socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Olaf Kirschnick, Doris Kirschnick: Pflegetechniken von A - Z

Olaf Kirschnick, Doris Kirschnick: Pflegetechniken von A - Z. Georg Thieme Verlag (Stuttgart) 2016. 5. aktualisierte Auflage. 560 Seiten. ISBN 978-3-13-127275-1. D: 24,99 EUR, A: 25,70 EUR, CH: 28,70 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um eine Übersicht zu gängigen Pflegetechniken. Hierbei werden in kurzen Handlungsanleitungen 90 Pflegetechniken dargestellt. Diese werden visuell unterstützt durch Bilder, Fotos und Filmsequenzen.

Autor

Olaf Kirschnick ist gelernter Krankenpfleger mit einer anschließenden fachspezifischen Weiterbildung in Anästhesie und Intensivpflege. Ergänzt wird dieses Wissen durch je eine Ausbildung zum Rettungsassistenten und Rettungssanitäter. Des Weiteren ist Olaf Kirschnick Lehrer für Pflegeberufe und Entbindungspflege. Nach der Leitung einer Berufsfachschule für Pflegeberufe steht er derzeit einem Bildungszentrum in Tauberbischofsheim vor. Nebenberuflich ist Olaf Kirschnick als Dozent und Autor tätig. Ehrenamtlich engagiert er sich als Prädikant, Klinik- und Notfallseelsorger.

Entstehungshintergrund

Das Buch Pflegetechniken von Olaf Kirschnick erscheint seit 15 Jahren und in der nunmehr 5. Auflage. Die aktuelle Auflage wurde unter Berücksichtigung von Rückmeldungen, Änderungswünschen und Veränderungen innerhalb der Pflegetechniken neu gestaltet und komplett überarbeitet.

Die Intention des Autors ist es, dass dieses Buch als Nachschlagewerk für die Praxis Anwendung findet. Es wird darauf hingewiesen, dass es kein ausführliches Lehrbuch ersetzt.

Aufbau

Das Buch ist folgendermaßen aufgebaut:

  • Themen-Übersicht (Klappdeckel)
  • Vorwort, S. 5
  • Widmung und Vita des Autors und der Co-Autorin, S. 6
  • Inhaltsverzeichnis, S. 7-21
  • Thematische Kapitel, S. 23-482
  • Glossar, S. 483-581
  • Sachverzeichnis, S. 582-588
  • Filmübersicht

Die Deutsche Nationalbibliothek bietet Einblick in das vollständige Inhaltsverzeichnis.

Inhalt

Inhaltsverzeichnis. Das Inhaltsverzeichnis ist aufgebaut mit insgesamt 90 Themen von A wie Abnabelung bis Z wie Zytostatika. Alle Themen sind mit Unterthemen aufgelistet. Die grundsätzliche Ordnungsstruktur der einzelnen Themen bilden folgende Unterpunkte:

  • Definition/-en
  • Ziele und Indikationen
  • Vorbereitung der Materialien
  • Durchführung
  • Nachbereitung

Thematische Kapitel. Pro neuem Buchstabe werden zu Beginn alle diesen Buchstaben betreffenden Themengebiete mit entsprechender Seitenzahl aufgeführt. Zum Beispiel zu Beginn von A:

  1. Abnabelung – 24
  2. Absaugen – 26
  3. Anziehhilfe – 31
  4. etc.

Manche Themen werden kurz und übersichtlich auf 2 Seiten abgehandelt, andere Themen benötigen umfangreichere Erläuterungen. Pro Thema wir eine neue Seite begonnen. Die Definitionen und Ziele/Indikationen werden – sofern beschrieben – in ganzen Sätzen und Absätzen verfasst. Die folgenden Unterpunkte wie Durchführung, Vor- und Nachbereitung werden als Handlungsanweisungen beziehungsweise Verrichtung von Tätigkeiten als Auflistung dargestellt. Innerhalb der Kapitel sorgen Bilder und Fotos sowie Merkkästen mit Hinweisen und Tipps für angenehme Auflockerung. Ebenso gibt es Hinweise auf die zu diesem Buch gehörenden themenspezifischen Filmsequenzen. Bei Bedarf werden explizite Hinweise für Angehörigen der Berufsgruppen Kinderkrankenpflege und Altenpflege beschrieben. Jeweils zum Ende eines jeden Themas werden weiterführende Informationen mit betreffender Literatur und Internetadresse genannt. Zusatzwissen und Erläuterungen sind in Form von farblich hinterlegten Tabellen erkenntlich.

Glossar. Das Glossar ist mit knapp 100 Seiten sehr umfangreich und detailreich. Von Diabetes mellitus über Fieberkurven, Angst, Pneumothorax bis hin zu Wundabstrich sind hier vielfältigste Begriffe aufgelistet. Es gibt zu jedem Begriff einen kurzen und schnellen Überblick. Auch im Glossar sind viele erläuternde und erklärende Bilder eingefügt. Auch hier führt dies zu einer angenehmen Auflockerung und visuellen Ergänzung. Ebenso ist das Glossar sehr übersichtlich gegliedert. Pro Buchstabe wird eine neue Seite begonnen und in der Kopfzeile einer jeden Seite ist der aktuell betreffende Buchstabe angegeben.

Sachverzeichnis. An das Glossar schließt sich das Sachverzeichnis an. Dies ist in altbekannter Form alphabetisch mit dem jeweiligen Sach- und Fachbegriff und der entsprechenden Seitenzahl aufgebaut.

Filmübersicht. Ohne Seitenzahl fügt sich auf den letzten beiden Seiten des Buches die Filmübersicht ein. An dieser Stelle wird wieder in alphabetischer Zuordnung zu den zuvor behandelten Themen auf 70 Filmsequenzen verwiesen. Der Zugang zu den Filmen erfolgt über einen QR-Code oder der Eingabe der Internetadresse. Beides findet sich auf der letzten Seite des Buches. Die Filme an sich stellen einzelne Pflegetechniken und pflegerische Interventionen dar. Dabei erläutert ein Sprecher Maßnahme, Ziele, Durchführung und zu beachtende Besonderheiten, während die Intervention selber anschaulich durchgeführt wird.

Diskussion

Das Buch „Pflegetechniken von A – Z“ von Olaf Kirschnick ist als Nachschlagewerk gut geeignet. Wie der Autor selber im Vorwort schreibt, ersetzt es nicht ein ausführliches Lehrbuch. So setzt es immer wieder bereits erworbenes Fachwissen voraus, was für ein Nachschlagewerk vollkommen legitim ist.

In Bezug auf das Inhaltsverzeichnis fällt ein uneinheitliches Vorgehen in Hinsicht auf die Unterpunkte der jeweiligen Themen auf. Die anfängliche, gut übersichtliche Ordnungsstruktur (Definition/-en, Ziele und Indikationen, Vorbereitung der Materialien, Durchführung, Nachbereitung) wird im Inhaltsverzeichnis nicht konsequent eingehalten, was auf den ersten Blick zu Verwunderung führt. Zum Beispiel wird bei Kapitel 13 „Blasenkatheterismus“ das Anlegen des Dauerkatheters bei Frau und Mann unter „Ziele und Indikationen“ subsummiert und nicht unter dem möglichen eigenen Punkt „Durchführung“. Dieser entfällt an der Stelle vollständig. Im Sinne der Nachvollziehbarkeit wäre ein einheitliches Vorgehen wünschenswert.

Wenn man danach in die einzelnen Kapitel hineinschaut, kann man das Vorgehen des Autors besser nachvollziehen. So ist innerhalb des genannten Kapitels 13 Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung je nach Frau und Mann segmentiert. Warum diese Punkte nun teilweise sogar ohne eigene Unterpunkte allesamt unter „Ziele und Indikationen“ verortet werden, erschließt sich der Rezensentin allerdings nicht. In anderen Kapiteln verhält es sich ähnlich.

Eine weitere Anregung wäre, die Lesart und das Handling des Buches zu Beginn zu erklären. Kurz Erläuterungen, welche Merkkästen es gibt, wie sie gekennzeichnet sind und welche Bedeutung diese haben, wäre sehr hilfreich („Praxis“, „Merke“, „Information“, „Krankenpflege“, „Altenpflege“, „Film“, „Weiterführende Informationen“). Insbesondere hätte sich die Rezensentin einen deutlichen Hinweis gewünscht, wie man an die verwiesenen Filmsequenzen gelangt. Der Zugang zu diesen war erst nach vielem Suchen und auf der letzten Seite des sehr umfangreichen Buches auffindbar – ohne vorherigen Hinweis, dass es an dieser Stelle die Filmübersicht und den Zugang zu den Filmen gibt.

Inhaltlich ist das Buch sehr gut gelungen und enthält gut erklärte und bebilderte Handlungsanleitungen.

Fazit

Das Buch „Pflegetechniken von A-Z“ von Olaf Kirschnick ist ein Nachschlagewerk für die Anwendung und Durchführung von Pflegetechniken. Der Fokus liegt hierbei auf einer praxisbezogenen Anwendung durch Pflegfachpersonen. Es eignet sich gut, um einen schnellen Überblick zu der notwendigen pflegerischen Handlung zu bekommen. Lediglich einige Schwächen im formalen Aufbau und fehlende Erläuterungen zum Handling des Buches mindern die optimale Anwendbarkeit als Nachschlagewerk.

Summary

The book „Pflegetechniken von A-Z“ by Olaf Kirschnick is a reference book for the application and implementation of nursing techniques. At this, the focus is on a practice-related application by nursing experts. It works well to get a quick overview of the appropriate nursing act. Only a few weaknesses in the formal structure and a lack of explanations concerning the handling of the book lowers an optimal applicability as a reference book.


Rezensentin
Jasmin Greskötter
MScN, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel, Fakultät Gesundheitswesen
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Jasmin Greskötter anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jasmin Greskötter. Rezension vom 06.12.2018 zu: Olaf Kirschnick, Doris Kirschnick: Pflegetechniken von A - Z. Georg Thieme Verlag (Stuttgart) 2016. 5. aktualisierte Auflage. ISBN 978-3-13-127275-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20899.php, Datum des Zugriffs 19.12.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung