socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Thomas Schreiber, Christiane Giere: Individuelle Hilfeplanung in der Praxis

Cover Thomas Schreiber, Christiane Giere: Individuelle Hilfeplanung in der Praxis. Balance Buch + Medien Verlag (Köln) 2014. 128 Seiten. ISBN 978-3-86739-083-5. D: 39,95 EUR, A: 41,10 EUR, CH: 53,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Damit alle Menschen, die geistig oder körperlich behindert sind oder eine psychische Erkrankung oder eine Sucht haben, auch die Hilfen bekommen, auf die sie einen Rechtsanspruch für Eingliederungshilfe haben, wurde zur angemessenen Bedarfsbestimmung die Methode der individuellen Hilfeplanung eingeführt.

Für jeden Betroffenen soll der Hilfebedarf in individueller Form so festgelegt werden, dass ihm die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und ein weitgehend selbstbestimmtes Leben gelingen kann. Zu diesem Zweck wurden in der Vergangenheit unterschiedliche Hilfepläne entwickelt, mit denen der Hilfebedarf umfassend und „nicht zufällig“ festgelegt werden konnte.

Da in der Regel der in der individuellen Hilfeplanung ermittelte Hilfebedarf höher als die tatsächlichen Leistungen der Eingliederungshilfe ausfällt, gibt es also, wie in fast allen Feldern sozialer Arbeit, eine Spannung zwischen Hilfebedarf und Kostenregulierung. Für die Akteure im Feld der Hilfeplanung ist es unter den ohnehin oft schwierigen Arbeitsbedingungen daher nicht immer leicht, diese Spannung auszuhalten und den Hilfeprozess zu realisieren.

Obwohl es bis heute für alle Bundesländer kein einheitliches Verfahren der Bedarfsfeststellung gibt, so sind die geltenden Hilfepläne jetzt in der Regel auf die UN- Behindertenkonvention (Inklusion) und auf den ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit), ausgerichtet.

Das vorliegende Buch will allen an der individuellen Hilfeplanung Beteiligten, vor allem den Betroffenen, ihren Angehörigen und Freunden sowie den professionellen Helfern, konkrete Hilfen für den Planungs- und Umsetzungsprozess anbieten. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Nutzen für das selbständige Wohnen in der Gemeinde, sei es im Wohnheim, in der Wohngruppe oder in der eigenen Wohnung.

Autor und Autorin

Beide AutorInnen kommen aus der Praxis und haben auf dem Feld der Hilfeplanung langjährige Erfahrungen sammeln können:

Thomas Schreiber ist Diplom-Sozialarbeiter und Körperpsychotherapeut und seit über 25 Jahren in der Gemeindepsychiatrie u. a. als Fortbilder und Supervisor tätig.

Christiane Giere arbeitete nach dem Studium der Rehabilitationspädagogik im Assistenz- und Betreuungsdienst für Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung und ist seit 2007 als Hilfeplan-Koordinatorin in einer Einrichtung für 500 Menschen mit kognitiven Einschränkungen aktiv. Um diesen Menschen eine Möglichkeit zur Äußerung ihrer Ziele und Wünsche zu ermöglichen, hat sie entsprechende Arbeitsmaterialien für die Hilfeplanung entwickelt.

Aufbau und Inhalt

Folgende Themen werden ausführlich, klar und verständlich dargestellt:

  • Was ist individuelle Hilfeplanung?
  • Das Hilfeplanverfahren
  • Individuelle Hilfeplanung und ICF
  • Inklusion als Teilhabe
  • Menschen mit Unterstützungsbedarf: Wie können sie dazu beitragen, dass individuelle Hilfeplanung gelingt?
  • Angehörige und Freunde: Wie können sie dazu beitragen, dass individuelle Hilfeplanung gelingt?
  • Nachbarn und Mitbürger: Wie können sie dazu beitragen, dass individuelle Hilfeplanung gelingt?
  • Einrichtungen und Dienste: Welche Voraussetzungen müssen sie erfüllen und welche Aufgaben haben sie?
  • Was sind Hilfeplankonferenzen und welche Aufgaben haben sie?
  • Welche Aufgaben haben die Kostenträger?
  • Wie setze ich individuelle Hilfeplanung methodisch und praktisch um?
  • Methodische Schritte zur Durchführung von Hilfeplangesprächen

Literatur und Internetquellen sowie umfangreiche Arbeitsmaterialien runden den Inhalt des kleinen, aber gehaltvollen Bandes ab.

Fazit

Für jeden in der Hilfeplanung Tätigen sollte diese Arbeitshilfe als Pflichtlektüre verbindlich gemacht werden.


Rezensent
Dr. Alexander Brandenburg
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zu früheren Auflagen des gleichen Titels: Nr.7504


Alle 69 Rezensionen von Alexander Brandenburg anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Alexander Brandenburg. Rezension vom 18.12.2014 zu: Thomas Schreiber, Christiane Giere: Individuelle Hilfeplanung in der Praxis. Balance Buch + Medien Verlag (Köln) 2014. ISBN 978-3-86739-083-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/16952.php, Datum des Zugriffs 20.01.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung