socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Dagmar Kasüschke, Petra Büker (Hrsg.): Kinderstärkende Pädagogik und Didaktik in der KiTa

Cover Dagmar Kasüschke, Petra Büker (Hrsg.): Kinderstärkende Pädagogik und Didaktik in der KiTa. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2015. 130 Seiten. ISBN 978-3-17-024287-6. 29,00 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autorin

Dr. Dagmar Kasüscke ist Professorin am Institut Frühe Bildung und Sachunterricht der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und lehrt dort mit dem Schwerpunkt Elementarpädagogik und ihre Didaktik.

Thema

Das Buch ist der vierte Band der von Petra Büker herausgegebenen zehnbändigen Reihe „KinderStärken“. Diese Reihe verfolgt die Grundidee, dass Kinder für die Gestaltung ihrer Lebenswelten über enorme Stärken verfügen, die Familie und pädagogische Fachkräfte erkennen und stärken sollen.

In diesem Band geht es um die Kindertageseinrichtung (für die 1- bis 6-jährigen Kinder), um das Selbstverständnis und die gelehrten und praktizierten elementarpädagogischen und elementardidaktischen Konzepte sowie um Grundlinien einer erziehungswissenschaftlich fundierten Didaktik der Pädagogik der frühen Kindheit.

Aufbau und Inhalt

Das Buch umfasst vier Kapitel.

Das erste Kapitel kennzeichnet Kindertageseinrichtungen als Institutionen mit vielfältigen Aufgaben. Die KiTa ist in unserer Gesellschaft als zentraler Ort des kindlichen Aufwachsens eingebunden in ein soziales Netzwerk. Inklusion, geschlechterbewusste und kultursensitive Erziehung, Kinder in Armut sind einige der vielfältigen Themen, mit denen sich die KiTa auseinandersetzen und Antworten finden muss.

Im zweiten Kapitel werden ausgewählte elementarpädagogische Ansätze, Konzepte und Erziehungsphilosophien jeweils kurz vorgestellt (Fröbel, Waldorfkindergarten, Montessori, Situationsansatz, Reggio-Pädagogik, Freinet). Die Darstellung fokussiert auf zentrale pädagogische Problemstellungen, die auch heute noch relevant sind.

Im dritten Kapitel werden didaktische Modelle und Methoden pädagogischer Praxis vorgestellt und diskutiert, wie sie an Fachschulen für Sozialpädagogik gelehrt werden. So geht die Autorin auf ritualisierte Tagesabläufe, die Raumgestaltung und Raumkonzepte (insbesondere auf das Raumkonzept des offenen Kindergartens) ein. Sie thematisiert die Unterschiede zwischen Freispiel und freiem Spiel und grenzt gezielte Beschäftigung von Projektarbeit und Lernwerkstatt (mit ausführlicher Darstellung) ab.

Das vierte Kapitel enthält Überlegungen zu einer Didaktik für Kindertageseinrichtungen und will Vorarbeit zur Konturierung einer Pädagogik und Didaktik der Kindertageseinrichtung leisten. Kasüschke formuliert dabei thesenhaft die wichtigen Punkte, so die Spannungsfelder zwischen alltäglicher Lebenswelt und institutionalisierter Bildung und Erziehung, zwischen Entwicklungstatsachen und gesellschaftlichem Interesse. Eine Pädagogik und Didaktik muss die Themen der Kinder und der Erwachsenen verbinden, die Gruppe als Lernarrangement nutzen, einen gemeinsamen Dialog zwischen Erwachsenen und Kindern als Grundlage der Welt- und Kulturaneignung konzeptualisieren, eine Grundlage für eine reflektierte Auswahl von Bildungsinhalten, Gegenständen und Dingen herausarbeiten und einen eigenständigen Bildungsauftrag formulieren, der anschlussfähig an Familie und Grundschule ist.

Diskussion

Die Kindertagesstätte ist eine bedeutsame Lebensumwelt der Kinder. Obwohl der Kindergarten schon 180 Jahre als Institution frühkindlicher Betreuung besteht, bemängelt die Autorin, dass es keine Theorie der Institution und ihrer Pädagogik jenseits eines sozialpädagogischen und schulischen Streitgesprächs gäbe. Es bedürfe eines Diskurses nicht nur über das disziplinäre und professionstheoretische Verständnis sondern vor allem einen Diskurs über eine erziehungswissenschaftliche Theorie der Institution Kindertageseinrichtung und ihrer Pädagogik.

Diesem Grundgedanken folgt Kasüschke in vier Kapiteln. Sie arbeitet die relevanten Themen heraus, gibt einen (historischen) Überblick über relevante Konzepte und über angewandte Methoden und didaktische Modelle. Aus all dem leitet sie Grundfragen für eine eigenständige Pädagogik und Didaktik der Kindertageseinrichtung ab.

Die ersten Kapitel geben knapp, aber stringent einen guten Überblick über die Praxis in den Kindertagesstätten; gängige Konzepte werden schlüssig, aber auch kritisch erläutert. Die Chancen, aber auch die Grenzen der gängigen Methoden (vom Stuhlkreis bis zur Lernwerkstatt) werden deutlich. Das vierte Kapitel regt durch die formulierten Thesen zur (wissenschaftlichen) Fachdiskussion an, um letztendlich das Ziel einer kinderstärkenden Pädagogik zu erreichen.

Zielgruppen

Fachkräfte aus Frühpädagogik sowie Elementar-, Grundschul- und Förderschulpädagogik sowie Studierende

Fazit

In vier Kapiteln werden die vielfältigen Aufgaben einer Kindertagesstätte erläutert, Konzepte, Methoden und Modelle in der heutigen Praxis dargestellt und Grundfragen für eine Pädagogik und Didaktik der Kindertagesstätte erarbeitet. Die Kapitel sind klar gegliedert; die Konzepte und Methoden klar und prägnant in Relevanz in und für die Praxis dargestellt. Die Thesen des vierten Kapitels fördern die wissenschaftliche Diskussion.

Summary

In the four chapter of this book the author describes the many tasks of a daycare-center and the contemporary pedagogical concepts and methods. She deduces and elaborates fundamental questions for a science of education and didactics special for daycare-centers. The chapters are clearly structured; the concepts and methods are illustrated according their relevance for praxis. The thesis of the fourth chapters invites to scientific discussion.


Rezensent
Dr. Dipl.-Psych. Lothar Unzner
Leiter der Interdisziplinären Frühförderstellen im Landkreis Erding im Einrichtungsverbund Steinhöring
E-Mail Mailformular


Alle 156 Rezensionen von Lothar Unzner anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lothar Unzner. Rezension vom 28.04.2016 zu: Dagmar Kasüschke, Petra Büker (Hrsg.): Kinderstärkende Pädagogik und Didaktik in der KiTa. Verlag W. Kohlhammer (Stuttgart) 2015. ISBN 978-3-17-024287-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20323.php, Datum des Zugriffs 08.12.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung