socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sandra Mandersson: Zwischen zwei Welten

Cover Sandra Mandersson: Zwischen zwei Welten. Diagnose Asperger-Syndrom im Alter von 41 Jahren. Wagner Verlag GmbH (Gelnhausen) 2015. 175 Seiten. ISBN 978-3-95630-332-6. D: 12,80 EUR, A: 13,20 EUR, CH: 18,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autorin

Sandra Mandersson ist verheiratet, hat 2 Kinder und lebt in Baden-Württemberg. Fast per Zufall hat sie im Internet entdeckt, dass viele beschriebene Symptome für Asperger-Autisten auf sie selbst zutrifft, und mit einer gewissen Hartnäckigkeit ist es ihr gelungen, mit 41 Jahren die Diagnose fachärztlich bestätigt zu bekommen.

Aufbau und Inhalt

Frau Mandersson legt hier ihre Autobiographie vor, die den Zeitraum von ihrer Geburt bis zur endgültigen Diagnostik umfasst. Das Buch ist einigermaßen chronologisch gegliedert, wobei es zwischendurch auch zeitliche Sprünge gibt. Wie es bei Autobiographien üblich ist, sind die Abschnitte nach prägnanten Lebensereignissen gegliedert.

Neben vielen anderen Dingen und Begebenheiten ist ihre schwierige Kindheit bemerkenswert, weil die familiäre Situation durch ihren Vater sehr belastet war, was nicht nur zur Scheidung der Eltern sondern auch zu ihrem persönlichen Bruch mit dem Vater führte.

Die Autorin macht eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsgehilfin, die sie erfolgreich abschließt. Sie lernt Ihren späteren Mann kennen und schließlich kommen im Abstand von 3 Jahren zwei Söhne zur Welt.

Bemerkenswert und interessant sind immer wieder die Beschreibungen und Darstellungen, wie anstrengend das Leben für die Autorin ist und wie viel Schauspielerei sie unternimmt bzw. sich schon früher angeeignet hat, um für sie belastende Situationen zu verbergen oder zu durchstehen. Das betrifft nicht nur Situationen außerhalb der Familie sondern auch viele Dinge/ Abläufe, die im alltäglichen Familienkontext stattfinden. Gleichzeitig beschreibt sie auch, wo und wie sie ihre persönlichen Auszeiten findet. Neben anderen Dingen spielt Musik (besonders die Gruppe Wise Guys) eine große Rolle. Um ihr Empfinden und Erleben deutlich zu machen, zitiert sie gelegentlich Songtexte.

Diskussion und Fazit

Eine solche Autobiographie zu veröffentlichen verlangt viel Mut, denn die Autorin beschreibt ihre persönlichen Sichtweisen und ihre Empfindungen ohne Diplomatie (mit der sie auch nichts anfangen kann) und Beschönigungen. Das offenbart natürlich auch ehrliche, fast intime Blicke auf die Familie. Diese subjektive Darstellung lässt den Leser darüber nachdenken, wie die Familienmitglieder die Mutter/ Ehefrau mit Autismus erleben, insbesondere darüber, was schauspielerisch kaschiert werden kann und was nicht.

Was das Buch uns „Normalos“ gut vermitteln kann ist die scheinbare Widersprüchlichkeit zwischen dem geplanten und gewünschten Besuch von Grußveranstaltungen (z.B. Konzerte, Volksfeste), die als schön und bereichernd empfunden werden, während andere Veranstaltungen als sehr belastend geschildert werden.

Das Buch setzt ein Grundwissen über Autismus-Spektrum-Störungen voraus, sonst sind manche Dinge unverständlich. Wer einen Einstieg in „autistisches Erleben“ sucht, sollte lieber ein anderes Buch wählen; wer in der Beratung tätig ist, für den kann das Buch noch manche Erkenntnisse und Einblicke bieten.


Rezensent
Prof. Stefan Müller-Teusler
Homepage www.uelzen.paritaetischer.de
E-Mail Mailformular


Alle 47 Rezensionen von Stefan Müller-Teusler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stefan Müller-Teusler. Rezension vom 27.08.2015 zu: Sandra Mandersson: Zwischen zwei Welten. Diagnose Asperger-Syndrom im Alter von 41 Jahren. Wagner Verlag GmbH (Gelnhausen) 2015. ISBN 978-3-95630-332-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/19185.php, Datum des Zugriffs 20.01.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung