socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jürgen Wasem, Susanne Staudt u.a. (Hrsg.): Medizinmanagement

Cover Jürgen Wasem, Susanne Staudt, David Matusiewicz (Hrsg.): Medizinmanagement. Grundlagen und Praxis. MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Berlin) 2013. 548 Seiten. ISBN 978-3-941468-99-3. D: 59,95 EUR, A: 61,75 EUR, CH: 72,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Der hochkomplexe und kostenintensive Sektor der Gesundheitsversorgung unterliegt mehr und mehr ökonomischen Imperativen. Jede Institution der vielen Subsysteme ist mittlerweile gezwungen, Effektivität- und Effizienzreserven zu heben und das Management entsprechenden Maßgaben anzupassen. Auf die Verantwortlichen von Unternehmen und Einrichtungen werden auch in den nächsten Jahren umfangreiche Strukturierungs- und Restrukturierungsaufgaben zukommen.

Entstehungshintergrund

Jürgen Wasem, Susanne Staudt und David Matusiewicz möchten mit diesem Handbuch einen Überblick über die mannigfaltigen Elemente des Gesundheitswesens auf unterschiedlichen institutionellen Ebenen geben und die Vielfalt an Schnittstellen analysieren. Die Beiträge sollen Akteure und Institutionen des Gesundheitswesens beleuchten und zugleich die Interdependenzen der Bereiche aufzeigen.

Herausgeber

  • Jürgen Wasem ist Inhaber des Lehrstuhls für Medizinmanagement an der Universität Duisburg-Essen.
  • Susanne Staudt und David Matusiewicz sind wissenschaftlich Mitarbeitende an diesem Lehrstuhl.

Aufbau und Inhalte

Das Lehrbuch enthält 17 Kapitel.

  1. Andrea Ochs, Rebecca Jahn und David Matusiewicz stellen in einem ersten Beitrag Gesundheitssysteme im internationalen Überblick dar. Sie schildern Ziele und Möglichkeiten der Klassifizierung der Organisation von Gesundheitssystemen und geben einen Überblick über bestehende Systeme.
  2. Jürgen Wasem, Susanne Staudt, David Matusiewicz, Rebecca Jahn, Gerald Lux, Helmut Dahl und Michael Novesky skizzieren daraufhin Akteure des Gesundheitssystems in Deutschland. Schwerpunkte sind dabei Aufgaben und Akteure auf der Makro-, Meso- und Makroebene sowie entsprechende Schnittstellen.
  3. Florian Buchner, Nina Farrenkopf, David Matusiewicz, Sonja Schillo, Susanne Staudt und Jürgen Wasem widmen sich dann der Gesetzlichen Krankenversicherung. Im Mittelpunkt stehen Aufgaben der GKV, Träger und Organisation, Versicherte und Leistungen, die Leistungserbringung, die Finanzierung, die Schnittstellen sowie aktuelle Diskussionen um die Weiterentwicklung.
  4. Gerald Lux, Nina Farrenkopf, Michael Novesky, Philipp Steinbach, Kirsten van der Linde, Anke Walendzik und Rebecca Jahn geben einen Überblick über die Private Krankenversicherung. Nachdem der Dualismus von Krankenversicherungssystemen abgehandelt wurde, zeichnen die Autoren einen Abriss unter anderem zum Markt der Privaten Krankenversicherung, zu den rechtlichen Grundlagen und den Zugangsmöglichkeiten, sie schildern überdies die Leistungen und die Beitragskalkulation. Auch auf das Management im Rahmen der Privaten Krankenversicherung wird Bezug genommen.
  5. Die Pflegeversicherung wird von Michael Novesky und Nicole Trachte beschrieben. Es werden dabei Aufgaben, Struktur, Finanzierung, Leistungen, Leistungserbringer, Management, Schnittstellen ins System, aber auch der Gesundheitsschutz und das Praxisfeld Qualitätsmanagement erläutert.
  6. Dominik Thomas, Antonius Reifferscheid, Natalie Pomorin, Axel Focke und Sonja Schillo geben einen Abriss zur Krankenhausversorgung. Im Mittelpunkt stehen der gesetzliche Hintergrund und Kennzahlen der stationären Versorgung, desweiteren die Krankenhausträger, die Krankenhausplanung, die Leistungen, die Finanzierung, das Management und die Schnittstellen zwischen stationärer und ambulanter Versorgung.
  7. Susanne Staudt und Kristin Grabein erläutern die Rehabilitation. Nach einer Definition und einem historischen Abriss werden die Träger der Rehabilitation in den verschiedenen Leistungsbereichen, die Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation und ihre Leistungen, die Antragsverfahren, die Vergütung von Leistungen, das Qualitätsmanagement sowie die Schnittstellenproblematik aus ökonomischer Sicht abgehandelt.
  8. Kristin Grabein, Valentina Gellert, Barbara Buchberger und Susanne Staudt schildern den Komplex der palliativen Versorgung. Hintergrund, Aufgaben, Träger und Einrichtungen, Leistungen, Finanzierung, Qualitätsmanagement und Herausforderungen im deutschen Gesundheitssystems sind die Schwerpunkte dieses Beitrags.
  9. Anke Walendzik, Michael Novesky, Romy Heymann, Lennart Weegen und Kirsten van der Linde schildern den Bereich der ambulanten ärztlichen Versorgung. Thematische Schwerpunkte sind dabei die Struktur und die Bedarfsplanung, die Vergütung, Wirtschaftlichkeits- und Abrechnungsprüfungen, die spezialfachärztliche Versorgung sowie das Management der Arztpraxis
  10. Die ambulante zahnmedizinische Versorgung wird von Jürgen Wasem, Helmut Dahl und David Matusiewicz beschrieben. Beschäftigte in der zahnmedizinischen Versorgung, das System, die Leistungen, die Vergütung sowie Trends in der Zahnmedizin stehen dabei thematisch im Zentrum.
  11. Franz Hessel, Janine Biermann, Linda Kerkemeyer, Lasse Korff, Sarah Mostard und Anja Neumann widmen sich dem Gebiet der Arzneimittelversorgung. In diesem Beitrag werden die Rahmenbedingungen, die Forschung, die Zulassung, die Pharmakovigilanz, die Strukturen und Akteure ebenso erläutert wie die Verbraucher, die Produkte und Leistungen, die Erstattungsfähigkeit, die Preisbildung und die Struktur und die Funktionen eines pharmazeutischen Unternehmens.
  12. Michael Nowesky, Janine Biermann, Sarah Mostard, Linda Kerkemeyer, Laura Pouryamout und Anja Neumann skizzieren die Heilmittelversorgung. Sie legen ihren Schwerpunkt auf die Aufgaben und Strukturen, die Leistungen und deren Finanzierung, das Regulierungssystem, das Versorgungsmanagement sowie das Management von Qualität, Praxis und Kosten.
  13. Die Erörterungen von Michael Nowesky, Linda Kerkemeyer, Sarah Mostard, Laura Pouryamout und Anja Neumann zur Hilfsmittelversorgung umfassen Aufgaben und Leistungen, die Finanzierung, das System der Regulierung, das Management der Versorgung sowie die gesundheitsökonomische Evaluation und das Qualitätsmanagement.
  14. Lasse Korff, Rebecca Jahn und Lennart Weegen legen in ihren Beitrag zum Versorgungsmanagement den Schwerpunkt auf die Relevanz und den Ursprung des Versorgungsmanagements sowie auf besondere Versorgungsformen.
  15. Der Gesundheitsschutz ist Gegenstand des Artikels von Michael Nowesky, Katharina Hoß, Laura Pouryamout, Janine Biermann und Helmut Dahl. Beschrieben werden dabei der gesellschaftspolitische Auftrag, die Querschnittsaufgabe der Politik, die Politikfelder, die Netzwerkbildung in den Lebenswelten, der Kontext Gesetzliche Krankenversicherung, der Gesundheitsschutz in weiteren Sozialversicherungszweigen sowie das Management im Gesundheitsschutz.
  16. Forschung und Beratung im Gesundheitswesen sind Thema des Abschnitts von, Anja Neumann, Linda Kerkemeyer, Gerald Lux et al. Sie führen zunächst in den Komplex ein, inhaltliche Schwerpunkte sind des weiteren die Bereiche Forschung, Beratung sowie Schnittstellen im System.
  17. Der abschließende Beitrag zu E-Health von Gerald Lux, Nina Farrenkopf und David Matusiewicz umreißt das relativ neue Gebiet der digitalisierten Medizin. Nach einer Begriffsklärung und Einordnung werden Fachgesellschaften und Projekte, die Telemedizin, die Potenziale für die Fachrecherche und die Online-Gesundheitsinformationen, aber auch der Datenschutz und die Datensicherheit, internationale Ansätze zur Best Practice und Systemschnittstellen beschrieben.

Diskussion

Das Management von Organisationen im Gesundheitswesen benötigt zweifellos eine genaue Kenntnis der Rahmenbedingungen und Eigenarten von Systemen und Subsystemen der gesundheitlichen Versorgung. Insoweit ist es aus unserer Sicht für angehende Managerinnen und Manager nicht nur notwendig, ein entsprechendes Wissen über die vielen Bestandteile des hochkomplexen deutschen Gesundheitssystems zu erwerben, es ist diesem Handbuch auch das Potenzial zu attestieren, ein entsprechendes Knowhow zu vermitteln. Zwar ist der Titel der Publikation etwas irreführend, weil auf Management in den jeweiligen Sektoren des Gesundheitswesens nur partiell eingegangen wird, andererseits werden deren Grundlagen und Strukturen einschließlich der vielfältigen Schnittstellen (auch mit Praxisbeispielen) durchgehend gut herausgearbeitet. Das Handbuch erfüllt damit eine wichtige Funktion und kann als Gesamtdarstellung des deutschen Gesundheitswesens Studierenden im Bereich Gesundheits- und Pflegemanagement empfohlen werden.

Fazit

Eine instruktive Gesamtdarstellung des Gesundheitswesens und seiner Institutionen.


Rezension von
Prof. Dr. Harald Christa
Professor für Sozialmanagement an der Evangelischen Hochschule Dresden mit Schwerpunkt Sozio-Marketing, Strategisches Management, Qualitätsmanagement/ fachliches Controlling.
E-Mail Mailformular


Alle 147 Rezensionen von Harald Christa anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Harald Christa. Rezension vom 02.09.2014 zu: Jürgen Wasem, Susanne Staudt, David Matusiewicz (Hrsg.): Medizinmanagement. Grundlagen und Praxis. MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (Berlin) 2013. ISBN 978-3-941468-99-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/16231.php, Datum des Zugriffs 05.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung