socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Andrea Erkert, Kirsten Schlag: Kreisspiele für Krippen-Kids

Cover Andrea Erkert, Kirsten Schlag: Kreisspiele für Krippen-Kids. Pausenfüller, Rituale, Stuhlkreis- und Sprachförder-Spiele für alle Gelegenheiten im U3-Alltag. Ökotopia Verlag (Aachen) 2014. 92 Seiten. ISBN 978-3-86702-246-0. D: 16,80 EUR, A: 17,30 EUR, CH: 23,70 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Spielkreise werden heutzutage in vielen Kindertageseinrichtungen durchgeführt. Doch oft steht man vor der Frage „Welche Spiele spiele ich, die den Kindern Spaß machen und sie gleichzeitig fördern.“ Die Erzieherin Andrea Erkert hat sich mit Pausenfüllern, Ritualen, Stuhlkreisspielen und Sprachförderspielen für den U3 Alltag auseinander gesetzt.

Aufbau und Inhalt

Als Erstes ist zu sagen, dass die Kleinen zunächst Zeit brauchen, um sich auf die Situation im Stuhlkreis einlassen zu können, und Vertrauen und Sicherheit aufzubauen. Die Spiele, die die Autorin beschreibt, sollen dazu führen, dass ein harmonisches Miteinander entsteht und sich alle im Stuhlkreis wohlfühlen.

Im ersten Kapitel „Grashüpfer und Turnknirpse“ werden Spiele für das Bewegungsbedürfnis und zur Förderung der Motorik dargestellt. Es werden einfache Spiele benutzt, die erst mal der Begrüßung dienen. Ein Spiel stelle ich kurz da. Es heißt „Winke,Winke!“. Alle Kinder sitzen im Kreis. Es werden Tücher herumgegeben während Musik läuft. Hört die Musik auf, müssen die Kinder, die das Tuch in der Hand haben, damit winken. Damit wird gezeigt, dass die Kinder sich untereinander „Hallo“ sagen.

Im zweiten Kapitel „Gemeinsam sind wir stark“ werden Spiele zur Stärkung des Zugehörigkeits- und Gruppengefühles gefördert. Beispielhaft stelle ich das Spiel „Wo ist die Mäusefamilie?“ vor. Dieses Spiel ist für Kinder ab zwei Jahren geeignet. Die Gruppe sitzt im Stuhlkreis. Die Spielleitung sucht sich ein Kind aus und fragt es, was sein Lieblingstier ist. Die Kinder müssen dann zusammen die Tierfamilie darstellen. Zum Beispiel krabbelt die Gruppe einmal im Kreis, da die Kinder alle kleine Mäuse sind. Danach darf das nächste Kind einen Vorschlag machen.

Im dritten Kapitel „Krachmacher und Tanzmäuse“ werden Spiele für die musikalische Experimentierfreude und zur Förderung des Rhythmusgefühls beschrieben. Zum Beispiel bei dem Spiel „Patschkonzert“. Dabei wird die Musik eingeschaltet und die Spielleitung patscht mit ihrer rechten oder linken Hand auf ein Körperteil. Diese Bewegung müssen die Kinder dann nach machen. Außerdem können die Kinder bei dem Spiel nach und nach eine Bewegung vormachen. Dabei wird die Aufmerksamkeit trainiert und die Experimentierfreude gesteigert.

Im vierten Kapitel „Plappermäulchen und Geschichtenlauscher“ geht es um Spiele, die die Sprachentwicklung fördert. Ich stelle hier das Spiel „Hüpfendes Känguru“ vor. Das Spiel ist für Kinder ab zwei Jahren und jedes Kind im Kreis braucht einen Gegenstand. Jeder Gegenstand wird benannt. Danach geht die Spielleitung in den Kreis, hält einen Beutel vor ihren Bauch und hüpft im Kreis herum. Dann hört sie auf zu hüpfen und zeigt auf einen Gegenstand und alle Kinder müssen den Gegenstand zusammen benennen. Dann ist ein Kind an der Reihe. Die Spielleitung sagt dann „Stopp Känguru“, dann muss das Kind, das in der Mitte steht, auf einen Gegenstand zeigen. Das Spiel geht so lange, bis alle Gegenstände im Beutel sind. Durch diese Spiele wird die Sprachfreude geweckt und der Wortschatz erweitert.

Im fünften Kapitel „Kleine Racker ganz entspannt“ werden Körpererfahrungen und Streichelgeschichten dargestellt. Durch diese Spiele bekommen die Kinder Kraft, Zuversicht und Geborgenheit. Außerdem verstärken sie das Wohlbefinden der Kinder. Ich stelle das Spiel „Das Kuscheltier ist müde!“ für Kinder ab 1,5 Jahren da. Alle Kinder holen ihre Kuscheltiere und legen sie sich auf den Bauch. Dann wird eine Spieluhr eingeschaltet und die Kinder dürfen ihre Kuscheltiere streicheln bis die Melodie aufhört.

Im letzten Kapitel „Tschüss, macht´s gut!“ werden Spiele und Rituale zum Abschied beschrieben. Ich stelle das Spiel „Taschenexpress“ für Kinder ab zwei Jahren vor. Alle Kinder legen ihre Taschen in einen Kinderwagen. Dieser wird von einem Kind 1 geschoben. Bleibt das Kind 1 vor einem anderen Kind 2 stehen, muss sich das Kind 2 die Tasche raus nehmen und ist dann dran zu schieben. Sind alle Taschen aus dem Kinderwagen raus, dürfen die Kinder zu ihren Eltern gehen.

Wichtig ist es, am Ende zu erwähnen, dass bei jedem Spiel, das nicht für Kinder ab 2,5 Jahren ist, die Variante für die Altersangabe unter der Spielanleitung angegeben ist.

Diskussion

Ich habe mich mit dem Buch gerne beschäftigt. Es gibt viele tolle und neue Anreize, wie ich einen Stuhlkreis mit U3 Kindern durchführen kann. Außerdem sind die Spiele gruppen- und entwicklungsfördernd.

Fazit

„Kreisspiele für Krippen- Kids“ ist ein Buch mit vielen tollen Spielideen für das frühe Kindesalter, um die Kinder anzuregen und zu fördern.


Rezensentin
Aylin Johanning
Studierende der Fachschule Sozialpädagogik (Berufskolleg Lübbecke)
E-Mail Mailformular


Alle 2 Rezensionen von Aylin Johanning anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Aylin Johanning. Rezension vom 14.12.2017 zu: Andrea Erkert, Kirsten Schlag: Kreisspiele für Krippen-Kids. Pausenfüller, Rituale, Stuhlkreis- und Sprachförder-Spiele für alle Gelegenheiten im U3-Alltag. Ökotopia Verlag (Aachen) 2014. ISBN 978-3-86702-246-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/17178.php, Datum des Zugriffs 23.04.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Erzieher/in als Gruppenleitung im Kindergarten, Stuttgart

Erzieher/innen als SOS-Kinderdorfmutter oder SOS-Kinderdorfvater, SOS-Kinderdörfer in verschiedenen Regionen Deutschlands

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!