socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Maureen Aarons, Tessa Gittens: Das Handbuch des Autismus

Cover Maureen Aarons, Tessa Gittens: Das Handbuch des Autismus. Ein Ratgeber für Eltern und Fachleute. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2013. 4. Auflage. 197 Seiten. ISBN 978-3-407-22899-4. D: 14,90 EUR, A: 15,40 EUR, CH: 26,00 sFr.

Reihe: Beltz-Taschenbuch - 899 - Ratgeber.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Das Buch gibt praxisnahe Informationen zum Thema Autismus, die anhand von Beispielen veranschaulicht werden. Ziel ist bei Eltern, Lehrern, Therapeuten und anderen Fachleuten ein besseres Verständnis herbeizuführen.

Autorinnen

Über 25 Jahre arbeiteten die Autorinnen Maureen Aarons und Tessa Gittens mit Kindern mit Autismus. Sie sind Sprach- und Sprechtherapeutinnen und haben für verschiedene öffentliche Einrichtungen in London gearbeitet. Maureen Aarons ist mittlerweile verstorben. Den Autorinnen geht es vor allem um die Aufklärung der Eltern. Es ist belastend ein Kind mit Autismus zu haben. Viele Eltern sind unsicher, wenn sie die Diagnose mitgeteilt bekommen. Nicht selten wissen auch Fachleute viel zu wenig über das Thema Autismus.

Aufbau und Inhalt

Das Taschenbuch umfasst 10 Kapitel auf 197 Seiten. Die Seiten sind eng beschrieben. Das Vorwort der Neuauflage (die erste Auflage erschien 1992) wurde von Lorna Wing, verfasst. Sie ist Psychiaterin und selber Mutter einer Tochter aus dem Autismus-Spektrum. Ihre Tochter wurde Ende der 50er Jahre geboren. Damals war der Autismus noch wenig erforscht – so glaubte man nicht selten, dass Autismus mit einer geistigen Behinderung gleichzusetzen ist. Wing gründete gemeinsam mit anderen Eltern 1962 die britische Gesellschaft für autistische Kinder (Society for Autistic Children), die sich heute „Gesellschaft für Autismus“ (The National Autistic Society) nennt. Auf Lorna Wing geht der Begriff Autismus-Spektrum-Störung zurück.

  1. Unterschiedlichen Erscheinungsformen des Autismus.
  2. Geschichte des Autismus.
  3. Ursachen des Autismus.
  4. Probleme der Diagnose.
  5. Verstehen und Beurteilen von Kindern mit Autismus.
  6. Praktische Überlegungen – Erziehung und Beratung
  7. Sprechen und Sprache: Entwicklung der Kommunikation bei Kindern mit Autismus,
  8. Informationen zum Unterricht für Kinder mit Autismus
  9. Erwachsenwerden

Im Nachtrag geht es um alternative Behandlungen und Heilmittel für den Autismus.

Es folgen zwei Anhänge:

  1. Im ersten Anhang findet man Fallstudien,
  2. im zweiten Anhang nützliche Adressen von Organisationen, von Einrichtungen, von Autismus-Therapie-Zentren und von Wohnstätten. Deutsche und englische Internetlinks machen diesen Überblick komplett.

Das Buch endet mit englischsprachiger und ausgewählter deutscher Literatur.

Diskussion

Bücher über Autismus schießen wie Pilze aus dem Boden. Viele davon erscheinen in Neuauflagen, so wie dieses Buch. Die erste Auflage erschien1999 in englischer Sprache, im Jahr 2013 ist es nun in der vierten Auflage veröffentlicht worden. Auffällig ist, dass die 10 Kapitel relativ kurz gehalten sind. Ein Drittel des Buches nimmt allein der Anhang ein, der in zwei Teile geteilt ist: 40 Seiten stellen Fallbeispiele in Kurzform vor und 20 Seiten beinhalten Adressen. Die englischsprachige Literatur stammt aus den 1990er Jahren, die deutschen Titel sind auch nicht mehr aktuell, das jüngste Buch ist von 2007.

Fazit

Es ist wichtig, dass Bücher über Autismus geschrieben werden. Die Autorinnen blicken auf einen langjährigen (25 Jahre) und vielfältigen Erfahrungsschatz zurück. Die Mischung aus Theorie und Fallbeispielen ist gut, denn Beispiele machen die Erläuterungen plastischer. Die Zielgruppe des Buches sind vor allem Eltern, die der Diagnose Autismus oft hilflos gegenüberstehen. Es ist dem Stil der Autorinnen anzumerken, dass sie in der Elternarbeit bewandert sind. Es ist ihnen ein Anliegen, den Eltern Perspektiven zu geben und ihnen Wege im Umgang mit dem Kind aufzuzeichnen.

Allerdings habe ich mir unter der Bezeichnung „Handbuch“ etwas anderes vorgestellt. Diese Bezeichnung finde ich ein wenig übertrieben, da die Inhalte in den einzelnen Kapiteln jeweils nur kurz angerissen werden. Der Titel „Einstieg“ hätte besser gepasst.


Rezensentin
Dipl.-Päd. Petra Steinborn
Heilpraktikerin für Psychotherapie. Einrichtungsleitung in einer großen Ev. Stiftung in Hamburg-Horn und freiberuflich in eigener Praxis ABC Autismus tätig. Schwerpunkte: Herausforderndes Verhalten, Strategien der Deeskalation, Autismus, TEACCH, Erworbene Hirnschädigungen
Homepage www.abc-autismus.de
E-Mail Mailformular


Alle 218 Rezensionen von Petra Steinborn anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Steinborn. Rezension vom 13.02.2014 zu: Maureen Aarons, Tessa Gittens: Das Handbuch des Autismus. Ein Ratgeber für Eltern und Fachleute. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2013. 4. Auflage. ISBN 978-3-407-22899-4. Reihe: Beltz-Taschenbuch - 899 - Ratgeber. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/16374.php, Datum des Zugriffs 16.07.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung