socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Tanja Kinne, Georg Theunissen (Hrsg.): Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit

Cover Tanja Kinne, Georg Theunissen (Hrsg.): Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit. Konzepte für die schulische und außerschulische Praxis. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2013. 167 Seiten. ISBN 978-3-17-022601-2. 26,90 EUR.

Reihe: Heil- und Sonderpädagogik.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Thema des Buchs die Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit.

HerausgeberInnen

Professor Dr. Georg Theunissen ist Lehrstuhlinhaber für Geistigbehindertenpädagogik und Pädagogik bei Autismus an der Universität Halle-Wittenberg. Dr. Tanja Kinne ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin.

Aufbau

Die folgende Übersicht zitiert die Hauptüberschriften (Nummerierung Thomas Eberle):

  1. Einführung in die Erlebnispädagogik (Tanja Kinne)
  2. Erlebnispädagogik und Empowerment – erlebnispädagogisches Lernen für Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten (geistiger Behinderung) (Tanja Kinne & Georg Theunissen)
  3. Wir sind eine Gruppe! – Praxiserfahrungen mit lernbehinderten und verhaltensauffälligen Jugendlichen (Angela Bauer)
  4. Klettern – mehr als ein Bewegungsangebot für Schülerinnen und Schüler im Förderschwerpunkt körperlich-motorische Entwicklung (Tanja Kinne & Sarah Witkowiak)
  5. Erlebnispädagogik auf Rädern – Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Rollstuhl (Simone Zimmermann)
  6. Mein Leben als Outdoor-Trainerin mit Querschnittslähmung (Andrea Szabadi-Heine)
  7. Wohin mit den Erlebnissen – Themenzentrierte Interaktion (TZI) als Planungs- und Reflexionshilfe in der Erlebnispädagogik (Jürgen Tscheke)

Inhalt

Der Herausgeberband stellt verschiedene Aspekte von Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit anhand konkreter Projekte mit unterschiedlichen Kindern und Jugendlichen dar. Wissenschaftliche Grundlagen und einige empirische Ergebnisse werden klar verständlich thematisiert, konkrete Projekterfahrungen mit verschiedenen Zielgruppen dargestellt und in den einzelnen Artikeln aufeinander bezogen.

Somit werden sowohl grundlegende Theorie als auch praktische Umsetzung mit vielen Möglichkeiten dargestellt. Die Autoren beschreiben zudem konkrete Schwierigkeiten und Hindernisse.

Die Einführung in die Erlebnispädagogik von Tanja Kinne ist ein guter Überblick über Grundlagen der Erlebnispädagogik, ihre Medien, erlebnispädagogische Leitlinien, Medien der Erlebnispädagogik und Prinzipien.

Erlebnispädagogik und Empowerment (Kinne &Theunissen) zeigt anhand eines Praxisprojekts, wie mittels erlebnispädagogischer Programme Persönlichkeitsentwicklung und – so weit als möglich – eigenverantwortliche Lebensgestaltung von Schülern mit Lernschwierigkeiten und geistiger Behinderung gefördert werden können.

Praxiserfahrungen mit lernbehinderten und verhaltensauffälligen Jugendlichen (Bauer) machen zielgruppenspezifische Herausforderungen und Potenziale deutlich und werden anhand konkreter Situationen transparent.

Klettern als Bewegungsangebot für Schülerinnen und Schüler mit Schwerpunkt körperlich-motorischer Entwicklung (Kinne & Woitkowiak) und Erlebnispädagogik auf Rädern (Zimmermann) zeigen, wie Bedürfnisse Körperbehinderter und – für viele Betroffene als auch Unbeteiligte – ungeahnte Erfahrungsmöglichkeiten eröffnet werden können. Ein weiterer Fokus liegt darauf, welche Anstrengungen und technischen Umbauten hierfür konkret unternommen wurden.

Mein Leben als Outdoor-Trainerin mit Querschnittslähmung (Szabadi-Heine) bieten zum einen die persönliche Perspektive einer Entscheidung, trotzdem in diesem Bereich weiterzuarbeiten, als auch wie das gelingen kann und wie andere darauf reagieren.

Themenzentrierte Interaktion (TZI) als Planungshilfe und für Reflexionsphasen (Tscheke) bietet die Verknüpfung von TZI mit erlebnispädagogischer Arbeit.

Diskussion

Nicht nur im Kontext von Inklusion ist Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit ein wichtiges Thema. Die Autoren führen in Erlebnispädagogik ein und legen Grundlagen übersichtlich und kenntnisreich dar. Dank der Darstellung konkreter Projekte und – besonders lobenswert – auch von Schwierigkeiten, Fehlern und in der Planung Unerwartetem bietet der Herausgeberband wichtige Hinweise für die konkrete Arbeit plus notwenige theoretische und empirische Hintergründe.

Insgesamt ist hier ein sehr gelungenes Werk über eine wichtige Dimension der Erlebnispädagogik entstanden, das empfohlen werden kann. Dies gilt für Personen, die in der Behindertenarbeit – mit Unterstützung erfahrener Erlebnispädagogen – Kinder und Jugendlichen fördern und in so weit als möglich verantwortlicher Lebensgestaltung unterstützen wollen.

Erlebnispädagogisch Tätige erhalten Einblicke in besondere Lebenswelten und -problematiken. Mit diesen Kenntnissen können auch scheinbar „normalen“ TeilnehmerInnen und Teilnehmergruppen bessere Erfahrungsmöglichkeiten und Lerngelegenheiten geboten werden.

Die Beiträge unterscheiden sich etwas hinsichtlich des Verhältnisses zwischen konkretem Praxisbericht und Einordnung dessen in größere Zusammenhänge. In unterschiedlicher Weise werden konkrete Ebene und Metaebene aufeinander bezogen.

Die konkreten Berichte einschließlich wörtlicher Zitate bieten einen guten Zugang zur Lebenswelt der Teilnehmer. Die Theorieteile sind gelungen, dem wissenschaftlich sozialisierten Rezensenten fehlen ein wenig Kontroversen und Diskussionspunkte, auch wenn – oder gerade weil – in der Erlebnispädagogik-Praxis gängige Leitlinien und Believes der Community selten hinterfragt werden.

Andererseits ist es aber für ein einführendes Werk durchaus sinnvoll, gesammeltes und von ausgewiesenen Experten publiziertes Grundlagenwissen und von unterschiedlichen Forschern und Theoretikern formulierte gute pädagogische Praxis zu einem grundlegenden Überblick mit wichtigen Leitgedanken zusammenzufassen.

Fazit

Den HerausgeberInnen und AutorInnen ist ein wichtiges und lesen- und empfehlenswertes Werk gelungen.

Mit

  • einer Einführung in die Erlebnispädagogik, die wichtige Grundgedanken komprimiert aufzeigt,
  • konkreten Praxisprojekten mit unterschiedlichen Zielgruppen und Bezug der Erfahrungen auf Grundlagen,
  • sowie mit einigen empirischen Ergebnissen, auch aus einem der Projekte,

bietet das Werk einen Einstieg in die Thematik, aber auch einen Reflexionsfilter für ausgebildete ErlebnispädagogInnen mit Praxiserfahrungen.


Rezensent
Dr. Thomas Eberle
Homepage www.thomaseberle.de
E-Mail Mailformular


Alle 4 Rezensionen von Thomas Eberle anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Thomas Eberle. Rezension vom 10.10.2014 zu: Tanja Kinne, Georg Theunissen (Hrsg.): Erlebnispädagogik in der Behindertenarbeit. Konzepte für die schulische und außerschulische Praxis. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2013. ISBN 978-3-17-022601-2. Reihe: Heil- und Sonderpädagogik. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/15784.php, Datum des Zugriffs 19.01.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung