socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Britta Marschke, Heinz Ulrich Brinkmann (Hrsg.): Handbuch Migrationsarbeit

Cover Britta Marschke, Heinz Ulrich Brinkmann (Hrsg.): Handbuch Migrationsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2014. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. 402 Seiten. ISBN 978-3-531-19944-3. D: 44,99 EUR, A: 46,25 EUR, CH: 56,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Neben theoretischen Grundlagen werden vielfältige Projekte und Ansatzmöglichkeiten in der Migrationsarbeit vorgestellt.

Autorinnen und Autoren

Die Autorinnen und Autoren sind in vielfältigen Bereichen der Migrationsarbeit tätig.

Aufbau

  • Teil A bilden fünf Grundlagenartikel zu Migration und Migrationsarbeit in Deutschland.
  • Teil B ist vielfältigen Ansätzen aus der Migrationsarbeit gewidmet.

Die inhaltliche Klammer bildet dabei in der Regel der Begriff Bildung. Ein Fazit der Herausgeberin und des Herausgebers und ein umfangreiches Literaturverzeichnis bilden den Abschluss des Buches.

Inhalt

Im Vergleich zur 1. Auflage 2010 wurden fünf Beiträge unverändert übernommen. Die restlichen Beiträge wurden inhaltlich überarbeitet bzw. neuformuliert.

Der relativ umfangreiche, erste Abschnitt greift – als theoretische Einführung – grundlegende Aspekte zum Thema Migration auf: Soziodemografische Merkmale, soziale und politische Teilhabe, gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit, interkulturelle Arbeit zwischen Anspruch und Wirklichkeit sowie ein Beitrag zu Migrantenorganisationen.

Der übrige Teil des Buches nimmt die Themen frühkindliche Bildung, Schule und Migration, berufliche Bildung (z.B. Fallmanagement), Elternbildung, Freizeit in der Migration, Islam und ethische Erziehung, ältere MigrantInnen und politische Bildung in den Blick. Dabei sind jeweils zwei bis fünf kürzere Artikel zu dem jeweiligen Themenausschnitt in dem Buch enthalten. Jeder Themenbereich wird mit „Ideen zum Nachahmen“ von der Herausgeberin abgerundet. Hier sind praktische Umsetzungsmöglichkeiten oder weiterführende Ideen aufgeführt. Am Ende des Buches steht ein Fazit mit Handlungsansätzen einer gelingenden Integration.

Diskussion

In den einführenden Beiträgen wird die Notwendigkeit der Beschäftigung mit dem Thema Migration und Integration deutlich herausgearbeitet und gut begründet. Die Vielfalt und Vielzahl der im Buch enthalten Projekte, Praxisansätze und Initiativen verdeutlichen dies zusätzlich. Zugleich wird aber auch eine Schlussfolgerung der Herausgeberin/ des Herausgebers durch die zum Teil unübersichtliche Praxis klar: um nachhaltig erfolgreich zu sein, braucht es langfristige und abgestimmte Konzepte, die es in Deutschland in weiten Teilen nicht gibt.

Beim Lesen des Buches werden auch grundlegende Fragen angestoßen: ist die Begrifflichkeit „Migrationshintergrund“ wirklich hilfreich oder betont dieser eher spezifische Denkmuster, mit welcher Bedeutung wird „Integration“ in der Praxis und in der Politik versehen und welche Gefahr ist damit verknüpft oder ist es überhaupt noch möglich und sinnvoll so vielfältige und unterschiedliche Aspekte, Lebensgeschichten, soziale und kulturelle Umstände, methodische Vorgehensweisen wie sie in dem Begriff Migration stecken, unter dem Blickwinkel „Migrationsarbeit“ zusammenzufassen.

Der Forderung im Fazit „schneller handeln“ kann man nur zustimmen. Hier hätte dem Buch ein Blick über die deutsche Situation hinaus in andere europäische Länder gutgetan, da in anderen Ländern ohne ideologische Debatten spezifische Ansätze einfach „gemacht“ werden.

Die inhaltliche Klammer des Handbuches ist Bildungsarbeit für unterschiedliche Zielgruppen (überwiegend MigrantInnen aus südlichen Ländern). Sie wird veranschaulicht an konkreten Projekten und angereichert mit weiterführenden Ideen.

Fazit

Das Handbuch eignet sich für die Verwendung im Studium der Sozialarbeit, Pädagogik oder anderen Studiengängen, die das Thema Migration und Bildung aufgreifen möchten. Dies bezieht sich sowohl auf die Grundlagentexte, die als Einführung in die Thematik hilfreich sein können wie auch auf die Praxisbeispiele, die Ideen und Anstöße für die Entwicklung eigener Projekte liefern.


Rezension von
Prof. Ulrich Paetzold
Professor für Psychologie an der Hochschule Lausitz, Fachbereich Sozialwesen in Cottbus. Neben interkulturellen Fragen sind Schwerpunkte in der Lehre: sexueller Missbrauch, Klinische Psychologie, Beratung. Zusatzqualifikationen: Approbation zum Psychologischen Psychotherapeuten sowie verschiedene kognitive Therapieverfahren.
E-Mail Mailformular


Alle 39 Rezensionen von Ulrich Paetzold anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Ulrich Paetzold. Rezension vom 19.12.2014 zu: Britta Marschke, Heinz Ulrich Brinkmann (Hrsg.): Handbuch Migrationsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2014. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. ISBN 978-3-531-19944-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/17161.php, Datum des Zugriffs 06.04.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung