socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jennifer Leonhardt: Stressmanagement - mit weniger Druck mehr erreichen

Cover Jennifer Leonhardt: Stressmanagement - mit weniger Druck mehr erreichen. SOS-Training nutzen und Resilienz stärken ; mit dem StressRadar-Programm. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2016. 208 Seiten. ISBN 978-3-407-36586-6. D: 24,95 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 34,60 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

„Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.“ Dieses oft Albert Einstein zugeschriebene Bonmot ist zwar einigermaßen originell, bildet aber die Wirklichkeit des Phänomens Stress, wenn überhaupt, wohl nur sehr bedingt ab. Wenn man allerdings selbstironisch genug ist sich im Idioten ein Stück selbst zu erkennen, kommt man der Wirklichkeit vielleicht schon etwas näher. Denn der tägliche Kontakt und Umgang mit dem inneren „Idioten“, der immer wieder in die selbstgestellten Stressfallen tappt, ist schon ein wichtiger Baustein für Stressbewältigung.

Diese Fallen zu erkennen und in möglichst wenigen davon zu landen, ist die Aufgabe von Stressmanagement. Davon handelt dieses Buch.

Autorin

Jennifer Leonhardt ist Diplomkauffrau und war viele Jahre in der Personal- und Organisationsentwicklung verschiedener Konzerne tätig. Seit 2008 ist ist sie als Coach und Beraterin selbständig. Sie hat verschiedene beraterische und therapeutische Ausbildungen und ist zudem Lehrerin für Yoga und Meditation.

Aufbau und Inhalt

Die Kapitel des Buches sind logisch aufeinander aufgebaut. Es macht also Sinn, dieses Buch tatsächlich von vorne nach hinten zu lesen.

Die Kapitel sind mit Überschriften versehen, deren Anfangsbuchstaben hintereinander gestellt das Wort RADAR ergeben.

Im ersten, einführenden Kapitel, beschäftigt sich die Autorin zunächst mit verschiedenen Definitionen von Stress und der Unterscheidung zwischen positivem und negativem Stress. Sie beschreibt kurz das Phänomen des Flows und stellt Stressmanagement und das von ihr entwickelte Stressradarmodell als präventive Möglichkeit gegen Burn-Out vor.

Im zweiten Kapitel mit der Überschrift „Regeln verstehen“ geht es zunächst darum, Stress genauer zu beschreiben, seine Auslöser zu erkennen und seine eigenen Reaktionsmuster auf Stress zu entdecken. Dabei gibt Leonhardt einen kleinen Überblick über die unterschiedlichen Hirnareale des Menschen, stellt potentielle Stressfaktoren vor und gliedert sie in verschiedene Ebenen. Außerdem stellt sie anhand einiger Beispiele die Wechselwirkung dieser Stressreaktionsebenen dar.

Im dritten Kapitel mit der Überschrift „Anatomie der Gedanken“ zeigt sie auf, was Stress mit einem Gehirn macht. Sie fasst einige Forschungsergebnisse zur Neuroplastizität zusammen und legt dar, wie das Gehirn sich selber programmiert und welche Kraft und welche Macht dabei die eigenen Gedanken haben. Anschließend zeigt sie erste Schritte auf, wie es möglich ist diese Gedanken selber zu verändern.

Im vierten Kapitel mit der Überschrift „Diagnose der Stressmuster“ beschäftigt sich die Autorin zunächst mit dem Thema Wahrnehmung. Anhand einiger Beispiele veranschaulicht sie die Relativität von Wahrnehmung und stellt einige Tools zur Schulung von Selbstwahrnehmung vor. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit dem Konzept der inneren Antreiber von Taribi Kahler. Mehrere Übungen zum Erkennen von körperlichen und gedanklichen Frühwarnsignalen sowie Achtsamkeitstipps für den Alltag runden das Kapitel ab.

Das fünfte Kapitel mit dem Titel „Ausgleich schaffen“ ist ist voller Übungen, Anti-Stress- Tipps und Notfalltechniken zu den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Stärkung. Auch anhand von Bildern gibt Leonhardt Anleitungen, beispielsweise zu sinnvollen Rückenübungen, progressiver Muskelentspannung und Autosuggestionsübungen. Auch Ernährungstipps, Yogaübungen und Gedankenübungen stellt sie hier vor. Ein besonderes Augenmerk richtet sie dabei auf Übungen, die jederzeit, auch unterwegs, durchführbar sind.

Im sechsten Kapitel mit der Überschrift „Resistenz stärken“ vertieft sie zunächst Einblicke in das Konzept der inneren Antreiber von Taribi Kahler. Die verschiedenen Typen der inneren Antreiber werden übersichtlich vorgestellt und ihre positiven und negativen Eigenschaften sowie ihre typischen Glaubenssätze gezeigt. Darüber hinaus benennt Leonhardt die schwächenden Haltungen der jeweiligen Persönlichkeitstypen und Möglichkeiten, ihnen konstruktiv zu begegnen.

Dem Thema Resilienz widmet sie dann die letzten Seiten ihres Buches. Zunächst berichtet sie kurz aus der Grundlagenforschung zur Resilienz und beschreibt dann ihre sieben Säulen. Eine Reihe von Anregungen und Übungen zur Stärkung dieser Säulen runden das Buch ab.

Diskussion

Dieses Buch ist in erster Linie ein hilfreiches Arbeitsbuch zum Thema Stressmanagement. Die Autorin vermittelt sehr systematisch und praxisorientiert eine Fülle von Tipps, Anregungen und Übungen für einen gesunden Umgang mit Stress. Auch eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Ergebnissen zum Thema werden von ihr vorgestellt. Dass sie dabei nicht in die Tiefe gehen kann, ist sicher zum Teil dem Charakter des Buches als Arbeitsbuch geschuldet. Trotzdem hätte ich mir als Leser an einigen Stellen doch eine etwas umfangreichere und auch kritischere Auseinandersetzung mit einigen dieser Ergebnisse gewünscht.

Besonders gut gefallen haben mir die vielen Anregungen, auch in Alltagssituationen durch kleine Übungen seine Stressfaktoren positiv zu beeinflussen.

Nicht so gelungen fand ich den Abschnitt über Ernährungstipps. Da klingen mir doch die meisten Ratschläge, wie zum Beispiel ausreichend zu trinken, etwas zu sehr nach richtigen Richtigkeiten und eher banal.

Das von Leonhardt entwickelte Stressradarprogramm scheint mir ein hilfreiches Werkzeug zur Stressbewältigung zu sein. Leider stellt Leonhardt dieses Tool nur sehr kurz vor und zeigt nur wenig konkrete Einsatzmöglichkeiten auf. Vielleicht wäre das aber auch ein eigenständiges Buch wert. Ich würde es erwerben.

Das Layout des Buches ist vorbildlich.Es ist sehr ansprechend gestaltet und gut und übersichtlich gegliedert. Der Preis ist angemessen.

Fazit

Das Buch ist als Arbeitsbuch für Interessierte zum Thema Stressmanagement zu empfehlen. Auch als Fundus für Menschen die Beratungstätigkeiten ausüben ist es gut geeignet.


Rezensent
Dipl.Sozialarbeiter Jörg Dahlbeck
Freiberuflicher Berufs- und Projektcoach, systemischer Berater


Alle 11 Rezensionen von Jörg Dahlbeck anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jörg Dahlbeck. Rezension vom 04.11.2016 zu: Jennifer Leonhardt: Stressmanagement - mit weniger Druck mehr erreichen. SOS-Training nutzen und Resilienz stärken ; mit dem StressRadar-Programm. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2016. ISBN 978-3-407-36586-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20578.php, Datum des Zugriffs 16.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung