socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Zugänge finden, Emotionen wecken

Cover Zugänge finden, Emotionen wecken. Ein Bildband. Verlag an der Ruhr (Mülheim an der Ruhr) 2014. 128 Seiten. ISBN 978-3-8346-2463-5. D: 29,95 EUR, A: 30,80 EUR, CH: 44,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Für die validierende und wertschätzende Betreuungsarbeit mit Demenzkranken können Medien von unterstützender Bedeutung sein, die vor allem das emotionale Empfinden ansprechen. Daraufhin ist der Bildband „Zugänge finden“ ausgerichtet. Er ist als Anregung für die Erinnerungs- und Biografiearbeit gedacht, und soweit es die Entwicklung der Erkrankung zulässt, auch als Gesprächsanregung.

Aufbau und Inhalt

Das Buch enthält 63 ganzseitige unkommentierte Farbbilder, denen auf der gegenüberliegenden Seite ein Gedicht oder ein passender Sinnspruch zugeordnet ist. Die Bilder zeigen in hochwertigem Farbdruck Motive aus unterschiedlichen Lebensbereichen, aus Natur, Tierwelt und Landschaft und sind ohne festen kalendarischen Bezug inhaltlich am Jahreskreislauf orientiert. – Die Gedichte und Sinnsprüche stammen Dichtern unterschiedlicher Zeitepochen oder sind anonym überlieferte Texte und Zitate.

Einführende Texte bzw. methodische Anregungen enthält das Buch nicht, lediglich auf der letzten Seite findet sich ein kurzer Textabschnitt, der die Zielsetzung des Buches erläutert.

Zielgruppe

Das Buch versteht sich laut der kurzen Erläuterung am Schluss als Arbeitshilfe bei der Betreuung von Demenzerkrankten, und zwar in der professionellen ambulanten bzw. stationären Arbeit wie auch im privaten und familiären Bereich.

Diskussion

An dem Bildband besticht die liebevolle und sorgfältige Gestaltung sowie die hohe Qualität der Bilder. Als „Brücke in die innere Welt demenziell veränderter Menschen“ (so der Text auf der letzten Seite) kann das Buch durchaus eine Hilfe sein, wobei die (ungenannten) Autoren darauf hinweisen, dass es nicht nur als Gesprächsanregung sondern auch als Gegenstand für „stilles gemeinsames Betrachten“ geeignet ist. Freilich erinnert die Bildauswahl nicht selten an eine bestimmte Art von Andachtsbüchern, und die Frage entsteht bisweilen, ob nur die reine Idylle tatsächlich jene Brücke in die innere Welt von Menschen sein kann, die doch ein Leben voller Arbeit in Familie, Haus und Beruf hinter sich haben. Validierende Arbeit würde ja heißen, auch auf diese Aspekte des Lebens und die damit verbundenen Empfindungen und Gefühle einzugehen. Beim ‚Schwarzwaldmädel‘, den ‚Trachtenbuben‘, den ‚lustigen Bergmusikanten‘, dem ‚Schloss Neuschwanstein‘ - um nur einige zu nennen – erscheint das dann doch fraglich.

Ähnliche Fragen stellen sich auch bei einigen der ausgewählten Texte. Ob ein Spruch wie „Vielleicht ist die Tracht am lebendigsten dort, wo diejenigen, die sie tragen, keine Tracht darin sehen, sondern einfach ihre Kleidung.“ geeignet ist für die Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen, sei dahingestellt – schon gar, wenn diese Menschen womöglich ihr ganzes Leben in städtischen Räumen verbracht haben.

Insofern bleibt bei aller Anerkennung der liebevollen Sorgfalt, mit der das Buch gestaltet ist, letztlich ein ambivalenter Eindruck zurück. Er entspringt im Grunde der Frage, ob den Autoren zum Teil vielleicht jene klassische Projektion unterlaufen ist, in der eigene idyllische Vorstellungen auf Andere übertragen werden – in diesem Fall auf demenziell erkrankte Menschen.

Fazit

Das Buch ist – trotz der angedeuteten Fragen – durchaus brauchbar. Aber sein Gebrauch setzt einige Kompetenz in der Arbeit mit Demenzkranken voraus. Dies betrifft vor allem die Auswahl der Bilder und Texte im Bezug auf die jeweilige Gesprächssituation und auf die individuelle Verfassung der angesprochenen Personen. Unter dieser Voraussetzung ist es für professionell Tätige, Ehrenamtliche und Angehörige zu empfehlen.


Rezension von
Prof. Dr. Michael Brömse
Fachhochschule Hannover, Fakultät V (Diakonie, Gesundheit und Soziales)


Alle 35 Rezensionen von Michael Brömse anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michael Brömse. Rezension vom 21.01.2015 zu: Zugänge finden, Emotionen wecken. Ein Bildband. Verlag an der Ruhr (Mülheim an der Ruhr) 2014. ISBN 978-3-8346-2463-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/17267.php, Datum des Zugriffs 06.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung