socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Franz Petermann, Ulrike Petermann u.a.: Emotionstraining in der Schule

Cover Franz Petermann, Ulrike Petermann, Dennis Nitkowski: Emotionstraining in der Schule. Ein Programm zur Förderung der emotionalen Kompetenz. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2016. 244 Seiten. ISBN 978-3-8017-2687-4. 39,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Immer mehr Studien belegen deutlich, dass Schwierigkeiten im Umgang mit Gefühlen einen wesentlichen Risikofaktor für die Entwicklung psychischer Auffälligkeiten, wie z.B. Depression und Angststörungen, darstellen. Die Stärkung der emotionalen Kompetenz und der Kompetenz Emotionen regulieren zu können ist deshalb in Schulen ein zunehmend wichtiges Themenfeld.

Das Emotionstraining zur Förderung der emotionalen Kompetenz der drei Wissenschaftler Petermann, Petermann und Nitkowski wurde speziell für Schülerinnen und Schüler der fünften bis siebten Klassenstufe entwickelt und kann von Lehrkräften, Sozialpädagogen oder Schulpsychologen während der regulären Unterrichtszeit durchgeführt werden. Das Vorgehen im Rahmen des Trainings dient der gezielten Förderung der Emotionserkennung und -differenzierung, der Förderung der Emotionsregulationsfähigkeiten, besonders in Bezug auf die soziale Interaktion, sowie dem Aufbau von Empathie durch ein verbessertes Emotionsverständnis.

Autoren und Autorin

  • Prof. Dr. Franz Petermann, seit 1991 Lehrstuhl für Klinische Psychologie und seit 1996 Direktor des Zentrums für Klinische Psychologie an der Universität Bremen.
  • Prof. Dr. Ulrike Petermann, seit 2007 Lehrstuhl für Klinische Kinderpsychologie im Studiengang Psychologie an der Universität Bremen.
  • Dr. Dennis Nitkowski, seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Klinische Kinderpsychologie der Universität Bremen.

Aufbau

Das Trainingsprogramm besteht aus elf Modulen, in denen emotionale Kompetenz auf altersangemessene Weise durch Rollenspiele, Hörbeispiele, Kurzgeschichten und Gruppenarbeiten aufgebaut wird. Ein Transfer auf den Alltag der Jugendlichen wird durch Aufgaben, die zu Hause bearbeitet und im Klassenverband besprochen werden, begünstigt. Die beiliegende DVD enthält alle Arbeitsmaterialien zur Durchführung des Trainings.

Inhalt

1. Kapitel: Im ersten Kapitel definieren die Autoren den Emotionsbegriff und die Bedeutung von Emotionen. Darüber hinaus geben Sie einen Überblick über die vier emotionalen Kompetenzen (Emotionsbewusstsein, Emotionsverständnis, Empathie, Emotionsregulation). Welche Folgen Defizite in der emotionalen Kompetenz und Entwicklung bei Kindern haben wird hier ebenfalls thematisiert. Abschließend geben die Autoren einen kurzen Überblick und Einstieg in und über das Emotionstraining.

2. Kapitel: Im zweiten Kapitel stellen die Autoren das Trainingskonzept vor. Dabei erläutern Sie zunächst den didaktischen Rahmen und stellen die Vielfalt der spezifischen Methoden (Tonübung, Skelettierung, Gefühlsquiz) dar. Anschließend stellen Sie den konkreten Aufbau und die Ziele des Emotionstrainings vor. Dazu gehören eine Einführungsphase, eine Arbeitsphase sowie eine Reflexionsphase.

3. Kapitel: Der Kern des Buches ist das dritte Kapitel mit der Beschreibung der einzelnen Sitzungen. Bevor die einzelnen Sitzungen ausführlich dargestellt werden, erläutern die Autoren die Rahmenbedingungen der jeweiligen Sitzungen. Die Rahmenbedingungen bestehen aus dem theoretischen Hintergrund, der praktischen Umsetzung sowie der Materialien. Die elf Sitzungen sind:

  1. Gefühle: Woher sie kommen und was sie bewirken
  2. Im Gefühlschaos
  3. Versteckte Gefühle aufspüren
  4. Welche Gefühlsstrategien gibt es?
  5. Jede Gefühlsstrategie hat ihren Nutzen
  6. Unangenehme Gedanken und Gefühle
  7. Trauer und Enttäuschung annehmen lernen
  8. Mit Gefühl geht alles besser
  9. Einen Gute-Laune-Plan erstellen – aber wie?
  10. Mutig werden – aber wie?
  11. Gefühlsexperten

4. Kapitel: Im abschließenden vierten und letzten Kapitel gibt es noch weitere Hinweise und Tipps zur praktischen Umsetzung der jeweiligen Sitzungen und des gesamten Trainings. Diese Hinweise beinhalten auch die Rolle des Trainers und mögliche entstehende kritische Situationen während des Trainings.

Anhang: Im Anhang befindet sich eine Übersicht über die Materialien auf der DVD.

Diskussion

Das Buch hebt sich durch eine praxisnahe und „sinn-volle“ Herangehensweise an das Thema Emotionsregulation ab. Die elf einzelnen Sitzungen dieses Emotionstrainings sind didaktisch sehr gut aufeinander abgestimmt und kennzeichnen sich durch einen reibungslosen Übergang hin zur nächsten Sitzung. Neben dem gut aufgebauten Theorieteil gibt es im Praxisteil zu jeder Sitzung Materialien wie z.B. Schablonen, Tabellen, Grafiken, Fragebögen, Vorschläge für Tafelbilder und Tonübungen. Die beigefügte DVD enthält Audio und Videobeispiele sowie weitere Materialien zum Ausdrucken. Jeder Lehrer, der für das Thema offen ist, wird dieses Thema relativ problemlos realisieren können.

Fazit

Ein hervorragendes Trainingsprogramm, das ausgesprochen gut und fest in der Unterrichtspraxis etabliert werden kann. Das Buch liefert damit einen besonders wichtigen Beitrag zum Thema emotionale Kompetenz und dessen Training in der Schule. Auch wenn es im Buch keinen wirklichen Raum ein nimmt, so ist im Hinblick auf die Bedeutung von Emotionen für erfolgreiche Lernprozesse ein regelmäßiges Training der emotionalen Kompetenz der Schüler als äußerst wichtig einzuschätzen.


Rezensent
Michael Kobbeloer
ist Autor, Trainer und Vortragsredner. Er erlebte das Bildungssystem aus allen Perspektiven und gab zuletzt seinen Beruf als Studiendirektor und Leiter einer Fachschule auf. Mit "emodaktik® - lernen erLeben" hat er sein Konzept der "Emotionalen Didaktik" umgesetzt und begleitet Lehrende auf dem Weg in ein zukunftsorientiertes Bildungssystem. Er ist unter anderem zertifizierter Trainer für emotionale und erfahrungsorientierte Lernmethoden sowie LernPROzess-Trainer
Homepage www.kobbeloer.de
E-Mail Mailformular


Alle 24 Rezensionen von Michael Kobbeloer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michael Kobbeloer. Rezension vom 02.02.2017 zu: Franz Petermann, Ulrike Petermann, Dennis Nitkowski: Emotionstraining in der Schule. Ein Programm zur Förderung der emotionalen Kompetenz. Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG (Göttingen) 2016. ISBN 978-3-8017-2687-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20364.php, Datum des Zugriffs 14.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung