Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Ruhrkanaker, Aktion Courage SOS Rassismus (Hrsg.): Lexikon für die Anti-Rassismusarbeit

Rezensiert von Dipl.-Päd. Dr. Jos Schnurer, 02.11.2004

Cover  Ruhrkanaker,  Aktion Courage SOS Rassismus (Hrsg.): Lexikon für die Anti-Rassismusarbeit ISBN 978-3-938081-12-9

Ruhrkanaker, Aktion Courage SOS Rassismus (Hrsg.): Lexikon für die Anti-Rassismusarbeit. biblioviel Verlag (Bochum) 2004. 74 Seiten. ISBN 978-3-938081-12-9. 2,90 EUR.

Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

"Der Mensch ist frei geboren, und überall liegt er in Ketten"

Jean Jacques Rousseaus Dialektik zu den Kategorien der "negativen" Freiheit, also der Abwesenheit von äußerem und innerem Zwang im physisch-ökonomischen Sinne, und der "positiven" Freiheit, im Sinne der Selbstbestimmung des Menschen, ist noch nicht eingelöst. Menschen werden immer noch und (fast) überall aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion und anderer Eigenschaften diskriminiert, verfolgt und sogar getötet. Der britische Rassismusforscher Robert Miles stellt fest, dass der Begriff "Rasse" schon längst in den Mülleimer der analytisch nutzlosen Wörter gehöre. Und Karin Priester definiert in ihrem Buch Rassismus. Eine Sozialgeschichte (Leipzig 2003, siehe Rezension) Rassismus als "eine bestimmte pseudowissenschaftlich untermauerte Strategie zur Ablenkung von sozialen Konflikten und zur Legitimation von Vorherrschaft", also als eine von Menschen gemachte Ideologie. In den mittlerweile erfreulicher Weise in den letzten paar Jahren zahlreicher vorgelegten Denkansätzen und Handlungsanweisungen zur "Menschenrechtserziehung" (vgl. dazu: Lohrenscheit, Hüfner / Reuther, Lenhart, Fritzsche) wird immer wieder dafür plädiert, in der familiären, schulischen und außerschulischen Bildung und Erziehung der Anti-Rassismus-Aufklärung einen bevorzugten Stellenwert beizumessen.

Entstehungshintergrund und Inhalt

Die Arbeitsgruppe SOS-Rassismus NRW, die bereits mit einer Reihe von Lernmaterialien zur Anti-Rassismusarbeit hervor getreten ist, hat, in Zusammenarbeit mit zahlreichen Initiativen und Einrichtungen, wie "Aktion Courage" und den "Ruhrkanaker", eine "türkisch-finnisch-tamilisch-belgisch-bosnisch-jugoslawisch-marokkanisch-rheinisch-westfälische Jugendclique", eine handliche Stichwortsammlung erarbeitet, die man getrost mit sich herum tragen kann. Die im gesellschaftlichen Diskurs kontrovers und oft miss- oder nicht-verstandenen Schlagwörter reichen von "Abschiebung" bis "Zivilcourage" und "Ziviler Ungehorsam". In knapper, verständlicher Sprache werden rund 140 Begriffe erklärt, aufgeschlüsselt und in den ideologisch und gesellschaftspolitischen Zusammenhang gebracht.

Verwendbarkeit

Das Lexikon macht Mut, sich in der Anti-Rassismusarbeit zu engagieren. Es bietet die Chance, interkulturelle Kompetenzen zum aktiven Handeln zu erwerben und den vielbeschworenen "Perspektivenwechsel" einzuüben. Es wäre wünschenswert, wenn in den allgemein- und berufsbildenden Schulen das "Lexikon für die Anti-Rassismusarbeit" nicht nur in den Lehrerbüchereien stünde, sondern in einer bestimmten Jahrgangsstufe, etwa zu Beginn der 5. und 10./11. Klasse, den Schülerinnen und Schülern in die Hand gedrückt werden könnte. In den Kasteneinschüben werden eine Reihe von Zitaten abgedruckt, die ein Aha-Erlebnis ermöglichen, wie z. B. Albert Einsteins Aussage: "Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten, als ein Vorurteil", oder der Kantsche Kategorische Imperativ: "Handle so, dass du die Menschheit, sowohl in deiner Person, als in der Person eines jeden anderen, jederzeit zugleich als Zweck, niemals nur als Mittel brauchtest". Die Initiatoren haben versprochen, das Lexikon weiter zu schreiben. Das ist gut! Vielleicht kann das Begriffssammlung ja sogar dazu beitragen, dass zumindest in der schulischen und Jugendarbeit Lexika ähnlicher Art handgemacht und damit kopfgeboren werden, damit unsere "Eine Welt" bald humaner, gerechter und menschenwürdiger lebbar wird.

Rezension von
Dipl.-Päd. Dr. Jos Schnurer
Ehemaliger Lehrbeauftragter an der Universität Hildesheim
Mailformular

Es gibt 1564 Rezensionen von Jos Schnurer.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Jos Schnurer. Rezension vom 02.11.2004 zu: Ruhrkanaker, Aktion Courage SOS Rassismus (Hrsg.): Lexikon für die Anti-Rassismusarbeit. biblioviel Verlag (Bochum) 2004. ISBN 978-3-938081-12-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2093.php, Datum des Zugriffs 27.01.2023.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht