socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Peter Thiesen: Das Survival-Buch für Erzieherinnen

Cover Peter Thiesen: Das Survival-Buch für Erzieherinnen. Den Berufsalltag erfolgreich bestehen. Lambertus Verlag GmbH (Freiburg) 2010. 4., überarbeitete, aktualisierte Auflage. 160 Seiten. ISBN 978-3-7841-2001-0. D: 16,90 EUR, A: 25,80 EUR, CH: 23,60 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Erzieherinnen, die nach ihrer langjährigen Ausbildung, in den Berufsalltag einsteigen erleben einige Situationen, auf die sie nicht oder nicht ausreichend vorbereitet waren. Diese Veröffentlichung versucht die erworbenen theoretischen Kenntnisse und Kompetenzen um persönliche Stärken und Ideen zur Krisenbewältigung zu erweitern. Der Autor gibt viele Tipps und Hinweise für Situationen, die in der Praxis einer Kindertagesstätte oder eines Hortes tagtäglich vorkommen können und möchte damit den Einstieg in den Beruf der Erzieherin erleichtern.

AutorIn oder HerausgeberIn

Peter Thiesen ist Diplom Sozialpädagoge und Oberstudienrat. Er unterrichtet seit über 30 Jahren an der Fachschule für Sozialpädagogik in Lübeck und hat dort mit sehr vielen Erzieherinnen vor ihrem Start in das Berufsleben zu tun. Er hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen zur Sozial-, Schul- und Spielpädagogik veröffentlicht. Mehrere seiner Lehrbücher sind seit über 25 Jahren fester Bestandteil in der Ausbildung und Praxis von Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Aufbau und Inhalt

Die Veröffentlichung ist durch 14 Überschriften gegliedert, wobei das Vorwort und Literatur sowie Angaben zum Autor nicht mitgezählt wurden. Diese Überschriften und deren Inhalt werde ich nun kurz vorstellen.

Mit dem Titel Kompetenz und Praxisschock steigt der Autor in die Thematik ein und erläutert die große Summe an Erwartungen, die an Erzieherinnen heute gestellt werden. Hierbei geht es zum einen um pädagogische Kompetenzen und theoretische Kenntnisse, aber eben auch um deutliche Erwartungen an die Persönlichkeit der Erzieherin.

Im zweiten Titel Ihre persönliche Standortbestimmung werden der Leserin drei Selbstanalyen angeboten, die dabei helfen sollen die eigenen Stärken und Schwächen kennen zu lernen um besser damit umgehen zu können. Thiesen glaubt, dass eine gute Einschätzung der persönlichen Lebenssituation den Umgang mit den Tücken des Berufsalltags erleichtern kann.

Unter der Überschrift Im Fallen-Dschungel erläutert der Autor den Zusammenhang von inneren, psychischen Barrieren der eigenen Person und häufig vorkommenden Konflikten im Berufsalltag. Es werden hier viele dieser Fallen kurz aufgeführt um das Bewusstsein dafür zu schärfen.

Im Kapitel Der Berufseinstieg werden klassische Hinweise und Tipps für die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch um eine Anstellung als Erzieherin gegeben.

Anschließend widmet sich der Autor ausgiebig dem Thema Vom richtigen Umgang mit schwierigen Vorgesetzten. Hier werden typische Problemsituationen zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiterinnen im Bereich von Kindertagesstätten vorgestellt, teilweise auch anhand von Praxisbeispielen. Diese Situationen werden immer an der Tatsache verankert, dass die/der Vorgesetzte eigene Persönlichkeits- und Fachlichkeits-Defizite an den Mitarbeiterinnen „abarbeitet“. Es sollen also Tipps für den Umgang mit schwierigen Vorgesetzten vermittelt werden.

In Die Erzieherin im Berufsalltag wird verdeutlicht, dass der häufig zitierte Praxisschock nach der Ausbildung oft auch mit (zu) hohen Erwartungen und dem Ausblenden der Normalität von Konflikten im Umgang mit anderen Menschen zu tun hat. Gelassen auf eventuell kritische oder konflikthafte Situationen zuzugehen und diese auch zu erwarten, kann dabei helfen diese Situationen besser zu meistern.

Schon durch den Titel Einen Platz im neuen Team erobern wird deutlich, worum es hier geht. Thiesen gibt Hinweise auf einen guten Einstieg in ein neues Team und verweist darauf, dass dies nicht zu verwechseln ist mit Anbiederei oder der Erfüllung aller Wünsche der Kolleginnen. Er benennt Hilfsbereitschaft und Engagement als guten Einstieg in ein neues Team – ermuntert aber auch gleich zu Beginn dazu sich abzugrenzen und nicht jeden Wunsch anderer zu erfüllen.

Unter Spannungen im Team wird auf schwierige Teamkonstellationen hingewiesen, die in der Praxis häufig zu finden sind. Wichtig hierbei ist, normale Spannungen, die im menschlichen Miteinander immer vorkommen können, von echten, tiefgehenden Konflikten im Team zu unterscheiden. Häufige Konfliktformen werden angesprochen, wie auch der sinnvolle Umgang mit Konflikten. Supervision und Teamberatung als Maßnahmen werden erläutert. Und es wird eine Typologie von Kolleginnen vorgestellt, die in der Praxis häufig zu finden sind. Abschließend wird auf Konflikte mit Eltern kurz eingegangen und auch auf die große Bedeutung von privaten Konflikten für die Atmosphäre bei der Arbeit.

Das Kapitel Berufliche Krise – Alarmsignale und „innere Kündigung“ unterscheidet zwischen der inneren und der tatsächlichen Kündigung. Die innere Kündigung wird als ein Gefühlszustand beschrieben, der nach der Diagnose unbedingt „behandelt“ werden sollte. Für den Fall das es tatsächlich zu einer Kündigung kommt, werden Hinweise zu Zeugnissen und deren „Code-System“ gegeben.

In Sie wollen Leitungsaufgaben übernehmen werden knapp Anforderungen an eine Leitungsposition beschrieben und Tipps für den Start vermittelt.

Näher eingegangen wird anschließend in Die Erzieherin als Vorgesetzte auf Aufgabengebiete und Erwartungen an Fachlichkeit und Persönlichkeit einer Leiterin. Nötige Führungsqualitäten im Überblick und Themen wie Distanz und Nähe, Gesprächsleitungen und das Führen von Beurteilungsgesprächen werden im Detail vorgestellt.

Unter dem Titel Stress – wenn´s im Kopf schwirrt wird das „Burn-Out-Syndrom“ beschrieben und es werden Maßnahmen zur Stressreduzierung wie Zeitmanagement beschrieben.

Weiterhin in dieser Richtung bewegt sich das Kapitel Streicheleinheiten für Körper und Seele, in dem wohltuende und entspannende Rituale und Freizeitbeschäftigungen aufgelistet sind, die er erleichtern, den beruflichen Anforderungen und Belastungen besser gewachsen zu sein.

Im letzten Teil Elf gute Tipps, leichter durch den Berufsalltag zu kommen geht es um ganz konkrete Hinweise, wie der Berufsalltag z.B. durch Humor und Gelassenheit und einen guten Umgang mit sich selber als weniger belastend wahrgenommen werden kann.

Diskussion

Mit der vorliegenden Veröffentlichung möchte Peter Thiesen Erzieherinnen einen guten Einstieg oder Wiedereinteig in das Berufsleben erleichtern. An vielen Stellen werden zu erwartende Probleme und Schwierigkeiten angesprochen und dadurch wird die Möglichkeit gegeben, sich im Vorfeld mit diesen Situationen auseinanderzusetzen und gewissermaßen darauf vorzubereiten. Die Erwartung an die Eigenreflexivität von jungen Erzieherinnen erscheint mir in diesem Zusammenhang als sehr hoch. Ob es gelingen kann, z.B. durch die zu Beginn angeführten Selbstanalysen, junge Erzieherinnen mit ihrer eigenen Persönlichkeit in einem Ausmaß zu beschäftigen, dass dies positive Auswirkungen auf ihre Fähigkeiten hat, mit Konflikten und schwierigen Arbeitssituationen umzugehen, halte ich für fraglich. Meiner Überzeugung nach, benötigt es in der Regel (auch) an Lebens- und Berufserfahrung, um den eigenen Anteil an konflikthaften Situationen zu erkennen. Und an guten Möglichkeiten, solche erlebten Situationen zu reflektieren und besprechen.

Das eine sollte das andere jedoch nicht ausschließen. Peter Thiesen macht den Versuch, häufig erlebte Spannungen im Vorfeld zu entspannen und gibt hilfreiche Tipps für konkrete Situationen. Für die Leserin, die sich diese Anregungen zu Herzen nimmt und in ihren konkreten Situationen die Tipps umsetzen kann, sind die Ausführungen sicherlich hilfreich.

Seine Ausführungen zum Umgang mit schwierigen Vorgesetzten sind grundsätzlich sehr negativ belastet. Es wird zwar weiter hinten im Buch darauf verwiesen, wie Leitungsaufgaben auch besser ausgeführt werden können – wer das Buch aber von vorne nach hinten liest, muss zunächst den Eindruck haben, dass Leitungen in Kindertagesstätten in der Mehrzahl höchstschwierige Persönlichkeiten sind, die ihre privaten Neurosen in ihrem Büro ausleben und an ihren Mitarbeiterinnen auslassen.

Seine Hinweise zum Zeitmanagement und zur Stressreduzierung im Berufsalltag halte ich für sehr hilfreich. In diesem Zusammenhang haben viele Fachkräfte zu hohe Erwartungen an sich selber und benötigen Hilfestellung bei Themen wie Organisation von Arbeitsabläufen, Strukturierung von regelmäßig zu erledigenden Aufgaben oder Krisenmanagement. Dazu finden sich hilfreiche Anregungen in der Veröffentlichung.

Fazit

Die Veröffentlichung von Peter Thiesen ist für Berufseinsteigerinnen gedacht und kann an einigen Stellen meiner Meinung nach auch Ängste auslösen, da der Berufsalltag in der Gänze seiner möglichen Schwierigkeiten und Probleme dargestellt wird. Im Vorwort findet sich der Ausdruck „Survivalstrategien zum Überleben im Krisendschungel des Berufsalltags“ – entweder ich nehme diese Ausdrucksweise als humoristische Überzeichnung des Autors oder ich muss diesen äußerst negativen Blick auf die beruflichen Alltagssituationen von Erzieherinnen kritisieren. Ich nehme nicht an, dass ein Ziel der Veröffentlichung von Peter Thiesen ist, junge Erzieherinnen zu verunsichern. Vorstellbar ist eine solche Reaktion für mich jedoch. Daher würde ich das Buch nur vereinzelten jungen Erzieherinnen in bestimmten Situationen in die Hand geben oder es ihnen empfehlen. Für berufserfahrene Erzieherinnen oder Leitungen, kann das Buch aber sicherlich Denkanstöße vermitteln.


Rezensentin
Dipl. Soz-Päd. Sonja Alberti
Als Fachberatung und Fortbildnerin im Bereich der Frühpädagogik / Kindertagesstätten tätig. Außerdem Inhaberin von www.kita-campus.de, wo E-Learning-Kurse für Erzieher/innen angeboten werden.
Homepage www.kita-campus.de
E-Mail Mailformular


Alle 7 Rezensionen von Sonja Alberti anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Sonja Alberti. Rezension vom 25.07.2011 zu: Peter Thiesen: Das Survival-Buch für Erzieherinnen. Den Berufsalltag erfolgreich bestehen. Lambertus Verlag GmbH (Freiburg) 2010. 4., überarbeitete, aktualisierte Auflage. ISBN 978-3-7841-2001-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/1855.php, Datum des Zugriffs 16.11.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung