Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet Logo

N.N.: Taschenwissen Pflege Arzneimittellehre

Rezensiert von Dr. Stephanie Pfeuffer, 12.01.2016

Cover  N.N.: Taschenwissen Pflege Arzneimittellehre ISBN 978-3-437-25332-4

N.N.: Taschenwissen Pflege Arzneimittellehre. Urban & Fischer in Elsevier (München, Jena) 2015. 88 Seiten. ISBN 978-3-437-25332-4. D: 14,99 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 35,50 sFr.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Thema

Das kleine stabile Spiralbuch bietet einen ersten Überblick über acht wichtige Arzneimittel – Gruppen in Form von 30 kleinen Tabellen, die relevant in der Pflege sind.

Herausgeberin und Herausgeber, Autorinnen und Autoren

Weder die HerausgeberInnen noch die AutorInnen sind in dem kleinen Spiralbuch aufgeführt. Daher ist eine Beurteilung über die fachliche Kompetenz für den Leser nicht ohne weiteres möglich.

Entstehungshintergrund

Das kleine Nachschlagewerk wurde erstmals Dezember 2012 veröffentlicht und im September 2015 aktualisiert.

Aufbau

Das kleine Ringbuch gliedert sich in ein Inhaltsverzeichnis, im 77seitigen Hauptteil in acht farbig voneinander abgegrenzte Arzneistoffgruppen:

  1. Herz-Kreislauf-System: Antiarrhythmika, Herzglykoside, Kalziumantagonisten, Betablocker, Antihypertensiva
  2. Blut- und Gerinnungssystem: Antikoagulanzien, Thrombozytenaggregationshemmer, Lipidsenker
  3. Hormonsystem: Orale Antidiabetika, Insuline, Schilddrüsenhormone, Jodsalze
  4. Atmungssystem: Antitussiva, Expektoranzien u. Sekretolytika
  5. Niere und Harnsystem: Diuretika, Magen-Darm-System, Antiemetika, Antidiarrhoika, Laxanzien, Spasmolytika, Entschäumer
  6. Magen-Darm-System
  7. ImmunsystemAntibiotika, Virusstatika, Antimykotika, Antiallergika
  8. Zentrales Nervensystem: Analgetika, Hypnotika, Antidepressiva, Tranquillanzien (Tranquilizer), Neuroleptika

Die Register Allgemein, Wirkstoffe und Handelsnamen am Ende ermöglichen eine gezielte Suche.

Inhalt

Das Taschenwissen Pflege Arzneimittel bietet einen schnellen Überblick über acht wichtige Arzneistoffgruppen in Form von Tabellen. Diese sind in fünf Spalten unterteilt und beinhalten in Spalte 1 den Wirkstoff und Handelsnamen, in Spalte 2 Indikationen, in Spalte 3 Kontraindikationen, in Spalte 4 unerwünschte Wirkungen und Spalte 5 kurze Bemerkungen. Hier zwei Beispiele:

Unter der Überschrift Immunsystem werden in Tab. 24 „Antiallergika“ zwei Antihistaminika, ein Mastzellenstabilisator und zwei Glukocorticoide aufgeführt. Die meist empfohlenen Antihistaminika Cetirizin und Loratidin sind nicht aufgeführt. Eine Bewertung der Therapieoptionen gemäß der ärztlichen Leitlinien findet nicht statt. Es werden topisch und systemisch wirkende Wirkstoffe gelistet. Es gibt keinen Hinweis auf die Verschreibungspflicht einzelner Wirkstoffe, wie z.B. die Anwendung von Mometason bei Asthma.

Unter der Überschrift Analgetika werden in Tab. 25 die wichtigen Wirkstoffe aufgeführt. Beim Wirkstoff Paracetamol wird als Bemerkung die Dosierung 4 x tgl. 0,5-1g aufgeführt. Das ist für den Leser nicht erkennbar, dass es hier um einen ganzen Tag von 24 Stunden handelt und der Zeitabstand von 6 Stunden zwischen der Einnahme gewahrt werden muss. Auch die Indikation Knochenmetastasen beim Wirkstoff Acetylsalicylsäure sorgen eher für Verunsicherung beim Leser.

Diskussion

Das hier vorliegende kleine Spiralbuch bietet sicher einen ersten Überblick über wichtige Arzneistoffgruppen. Apothekenpflichtige und verschreibungspflichtige Wirkstoffe – sowohl mit lokaler als auch systemischer Wirkung - werden optisch ansprechend in tabellarischer Form präsentiert.

Diese knappe Darstellung bedingt, dass auch viele pflegerelevante Arzneistoffgruppen fehlen, z.B. zur Behandlung der Demenz und Morbus Parkinson. Ich rege an, die die große Gruppe der knapp 450 Psychopharmaka in einem eigenen Nachschlagewerk aufzuführen. Die Einzelheiten innerhalb der Tabellen sind hilfreich, jedoch im Alltag nicht ausreichend. Hier sollte in jedem Fall der Pflegefachkraft noch ein umfangreicheres Nachschlagewerk zu Verfügung gestellt werden.

Fazit

Das kleine handliche Spiralbuch bietet für einen akzeptablen Preis einen raschen Überblick über wichtige Arzneistoffgruppen. Das ist sicher während der Ausbildung und im Alltag für Pflegekräfte ein hilfreiches Nachschlagewerk. Zugleich steht es damit in Konkurrenz mit anderen bewährten Pocket – Guides. So bietet ein anderes aktuelles Arzneimittel Pocket 2016 für wenig mehr Geld mehr als1300 Wirkstoffe mit 3500 Handelsnamen.

Rezension von
Dr. Stephanie Pfeuffer
Pharmazeutin, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fachbereich Pflege- und Gesundheitsförderung, Evangelische Hochschule Darmstadt.
Mailformular

Es gibt 13 Rezensionen von Stephanie Pfeuffer.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Stephanie Pfeuffer. Rezension vom 12.01.2016 zu: N.N.: Taschenwissen Pflege Arzneimittellehre. Urban & Fischer in Elsevier (München, Jena) 2015. ISBN 978-3-437-25332-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/19348.php, Datum des Zugriffs 14.07.2024.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht