socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Tony Attwood, Michelle Garnett: Ich mag dich! [...] Gefühle-Lern-­Programm für Asperger-Kids

Cover Tony Attwood, Michelle Garnett: Ich mag dich! Das Gefühle-Lern-Programm für Asperger-Kids von 8 - 13. Trias (Stuttgart) 2014. 151 Seiten. ISBN 978-3-8304-8032-7. D: 17,99 EUR, A: 18,50 EUR, CH: 25,20 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

In diesem Buch werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man Kindern von 8-13 Jahren deutlich machen kann, Gefühle besser wahrzunehmen, einen Umgang damit zu finden und somit eine Verbundenheit mit Familie und Freunden aufzubauen. Diese Vorschläge sind in ein Lern- und Trainingsprogramm eingebettet, welches Fachleuten einen ersten Einstieg gibt.

Autor

Tony Attwood (klinischer Psychologe) arbeitet seit 30 Jahren mit Asperger-Betroffenen. Er gilt als der „Asperger-Experte“ im englischsprachigen Raum. Michelle Garnett ist Psychologin. Sie ist Gründerin/Direktorin der Minds & Hearts Fachklinik für Asperger-Syndrom und Autismus in Australien.

Aufbau und Inhalt

Das Buch umfasst 155 Seiten und gliedert sich in drei Teile. Zahlreiche handgezeichnete Figuren schmücken die Seiten. Der Text ist in Spaltenform strukturiert, die einzelnen Kapitel setzen sich farblich ab.

  1. Einführung
  2. Wie das Training funktioniert
  3. Sitzungen

Der erste Teil Einführung erläutert das Thema und erklärt, warum dieses Gefühle- Lern-Programm entwickelt wurde. Dabei geht es darum aufzuzeigen, dass „Asperger-Kids“ (S. 7) nicht länger ausgegrenzt sein müssen, weil in diesem Buch erklärt wird, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken. Im Teil 2 wird erläutert, wie das Training funktioniert, frei nach dem Motto: Übung macht den Meister. Dabei wird beschrieben, was in der Kommunikation wichtig ist, um empathisch zu kommunizieren Im dritten Teil Sitzungen werden fünf Sitzungen im Einzelnen zuerst kurz und dann ausführlich vorgestellt. Diese bauen aufeinander auf:

  • Sitzung 1 Einführung ins Training
  • Sitzung 2 Beginne, Zuneigung zu erkennen und zu zeigen
  • Sitzung 3 Komplimente machen und bekommen
  • Sitzung 4 Die Gründe für liebevolle Gesten
  • Sitzung 5 Die Fähigkeit, Zuneigung auszudrücken, vertiefen

In der ersten Sitzung wird in das Training eingeführt. In der zweiten Sitzung beginnt das Training damit, Zuneigung zu erkennen und zu zeigen. Die dritte Sitzung behandelt das Machen und Bekommen von Komplimenten. Die vierte Sitzung erklärt die Gründe für liebevolle Gesten und die letzte fünfte Sitzung behandelt die Fähigkeit, Zuneigung auszudrücken und vertiefen.

Im Anhang findet man ein Literaturverzeichnis, empfohlene Arbeitsmittel und Fragebögen zur Zuneigung.

Diskussion

Auf die Veröffentlichung dieses Buches habe ich mit Spannung gewartet. Tony Attwood hat schon zahlreiche Bücher zum Thema Autismus geschrieben und gilt als einer der führenden Experten. Zudem hatte ich schon Bücher aus dem Triasverlag gelesen und war begeistert von der strukturierten Aufmachung und der verständlichen Darstellung der Inhalte. Leider wurde diese positive Erwartung nicht erfüllt. Das Buch hat den Anspruch, Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, Kindern aus dem Autismus Spektrum zu helfen, Gefühle differenziert wahrzunehmen und auszudrücken. Das mag gelingen, wenn man sich mit Mitteln und Methoden auskennt. Fehlt das Wissen kann man die einzelnen Sitzungen nicht mit konkreten Inhalten füllen, denn im Buch findet man dazu recht wenig. Die Beschreibung des Lern- und Trainingsprogramms bleibt zu sehr an der Oberfläche. Damit wird vorausgesetzt, dass Fachleute über das ausreichende Hintergrundwissen verfügen, um die Anregungen zu konkretisieren.

Der Anspruch, dass das Buch auch für Eltern geeignet ist, weil es Tipps und Anregungen („Bausteine des Glücks“) gibt, wie man sein Kind außerhalb der Familie in Freundschaften und Beziehungen unterstützen kann, ist nicht erfüllt, dafür wird zu viel offen gehalten. Die Autoren gehen noch weiter und behaupten, dass Eltern mit diesem Lern-Programm in die Lage versetzt werden, das Trainingsprogramm zuhause durchzuführen. „Die Übungen sind recht einfach, sodass vorab keine besondere Schulung erforderlich ist“ (S. 15). Diese Aussage finde ich sehr verwunderlich und kann sie nicht nachvollziehen!

Bei der Beschreibung der Sitzungen ist auf einigen Seiten Platz für Einträge frei gelassen worden, die Strichzeichnungen und die einzelnen Aufgaben richten sich in den Formulierungen direkt an die Kinder, der Sinn dieser Gestaltung hat sich mir aber nicht erschlossen, da an sehr vielen Stellen Erläuterungen zu den Zielen und Schritt für Schritt – Erklärungen zum konkreten Vorgehen fehlen. Damit ist die direkte Übertragung auf die Begleitung von Kindern kaum gegeben. Hilfreich wäre an dieser Stelle gewesen, Beispielsätze oder Satzanfänge vorzugeben, sodass klar geworden wäre, was erwartet wird. Andere Publikationen zu diesem Themen wie z.B. die Bücher aus dem Autismusverlag Schweiz machen es vor: in einem Handbuch wird das Vorgehen erklärt, die Arbeitsmaterialien enthalten Beispiele, die man auf die aktuelle Situation anwenden und für die eigenen Zwecke modifizieren kann und es ist eine CD Rom beigefügt, sodass man die Materialien schnell selber herstellen kann. Darauf wurde in dem hier vorliegenden Buch bedauerlicherweise verzichtet.

In den einzelnen Sitzungen werden wichtige Themen aufgegriffen, diese reichen aber bei Weitem nicht aus, um die Probleme nachhaltig zu bearbeiten. Sie können einen Einstieg bieten, um Kindern aus dem Autismus Spektrum die Bedeutung sozialer Handlungsweisen deutlich zu machen. Um das Ziel zu erreichen, dass Kinder im Alter von 8-13 Jahren wirklich lernen und trainieren, einen Umgang damit zu finden braucht es mehr als diese in diesem schmalen Büchlein vorgestellten vier Sitzungen.

Im Anhang empfehlen die Autoren zwar Arbeitsmittel, diese beziehen sich alle auf Materialien in englischer Sprache. Es wäre wünschenswert gewesen, dass schon im Klappentext deutlich gemacht wird, dass es sich um ein Fachbuch handelt, das in das Thema einführt.

Fazit

In diesem Buch werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man Kindern von 8-13 Jahren deutlich machen kann, Gefühle besser wahrzunehmen, einen Umgang damit zu finden und somit eine Verbundenheit mit Familie und Freunden aufzubauen. Diese Vorschläge sind in ein Lern- und Trainingsprogramm eingebettet, welches Fachleuten einen ersten Einstieg gibt.


Rezensentin
Dipl.-Päd. Petra Steinborn
Heilpraktikerin für Psychotherapie. Einrichtungsleitung in einer großen Ev. Stiftung in Hamburg-Horn und freiberuflich in eigener Praxis ABC Autismus tätig. Schwerpunkte: Herausforderndes Verhalten, Strategien der Deeskalation, Autismus, TEACCH, Erworbene Hirnschädigungen
Homepage www.abc-autismus.de
E-Mail Mailformular


Alle 208 Rezensionen von Petra Steinborn anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Steinborn. Rezension vom 02.04.2015 zu: Tony Attwood, Michelle Garnett: Ich mag dich! Das Gefühle-Lern-Programm für Asperger-Kids von 8 - 13. Trias (Stuttgart) 2014. ISBN 978-3-8304-8032-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/18186.php, Datum des Zugriffs 19.01.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung