socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Carola Reifenhäuser, Hartmut Bargfrede u.a.: Freiwilligen­management in der Praxis

Cover Carola Reifenhäuser, Hartmut Bargfrede, Sarah G. Hoffmann, Oliver Reifenhäuser, Christine Dotterweich: Freiwilligenmanagement in der Praxis. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2016. 220 Seiten. ISBN 978-3-7799-3408-0. D: 24,95 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 34,60 sFr.

Weitere AutorInnen: Peter Hölzer, Elisabeth Ternyik.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Die Aufgaben im Freiwilligenmanagement sind umfassend. Es gehört u.a. die Gewinnung neuer Freiwilliger, die fachliche Begleitung und Einbindung in die Organisation dazu. Die Auseinandersetzung mit anderen Konzepten und Erfahrungen aus der Praxis können die Weiterentwicklung fördern.

Autorinnen und Autoren

  • Carola Reifenhäuser ist Dipl. Pädagogin und Dipl. Sozialpädagogin. Sie hat Zusatzqualifikationen in Gestaltpädagogik (IGG Berlin) und als Prozessbegleiterin. Derzeit ist sie Geschäftsführerin der beratergruppe ehrenamt GbR.
  • Prof. Dr. rer. soc. Hartmut Bargfrede lehrt an der Hochschule Nordhausen, Thüringen, im Studiengang Sozialmanagement das Vertiefungsgebiet „Bürgerschaftliches Engagement, Freiwilligenmanagement und Bürgerstiftungen“.
  • Sarah G. Hoffmann ist Dipl. Soziologin, Sozialarbeiterin, hat ein Diplom in der Themenzentrierten Interaktion (Ruth Cohn Institute International) und ist Supervisorin (DGSv). Seit 2014 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „SUPPORT für die Lehre“ an der Freien Universität Berlin.
  • Oliver Reifenhäuser ist Dipl. Ingenieur mit einer Zusatzqualifikation in Gestalt-Organisationsberatung (IGG Berlin). Derzeit ist er Geschäftsführer der beratergruppe ehrenamt GbR.
  • Christine Dotterweich ist Dipl. Pädagogin mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und zertifizierte systemische Beraterin (SG). Seit 2011 ist sie im Dachverband der Evangelischen Akademien in Deutschland e.V. tätig.
  • Peter Hölzer ist staatlich anerkannter Erzieher, verfügt über Zusatzqualifikationen in Sozialmanagement, als Freiwilligenmanager (AfED), Qualitätsmanagementbeauftragter, Sozialbetriebswirt (IF) und Mediator BM. Er ist Sachgebietsleiter im Amt für Familie und Kultur bei der Stadt Ebersberg.
  • Elisabeth Ternyik ist M.A. Pädagogin und Soziologin. Sie arbeitet seit 1999 in unterschiedlichen Funktionen als Geschäftsführerin und Projekt- und Personalmanagerin beim Kreisjugendring München-Land.

Entstehungshintergrund

Die Autoren sind zusammengeschlossen im Experten-Netzwerk beratergruppe ehrenamt GbR (www.beratergruppe-ehrenamt.de), mit den Schwerpunkten Engagementförderung und Freiwilligenmanagement. Alle Autoren verfügen über langjährige Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und Freiwilligenarbeit.

Aufbau

Das Fachbuch ist in zwei Hauptteile gegliedert:

  1. Freiwilligenmanagement in Organisationen – PraktikerInnen berichten
  2. Schlaglichter auf das Freiwilligenmanagement.

Der erste Teil umfasst 22 Interviews mit Verantwortlichen in öffentlichen und kirchlichen Organisationen und Vereinen. Der zweite Teil behandelt in zehn Beiträgen der Autoren fachliche Aspekte des Freiwilligenmanagements.

Inhalt

In der Einleitung zum Fachbuch stellen die Autoren Oliver Reifenhäuser, Hartmut Bargfrede und Sarah G. Hoffmann das Ziel ihrer Arbeit vor.

Der erste Teil beinhaltet 22 kurze Interviews mit Verantwortlichen im Freiwilligenmanagement und -koordination. Zu ihrem Freiwilligenmanagement sind u.a. folgende Organisationen interviewt worden:

  • AKINDA-Netzwerk Einzelvormundschaften in Berlin,
  • Freiwilligenmanagement in der Koordinierungsstelle Ehrenamt der AWO Thüringen in Erfurt,
  • Freiwilligenmanagement bei der Caritas/Vorarlberg,
  • Netzwerk Ehrenamt der Deutschen Turnerjugend,
  • Einrichtungsverbund Steinhöring, Abteilung Kultur und Ehrenamt,
  • Freiwilligenmanagement bei EUROPARC Deutschland e.V.,
  • Modellprojekt Freiwilligenkoordination in der Evangelisch-lutherischen Friedensgemeinde Radebeul,
  • Freiwilligenmanagement bei Pro Senectute im Kanton Schwyz,
  • Freiwilligenmanagement im Stadtjugendring Würzburg und
  • Corporate Social Responsibility bei WERDER BREMEN.

Die Interviews werden in Frage-Antwort-Form, als auch als Zusammenfassung der Interviewantworten wiedergegeben. Ein Interviewleitfaden ist nicht gesondert im Buch aufgeführt.

In den einzelnen Befragungen werden die Besonderheiten und Anforderungen des Freiwilligenmanagements in der jeweiligen Organisation deutlich. Das inhaltliche Spektrum ist breit gefasst. Themen, die angesprochen werden, sind beispielsweise die Gestaltung einer Anerkennungskultur, Fortbildungsangebote für Freiwillige, der Einsatz von neuen Medien oder die Kommunikation zwischen hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Der zweite Teil wertet die vielfältigen Praxiserfahrungen im Freiwilligenmanagement aus. In den Fachbeiträgen analysieren die Autoren zentrale Aspekte der Interviews und zeigen Möglichkeiten zur Entwicklung von Freiwilligenmanagement auf.

Auf Instrumente und Methoden des Freiwilligenmanagements geht Carola Reifenhäuser ein. In einem weiteren Kapitel behandelt die Autorin die Themen Motivation und Einbindung von Freiwilligen. Die Implementierung von Freiwilligen in Organisationen diskutiert Oliver Reifenhäuser. Entwicklungsverläufe, von der Idee zur strategischen Einbindung von Freiwilligen in Organisationen, beleuchtet Hartmut Bargfrede.

Außerdem geht Bargfrede auf das Thema Engagement von Menschen mit Behinderung ein. Die Besonderheiten von Freiwilligenarbeit im ländlichen Raum bearbeitet Christine Dotterweich. Peter Hölzer diskutiert den Kulturwandel im Ehrenamt in Hinblick auf kommunale Strukturen. Die speziellen Anforderungen in der Jugendarbeit erläutert Elisabeth Ternyik. Außerdem diskutiert sie in einem weiteren Kapitel den Managementansatz von Peter Drucker in Bezug zu den Interviewergebnissen. Die Bedeutung und besonderen Herausforderungen von spontanem oder informellem Engagement erläutert Sarah G. Hoffmann.

Im abschließenden Resümee und Ausblick zeigen die Autoren Bargfrede und Reifenhäuser die große Bedeutung von Freiwilligenmanagement auf. Sie verweisen hierbei u.a. auf die aktuelle Flüchtlingskrise. In der Ausbildung und in der Arbeit von Organisationen sehen sie Bedarf Freiwilligenmanagement einen größeren Stellenwert zu geben.

Diskussion

Das Fachbuch bietet Einblick in das Freiwilligenmanagement von unterschiedlichsten Projekten, Organisationen und Institutionen. Neue Konzepte und Weiterentwicklungen im Freiwilligenmanagement sind erforderlich. Dies zeigt zum Beispiel die Flüchtlingskrise oder auch der demographische Wandel. Insgesamt befindet sich Freiwilligenengagement im strukturellen Wandel.

Im Erfahrungsaustausch, wie dies mittels der Befragungen im Buch geschieht, liegt ein Weg, die sich verändernden Anforderungen im Freiwilligenmanagement sichtbar zu machen. Es wird deutlich, dass die Analyse und strategische Planung zunehmend wichtiger wird. Die Autoren zeigen theoretische Konzepte zur Weiterentwicklung auf.

Engagementplanung und Freiwilligenmanagement werden in Zukunft sowohl im Kommunalen Bereich als auch in Organisationen und Vereinen zunehmend bedeutender. Freiwilliges Engagement wird in vielen sozialen Bereichen gebraucht. Viele Projekte und Vereine existieren fast ausschließlich nur aufgrund ehrenamtlichen Engagements.

Fazit

Die Autoren geben mit 22 Interviews einen breiten Einblick in die vielfältige Praxis von Freiwilligenmanagement in Organisationen. Daran anschließend gehen sie in eigenen Fachbeiträgen auf Möglichkeiten zur Weiterentwicklung von Freiwilligenmanagement ein. Das inhaltliche Spektrum reicht von der Implementierung bis hin zur Einbindung von behinderten, freiwillig engagierten Menschen.

Das Fachbuch ist für alle Interessierten und Fachkräfte mit und ohne Berufserfahrung als Einstieg ins Thema Freiwilligenmanagement und zur eigenen Reflexion geeignet.


Rezensentin
Alexandra Günther
M.A., Pädagogin/Ethikerin
E-Mail Mailformular


Alle 29 Rezensionen von Alexandra Günther anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Alexandra Günther. Rezension vom 07.12.2016 zu: Carola Reifenhäuser, Hartmut Bargfrede, Sarah G. Hoffmann, Oliver Reifenhäuser, Christine Dotterweich: Freiwilligenmanagement in der Praxis. Beltz Juventa (Weinheim und Basel) 2016. ISBN 978-3-7799-3408-0. Weitere AutorInnen: Peter Hölzer, Elisabeth Ternyik. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20849.php, Datum des Zugriffs 21.11.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!