwierigen Kindern und Jugendlichen unter einer, natürlich, erkennbaren Ausrichtung vor allem auf die Arbeit an Schulen.

Rezension von
Pfarrer Michael Lehmann-Pape

Es gibt 23 Rezensionen von Michael Lehmann-Pape.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michael Lehmann-Pape. Rezension vom 24.12.2013 zu: Marcus Damm: Der schemapädagogische Handwerkskoffer. 30 praktische Methoden zum Konfliktmanagement in Schule und sozialer Arbeit ; mit Online-Materialien. ibidem-Verlag (Stuttgart) 2013. ISBN 978-3-8382-0530-4. Reihe: Schemapädagogik kompakt - 12. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/15701.php, Datum des Zugriffs 25.05.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht