socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Barbara Budrich, Nike Roos: Geld kann jeder. Unternehmens­finanzen [...]

Cover Barbara Budrich, Nike Roos: Geld kann jeder. Unternehmensfinanzen für Klein- und Kleinstunternehmen, FreiberuflerInnen und Selbstständige. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2015. 177 Seiten. ISBN 978-3-8474-0648-8. D: 12,90 EUR, A: 13,30 EUR, CH: 18,50 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

In vielen Feldern der Sozialen Arbeit sind mittlerweile auch privat-gewerbliche Träger aktiv. Einige davon sind Klein- und Kleinstunternehmen, von Einzelpersonen gegründet und geführt. Ein privat-gewerbliches Engagement ist mit der Chance verbunden, selbstbestimmt und mit einem auskömmlichen finanziellen Ertrag arbeiten zu können. Das Interesse an einer selbstständigen Tätigkeit in der Sozialwirtschaft scheint zuzunehmen. Jedoch müssen mit dem Sprung in die Selbstständigkeit auch die Risiken bedacht werden. Ein Mindestmaß an Finanzkenntnissen ist Voraussetzung für ein erfolgreiches „Social Business“.

Entstehungshintergrund

Die beiden Unternehmerinnen Barbara Budrich und Nike Roos möchten mit ihrer Publikation zeigen, dass basale finanzwirtschaftliche Kenntnisse erlernbar sind. Sie wenden sich mit ihrem Buch insbesondere an unerfahrene Leserinnen und Leser.

Autorinnen

Barbara Budrich ist M.A. und seit zehn Jahren selbstständig tätig als Verlegerin, Autorin und Trainerin.

Nike Roos ist als Marketingexpertin seit 20 Jahren im Bereich Medien tätig und seit 2011 Unternehmerin.

Aufbau und Inhalte

Die Publikation enthält ein Vorwort, drei Kapitel sowie ein Nachwort.

Unter der Überschrift „Gebrauchsanleitung und ein paar Worte der Warnung“ führen die Autorinnen in ihr Werk ein. Sie skizzieren die Inhalte des Ratgebers und warnen vor falschen Beratern und unrealistischen Träumen.

Im Kapitel „So ein bescheuertes Buch!“ beschreiben Barbara Budrich und Nike Roos die Problematik, eine Aversion gegen Zahlen und Unternehmensfinanzen zu haben.

Daran anschließend werden unter dem Titel „Treffen bei Barbara“ wesentliche Grundlagen einer (angestrebten) selbstständigen Unternehmenstätigkeit beschrieben. Ausgehend vom Business Plan werden die Liquiditätsplanung, die Betriebswirtschaftliche Auswertung sowie Instrumente des Controllings erläutert. Aber auch steuerrechtliche Grundlagen, der Rahmen für die Beschäftigung von Mitarbeitenden sowie das Kontenmodell werden dargelegt. Den Übergang zum dritten Kapitel bildet ein Interview mit einem Psychologen, der ein kleines Imperium an NLP-Trainern, -Coaches und -Seminaren aufgebaut hat.

Unter der Überschrift „Treffen bei Nike“ widmen sich die beiden Autorinnen dann psychologischen Grundlagen des Umgangs mit Unternehmensfinanzen. So werden beispielsweise unter dem Motto „Psychosomatische Ausweichbewegungen und die Suche nach finanzieller Erleuchtung“ Fragen des Selbstbewusstseins thematisiert und im Anschluss (überschrieben mit „Wie Du Deine Glaubenssätze dauerhaft änderst“) Ansätze zur Überwindung von negativen Glaubenssätzen beschrieben. Auf knapp zwei Seiten wird schließlich auch ein (vermeintlich einfaches) Rezept gegen Angst dargelegt.

Im kurzen Nachwort erfolgt ein Resümee der Publikation nebst einer Aufforderung zur Reflexion eigener Erfahrungen auf einer der von den Autorinnen betriebenen Homepages.

Diskussion

Barbara Budrich und Nike Roos führen knapp und mit Anekdoten versehen in die wesentlichen Elemente der Unternehmensfinanzen ein. Die Darstellungen sind inhaltlich korrekt, das Anspruchsniveau ist niedrig; die Ausführungen lassen das Bemühen erkennen, unterhaltsam zu sein. Den zweiten Abschnitt dominieren vor allem einfache Techniken aus der nicht unumstrittenen Welt des Neurolinguistischen Programmierens (NLP).

Die in diesem Ratgeber vorgenommene Kopplung einer Erläuterung betriebswirtschaftlicher Instrumente für Anfänger mit Psycho-Techniken ist ungewöhnlich. Die Einführung in die Unternehmensfinanzen kann für Neulinge hilfreich sein. Auch die Hinweise auf psychologische Aspekte des geschäftlichen Erfolgs erscheinen sinnvoll, denn ein hinreichendes Maß an Selbstbewusstsein zählt (auch in der Sozialwirtschaft) zweifellos zu den notwendigen Voraussetzungen von Unternehmerinnen und Unternehmern. Ob Augenbewegungsübungen und Selbstinstruktionen bei der Überwindung von negativen Glaubenssätzen gegenüber Geld und unternehmerischer Tätigkeit helfen können, sei dahingestellt.

Fazit

Ungewöhnliche Kopplung von BWL und NLP mit einigen Fragezeichen.


Rezensent
Prof. Dr. Harald Christa
Professor für Sozialmanagement an der Evangelischen Hochschule Dresden mit Schwerpunkt Sozio-Marketing, Strategisches Management, Qualitätsmanagement/ fachliches Controlling.
E-Mail Mailformular


Alle 143 Rezensionen von Harald Christa anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Harald Christa. Rezension vom 26.06.2015 zu: Barbara Budrich, Nike Roos: Geld kann jeder. Unternehmensfinanzen für Klein- und Kleinstunternehmen, FreiberuflerInnen und Selbstständige. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2015. ISBN 978-3-8474-0648-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/19057.php, Datum des Zugriffs 25.08.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung