socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Margret Färber, Martina Lutz: ... plötzlich mit dem Tod konfrontiert

Cover Margret Färber, Martina Lutz: ... plötzlich mit dem Tod konfrontiert. Ein Leitfaden für Kitas mit Notfallplänen, Checklisten und Hilfen zur Trauerbegleitung. Don Bosco Verlag (München) 2014. 141 Seiten. ISBN 978-3-7698-2055-3. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR, CH: 28,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die Themen Tod und Trauerbegleitung gehören normalerweise nicht zu den Themen, über die gerne geredet wird oder mit denen man sich auseinandersetzt. Sie bringen große Herausforderungen mit sich, gerade wenn Kinder davon betroffen sind. Die beiden Autorinnen Margret Färber und Martina Lutz haben genau für diesen Fall Leitfäden, Notfallpläne und Hilfen zur Trauerbegleitung aufgezeigt, die einem gerade im Umgang mit Kindern eine große Hilfestellung sein können.

Aufbau und Inhalt

Der Inhalt des Buches ist in drei größere Themenbereiche unterteilt.

Im ersten Teil geht es um das Thema „Ein Todesfall im Nahbereich der Kita“. Die Autorinnen zeigen sehr strukturiert und übersichtlich auf, wie man in solch einer Situation professionell handeln kann, welche Maßnahmen wann eingeleitet werden sollten, wie man trauernden Kindern angemessen begegnet und wie Kinder auf Tod und Trauer reagieren können. Außerdem liefern sie auch wertvolle Informationen für die Begleitung von trauernden Eltern und wie man sich selbst mit solch einer schwierigen und aufwühlenden Aufgabe nicht überfordert. Ganz praktisch findet man in diesem ersten Teil Vorschläge für die Gestaltung von Kondolenzkarten und Abschiedsritualen.

Im folgenden Teil des Buches, „Begleitung der Kinder in Trauersituationen“, zeigen die Autorinnen auf, wie Kinder trauern, wie sich das Todesverständnis der Kinder entwickelt, was sie brauchen, wie die Kita einen Trauerprozess begleiten kann und wie man einer trauernden Familie beistehen kann.

Im dritten Teil „Mit Abschied leben lernen“ zeigen die beiden Autorinnen auf, wie fließende Übergänge geschaffen werden können und auch wie man diese mit christlichen Traditionen und Ritualen gestalten kann. Des Weiteren behandeln sie die Themen Abschied und Neubeginn und geben auch wieder Informationen zu der Zusammenarbeit mit betroffenen Familien.

Anschließend sind im Anhang noch einige wichtige Begriffserklärungen aufgelistet und auch wichtige Informationen zu dem Thema Tod und Trauer in Bezug zu verschiedenen Religionen aufgezeigt, die in der Praxis eine wichtige Informationsquelle werden können.

Jedes Kapitel des Buches ist sehr liebevoll mit vielen von Kindern gemalten Bildern gestaltet. Außerdem gibt es zahlreiche Beispiele zu den unterschiedlichsten Themen, die durch eine andere Schriftfarbe besonders hervorgehoben werden und so, bei Bedarf, schnell wiedergefunden werden können. Dabei handelt es sich um konkrete Sätze, die übernommen werden können, oder um Fallbeispiele, die den eigenen Blickwinkel schulen können.

Mit Hilfe eines Codes im Buch können, nach Registrierung, noch viele zusätzliche Materialien und Vorschläge kostenlos auf der Homepage des Verlages genutzt werden.

Diskussion

Meiner Meinung nach findet man in diesem Buch sehr viele unterschiedliche Hilfestellungen und Antworten zu einem sehr heiklen und aufwühlenden Thema.

Die vorgeschlagenen Vorgehensweisen sind sehr gut in einzelne Schritte unterteilt, sodass man sich als Fachkraft dank der aufgeführten Checklisten und Leitfäden gut organisieren und helfen kann, wenn tatsächlich ein Trauerfall in der Umgebung der Kita auftritt.

Dieses Buch ist aber nicht nur als Hilfe in der Kita geeignet, sondern meiner Meinung nach auch als Hilfe für jeden, der mit Kindern und deren Trauer konfrontiert werden kann. Ganz besonders positiv ist mir die Sprache des Buches aufgefallen. Der Leser wird nicht mit langen und anspruchsvollen Sätzen konfrontiert, was besonders schwierig sein kann, wenn man sich mitten in einer Trauerphase befindet. Stattdessen haben es die Autorinnen geschafft, alle wichtigen Informationen stichpunktartig aufzuführen, sodass man sich bei Bedarf das benötigte Wissen ganz schnell angeeignen kann.

Hilfreich ist es, wenn man das Buch nicht erst im Ernstfall zur Hand nimmt, sondern sich das benötigte Wissen schon im Voraus angeeignet hat, um im Ernstfall eine gute Grundlage für Handlungen zu haben.

Fazit

Ein gelungenes Buch, das ein heikles Thema hilfreich behandelt und viele praktische Materialien und Handlungsvorschläge beinhaltet.


Rezensentin
Christine Dück
Erzieherin im Berufspraktikum
E-Mail Mailformular


Alle 2 Rezensionen von Christine Dück anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Christine Dück. Rezension vom 26.01.2015 zu: Margret Färber, Martina Lutz: ... plötzlich mit dem Tod konfrontiert. Ein Leitfaden für Kitas mit Notfallplänen, Checklisten und Hilfen zur Trauerbegleitung. Don Bosco Verlag (München) 2014. ISBN 978-3-7698-2055-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/17182.php, Datum des Zugriffs 22.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung