socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Winfried Boecken, Franz Josef Düwell u.a. (Hrsg.): Gesamtes Arbeitsrecht

Cover Winfried Boecken, Franz Josef Düwell, Martin Diller, Hans Hanaus (Hrsg.): Gesamtes Arbeitsrecht. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2015. 7634 Seiten. ISBN 978-3-8487-0530-6. 798,00 EUR.

3 Bände.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Vorbemerkung

Anders als etwa im Sozialrecht existiert im Arbeitsrecht nach wie vor keine umfassende Kodifikation, etwa in Form eines Arbeitsgesetzbuches; das Rechtsgebiet ist vielmehr geprägt von einem extrem breiten Spektrum an normativen Grundlagen und einer sehr weitgehenden richterlichen Rechtsfortbildung. Die Herausgabe eines Gesamtkommentars zum Arbeitsrecht stellt daher ein Mammutaufgabe dar, der sich Winfried Boecken (Professor für Arbeitsrecht an der Universität Konstanz), Franz Josef Düwell (Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D.), Martin Diller (Fachanwalt für Arbeitsrecht) und Hans Hanau (Professor für Arbeitsrecht an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) gestellt und sie – so viel kann resümierend vorweggenommen werden – mit Bravour gemeistert haben! Auf über 7500 Seiten werden von insgesamt 115 Autorinnen und Autoren mehr als 90 arbeitsrechtsrelevante Gesetze, Verordnungen, Richtlinien etc. kommentiert. Das dreibändige Werk „NomosKommentar Gesamtes Arbeitsrecht“ (NK-GA) erhebt dabei den Anspruch, nicht nur den gesamten Bestand des in Einzelgesetzen und richterlicher Rechtsfortbildung enthaltenen Arbeitsrechts vertiefend zu kommentieren, sondern auch der Zersplitterung dieses Rechtsgebietes durch wissenschaftliche Systematisierung entgegenzuwirken (S. 5) – auch dieses Versprechen wird von den Herausgebern uneingeschränkt eingehalten!

Aufbau und Inhalt

Der NK-GA ist in Aufbau und Systematik ein klassischer Gesetzeskommentar. In alphabetischer Reihenfolge werden arbeitsrechtliche Vorschriften aus insgesamt 91 Gesetzen, Richtlinien und Verordnungen erläutert, wobei die einzelnen Kommentierungen grundsätzlich einer einheitlichen Systematik folgen: Nach zum Teil sehr ausführlichen Literaturangaben erhalten die Leserinnen und Leser zur besseren Orientierung zunächst eine Inhaltsübersicht über die Kommentierung, die dann stets nach den Kriterien „Allgemeines“, „Regelungsgehalt“ und „Verbindungen zu anderen Rechtsgebieten und zum Prozessrecht“ gegliedert ist. Bei kürzeren Kommentierungen wird dieser Gliederung zwar ebenfalls gefolgt, es entfallen aber die Literaturangaben und/oder die Inhaltsübersicht; einigen Gesetzen ist nach gleicher Systematik eine kommentierende Gesamteinführung vorangestellt.

Inhaltlich umfasst der Kommentar das gesamte Spektrum an Vorschriften zum Individual- und Kollektivarbeitsrecht auf sowohl nationaler als auch europäischer Ebene. Eingang gefunden haben in das Werk darüber hinaus Vorschriften aus den dem Arbeitsrecht affinen bzw. angrenzenden Rechtsgebieten, wie etwa dem Sozialversicherungs- (z.B. auszugsweise Kommentierung des SGB) oder dem Steuerrecht (z.B. auszugsweise Kommentierung des EStG); eine Einführung in das kirchliche Sonderarbeitsrecht findet sich in der Kommentierung zu Art. 140 GG.

Der schnelle Zugriff auf die einzelnen Kommentierungen wird zum einen durch den äußerst systematischen Aufbau des Gesamtwerkes erleichtert; zum anderen enthält der dritte und letzte Band ein über 300seitiges, sehr fein gegliedertes Stichwortverzeichnis, das den Leser bzw. die Leserin sehr schnell und zielsicher zur für seine bzw. ihre Frage relevanten Kommentarstelle führt.

Diskussion

Der NK-GA setzt in Breite und Tiefe der Darstellung neue Maßstäbe: Mit der Vielzahl der erläuterten Gesetze, Richtlinien und Verordnungen verdient er zu Recht die Bezeichnung Gesamtkommentar – selbst die randständigsten und fast nur mit kriminalistischem Gespür auffindbaren arbeitsrechtlichen Regelungen werden kommentiert (vgl. exemplarisch §§ 19 bis 21 GenDG), so dass es kaum eine Norm mit arbeitsrechtlichem Bezug geben dürfte, die in dem Werk nicht zu finden ist. Positiv zu erwähnen ist dabei auch die Berücksichtigung arbeitsrechtsverwandter Vorschriften (etwa des Sozialversicherung- oder Steuerrechts), die den Anspruch des Werkes, das gesamte Arbeitsrecht abzubilden, weiter unterstreicht.

Die Kommentierungen selbst genügen – was bereits der hochkarätige Kreis an Herausgebern bzw. Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Rechtsprechung und Praxis vermuten lässt – auch höchsten Ansprüchen. Sie sind auf dem allerneuesten Stand von Literatur und Rechtsprechung, bewegen sich auf einem für einen Kommentar außergewöhnlich hohen wissenschaftlichen Niveau und beantworten nahezu alle Fragen, die bei der Befassung mit dem Arbeitsrecht auftreten können. Dabei glänzt der Kommentar auch mit der Vielzahl an Angaben zu weiterführender Literatur und dem umfangreichen Anmerkungsapparat zu Urteilen der Arbeitsgerichtsbarkeit. Mehr kann weder von Seiten der Rechtslehre, noch aus der Sicht der Rechtspraxis erwartet werden – die drei Bände ersetzen nahezu eine gesamte arbeitsrechtliche Bibliothek!

Im Sommersemester nach dem Erscheinen des Kommentars hatte der Rezensent die Gelegenheit, das Werk einem „Lehr- und Praxistest“ zu unterziehen: Die im Rahmen seiner arbeitsrechtlichen Lehrveranstaltungen aufgekommenen „kniffligen“ Fragen zur Dogmatik sowie zur Praxis des behandelten Rechtsgebietes wurden protokolliert und sodann unter Zuhilfenahme des NA-GK zu beantworten versucht. Das Ergebnis: Der Kommentar lieferte stets eine sowohl die Studierenden, als auch den Dozenten mehr als befriedigende Antwort – vor den Hintergrund des immer öfter auch in der hochschulischen Bildung geforderten Theorie-Praxis-Transfers ein optimales Resultat! Hilfreich bei diesem Versuch war auch der bereits positiv erwähnte stringente, systematische Aufbau des Werkes nebst seinem umfassenden Stichwortverzeichnis.

Ohne Prophet sein zu wollen, wird sich der NK-GA damit als neues Standardwerk neben dem von Günter Schaub begründeten „Arbeitsrechts-Handbuch“ und dem ebenfalls im Beck-Verlag erscheinenden „Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht“ etablieren – aufgrund seiner herausragenden Qualität vermutlich trotz des vergleichsweise hohen Preises.

Zielgruppe

Der NK-GA spiegelt den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Diskussion zum Arbeitsrecht auf hohem Niveau wieder – in Forschung und Lehre führt daher kaum ein Weg an ihm vorbei. Da sich in der Rechtswissenschaft Theorie und Praxis nur schwer trennen lassen, dürfte das Werk zudem auch in der Rechtspraxis ein unverzichtbares Hilfsmittel sein: Anwältinnen und Anwälten mit arbeitsrechtlichen Mandaten sowie Angehörigen der Arbeitsgerichtsbarkeit wird es ein ebenso unschätzbar wertvolles Nachschlagewerk sein, wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Personalabteilungen oder Mitgliedern von Betriebsräten.

Fazit

Der von Winfried Boecken et al. herausgegebene „NomosKommentar Gesamtes Arbeitsrecht“ ist ein in jeder Hinsicht imposantes Werk: Er ist eine Enzyklopädie auf höchstem wissenschaftlichem Niveau und gibt stets sehr gut belegte Antworten auf nahezu alle Fragen des Arbeitsrechts. Er stellt die Verbindungen innerhalb des normativ zersplitterten Arbeitsrechts dar und integriert arbeitsrechtsrelevante Aspekte des Sozialversicherungs- und Steuerrechts. Und er bildet den neuesten Stand der wissenschaftlichen Diskussion ab und dokumentiert in beachtlicher Weise die bestehende Rechtsprechung zu einem sehr kasuistisch geprägten Rechtsgebiet. Besser dürfte es kaum gehen!


Rezensent
Prof. Dr. Peter Kostorz
Fachhochschule Münster, Fachbereich Gesundheit. Lehr- und Forschungsgebiet: Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Gesundheitsrecht und Bildungsrecht
Homepage www.fh-muenster.de/fb12/personen/kostorz/index.php
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zum gleichen Titel: Nr.18666


Alle 27 Rezensionen von Peter Kostorz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Kostorz. Rezension vom 14.07.2016 zu: Winfried Boecken, Franz Josef Düwell, Martin Diller, Hans Hanaus (Hrsg.): Gesamtes Arbeitsrecht. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2015. ISBN 978-3-8487-0530-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/19649.php, Datum des Zugriffs 22.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Mitglied der Geschäftsführung (w/m/d), Tübingen

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung