socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Uwe Kaspers, Thomas Knoche: WoGG - das neue Wohngeldrecht

Cover Uwe Kaspers, Thomas Knoche: WoGG - das neue Wohngeldrecht. Leitfaden für Beratung, Betreuung und Fallbearbeitung in der sozialen Praxis ; mit WoGG und WoGV. Walhalla Fachverlag (Berlin) 2016. 2., neu bearbeitete Auflage. 155 Seiten. ISBN 978-3-8029-7533-2. D: 14,95 EUR, A: 15,40 EUR, CH: 21,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Wohnen als elementares Bedürfnis

Im Jahr 2005 wurde die erste Auflage des hier vorzustellendes Werk besprochen (vgl. die Rezension). Seitdem hat sich Deutschland verändert. Zu nennen ist insofern nur der Zustrom von Flüchtlingen aus Bürgerkriegsländern bzw. aus Staaten mit einer im Vergleich zu Deutschland sehr geringen sozialen Absicherung. Diese Zunahme der Zahl der Menschen, die sich im Bundesgebiet aufhalten, führt notgedrungen zu Engpässen auf dem Wohnungsmarkt, wie Betroffene und vor allem Kommunen aus leidvoller Erfahrung berichten können. Daher ist es sehr begrüßen, dass der schmale Band in einer Neuauflage erscheint. Er stellt eine kleine aber gleichwohl sehr gehaltvolle Einführung in das Recht des Wohngeldes dar. Dies war umso erforderlicher, da der Gesetzgeber eine Wohngeldreform mit Wirkung zum 01.01.2016 vorgenommen hat.

Autoren

Die beiden Autoren entstammen dem sozialarbeiterischen Bereich. Uwe Kaspers ist Diplom-Sozialwirt, Sozialarbeiter sowie Fachwirt für soziale Dienstleistungen. Gleichzeitig betätigt er sich als Berater für soziale Organisationen, Dozent und Fachautor. Thomas Knoche ist Diplom-Sozialpädagoge, Fachautor und in der Behindertenhilfe tätig.

Aufbau

Das Buch ist in die folgenden sechs Abschnitte gegliedert.

  1. Gesetzeszweck, Übersicht Wohngeldreform
  2. Anspruchsberechtigte
  3. Berechnungen des Wohngeldes
  4. Antrag, Bewilligung
  5. Gesetzliche Grundlagen (WoGG, WoGV)
  6. Stichwortverzeichnis

Änderungen gegenüber der Vorauflage

Im Vergleich zur Vorauflage hat das Buch eine wesentliche Erweiterung erfahren. Das Buch ist auf 155 Seiten gewachsen. Dies hat dem Werk zweifelsohne gut getan. Denn der Nutzer erfährt nun in anschaulicher Sprache und mit sehr plastischen Berechnungsbeispielen, wer und in welcher Höhe Wohngeld beanspruchen kann. Dabei sticht besonders positiv hervor, das die Autoren die Neuerungen, die mit der Wohngeldreform 2016 verbunden sind, gesondert in einem grau unterlegten Kasten und damit sofort hervorgehoben wahrnehmbar darstellen. Dies erleichtert es ungemein, die Änderungen, die mit der Gesetzesnovelle verbunden sind, leicht nachzuvollziehen.

Fazit

Das Buch besticht durch ein verständliche Sprache, eine klare Struktur, anschauliche Beispiele, die es leicht machen, sich in die Thematik einzuarbeiten, sowie durch abgewogene Urteile und Praxisnähe. Das Buch ist daher, trotz des Preisanstiegs von 11 Euro zwischen den beiden Auflagen, zu empfehlen. Der Preisanstieg ist der Inflation zwischen den beiden Erscheinungsjahren sowie der Steigerung des Umfangs geschuldet, so dass der Preis von 19.95 Euro immer noch als sehr günstig zu bezeichnen ist. Gleichwohl dürfte die Anschaffung durch Leistungsberechtigte von Wohngeld eher selten sein, da diese Zielgruppe wohl dann doch zu recht eine anderweitige Investition der zur Verfügung stehenden Finanzmittel präferiert. Umso mehr ist daher eine Anschaffung des Buches durch Stadtbibliotheken, Wohlfahrtsverbämden und Verbraucherzentralen zu empfehlen.


Rezensent
Dr. iur. Marcus Kreutz
LL.M., Rechtsanwalt. Justiziar des Bundesverbandes Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e.V. in Köln
E-Mail Mailformular


Alle 256 Rezensionen von Marcus Kreutz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Marcus Kreutz. Rezension vom 02.06.2016 zu: Uwe Kaspers, Thomas Knoche: WoGG - das neue Wohngeldrecht. Leitfaden für Beratung, Betreuung und Fallbearbeitung in der sozialen Praxis ; mit WoGG und WoGV. Walhalla Fachverlag (Berlin) 2016. 2., neu bearbeitete Auflage. ISBN 978-3-8029-7533-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20372.php, Datum des Zugriffs 23.08.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Mehr zum Thema

Leider liegen aktuell keine passenden Rezensionen vor.

Literaturliste anzeigen

Stellenangebote

Kaufmännische Leitung (w/m/d), Kiel

Leitung Lohnbuchhaltung (w/m/d), Augsburg

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung