socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Michael Kusch, Franz Petermann: Entwicklung autistischer Störungen

Cover Michael Kusch, Franz Petermann: Entwicklung autistischer Störungen. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2014. 4., neu ausgestatte Auflage. 269 Seiten. ISBN 978-3-8017-2593-8. D: 34,95 EUR, A: 36,00 EUR, CH: 46,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Die Forschung zu den Entstehungsbedingungen der autistischen Störungen hat dazu beigetragen, entwicklungsorientierte Diagnose- und Interventionsstrategien zu etablieren. Bedeutsam sind biologische, kognitive, soziale und emotionale Aspekte bei der Entstehung und dem Verlauf des Autismus. In diesem Buch werden neben der Entwicklungs- und Verhaltensdiagnostik vor allem Ansätze der Frühdiagnostik und Entwicklungsförderung beschrieben.

Autoren

Prof. Dr. Franz Petermann (Jahrgang 1953) ist seit 1991 Lehrstuhlinhaber für Klinische Psychologie an der Universität Bremen. PD Dr. Phil. Michael Kusch (Jahrgang 1959) arbeitet seit 2012 am Psychoonkologischen Zentrum in Köln.

Entstehungshintergrund

Das Buch ist als 5. Band in der Buchreihe „Klinische Kinderpsychologie“ erschienen. Diese Buchreihe wird von Prof. Dr. Franz Petermann herausgegeben. Die Reihe hat vor allem die Entstehung, den Verlauf und die Therapie psychischer Störungen zum Thema.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist im Softcoverformat erschienen. Es gliedert sich in sieben Kapitel auf 237 Seiten. 2014 erschien die 4. neu ausgestattete Auflage. 1989 und 1991 erschienen die erste und zweite Auflage im Huber Verlag Bern.

  1. Definition und Klassifikation
  2. Epidemiologie
  3. Differentialätiologische Betrachtung
  4. Ätiopathogenetisches Modell der Entwicklung autistischer Störungen
  5. Entwicklungsstörungen autistischer Kinder
  6. Diagnostik autistischer Störungen
  7. Entwicklungsbezogene Interventionen bei autistischen Störungen

Alle Kapitel beginnen mit der Erläuterung relevanter Grundbegriffe. Neben der Definition und Klassifikation wird die Geschichte des Autismus beschrieben. Es folgen Ausführungen zur Epidemiologie sowie Angaben zur Prävalenz und Intelligenzverteilung. Die weiteren Kapitel beschäftigen sich mit der Ätiopathologie, die die Gesamtheit aller Faktoren, die zur Ursache, Entstehung und Entwicklung einer Krankheit oder Störung beitragen, zum Inhalt hat. Ausführlich wird die Diagnostik autistischer Störungen erläutert und verschiedene Verfahren und Skalen vorgestellt. Das Buch endet mit entwicklungsbezogenen Interventionen bei autistischen Störungen wie Frühförderung sowie biologisch orientierte, psychologische sowie sozial-interaktional orientierte Behandlungsansätze.

Diskussion

Autismus ist nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine tiefgreifende Entwicklungsstörung des Gehirns. Die Autoren unterstreichen den Ansatz, dass Autismus eine angeborene Eigenschaft der betroffenen Menschen, also ein von einer wie immer gearteten Norm abweichender Modus bei der Verarbeitung von Information des Gehirns, ist. Mittelpunkt des Buches bildet die Betrachtung der Störung in der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, was bedeutet, dass optische, akustische oder taktile Reize nicht eingeordnet werden können bzw. einzelne Sinneseindrücke nicht zu einem Ganzen zusammengefügt werden können. Das Buch ist in der vierten Auflage erschienen, die erste Auflage stammt aus den Jahren 1989, die zweite aus 1991 und die dritte aus 2001. Ein Blick in das Literaturverzeichnis offenbart, dass in dieser aktuellen vierten Auflage keine Literatur hinzugekommen ist, die nach 2001 erschienen ist. Das ist überraschend, weil in den dazwischenliegenden 13 Jahren (2001 – 2014) viele neue Forschungsergebnisse zum Thema Autismus veröffentlicht wurden (vgl. Theunissen 2014, vgl. die Rezension), die scheinbar nicht in diese aktuelle Auflage aufgenommen wurden. Das ist vor allem auch deshalb bedeutsam, weil das Buch der 5. Band der Buchreihe „Klinische Kinderpsychologie“ ist. Hier wäre zu erwarten gewesen, dass auf den Paradigmenwechsel in Hinblick auf eine ressourcenorientierte verstehende Perspektive – angestoßen durch das Recht auf Inklusion – zu lesen ist.

Fazit

Die Forschung zu den Entstehungsbedingungen der autistischen Störungen hat dazu beigetragen, entwicklungsorientierte Diagnose- und Interventionsstrategien zu etablieren. Bedeutsam sind biologische, kognitive, soziale und emotionale Aspekte bei der Entstehung und dem Verlauf des Autismus. In diesem Buch werden neben der Entwicklungs- und Verhaltensdiagnostik vor allem Ansätze der Frühdiagnostik und Entwicklungsförderung beschrieben.


Rezensentin
Dipl.-Päd. Petra Steinborn
Heilpraktikerin für Psychotherapie. Einrichtungsleitung in einer großen Ev. Stiftung in Hamburg-Horn und freiberuflich in eigener Praxis ABC Autismus tätig. Schwerpunkte: Herausforderndes Verhalten, Strategien der Deeskalation, Autismus, TEACCH, Erworbene Hirnschädigungen
Homepage www.abc-autismus.de
E-Mail Mailformular


Alle 218 Rezensionen von Petra Steinborn anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Steinborn. Rezension vom 05.09.2014 zu: Michael Kusch, Franz Petermann: Entwicklung autistischer Störungen. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2014. 4., neu ausgestatte Auflage. ISBN 978-3-8017-2593-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/17382.php, Datum des Zugriffs 17.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung