Suche nach Titel, AutorIn, RezensentIn, Verlag, ISBN/EAN, Schlagwort
socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Irene Klöck, Caroline Schorer: Frühe Förderung von Kindern von 0 bis 3

Rezensiert von Dr. Dipl.-Psych. Lothar Unzner, 28.11.2016

Cover Irene Klöck, Caroline Schorer: Frühe Förderung von Kindern von 0 bis 3 ISBN 978-3-497-02639-5

Irene Klöck, Caroline Schorer: Frühe Förderung von Kindern von 0 bis 3. Eine Übungssammlung. Ernst Reinhardt Verlag (München) 2016. 201 Seiten. ISBN 978-3-497-02639-5. D: 29,90 EUR, A: 30,80 EUR.
Weitere Informationen bei DNB KVK GVK.

Kaufen beim socialnet Buchversand

Autorinnen

Irene Heider (geb. Klöck) ist Heilpädagogin und Erzieherin. Sie arbeitet in einer schulvorbereitenden Einrichtung. Ihre Leidenschaft ist die Montessoripädagogik.

Caroline Schorer ist Heilpädagogin, Erzieherin, systemische Beraterin und Entspannungspädagogin. Sie arbeitet als Dozentin an einer Fachakademie für Heilpädagogik und einer Fachschule für Heilerziehungspflege.

Beide Autorinnen sind als Referentinnen für pädagogisches Personal in Kindertagesstätten tätig.

Thema

Kinder sind von Geburt an aktiv und wollen die Welt entdecken. Erwachsene begleiten sie dabei. Das Buch soll viele Anregungen geben, den Kindern Aktivitäten und Abwechslung im Tagesablauf zu ermöglichen und sie dabei zu fördern.

Aufbau

Das Buch in zwei Teile gegliedert:

  1. Grundlagen und
  2. Übungen für die Praxis.

Zu Teil 1

Der erste kurze Teil enthält zwei Kapitel.

Im ersten wird die Bedeutung von Reifen und Lernen erklärt und herausgearbeitet, was ein Kind zum Lernen und Reifen braucht (Bindung, Ruhe, Naturerlebnisse, soziale Kontakte, aber auch eine gesunde Ernährung und Zuwendung und Ruhe bei Erkrankungen).

Das zweite Kapitel geht auf das Kind in der Tagesstätte ein, formuliert Rollen und Beziehungen von Eltern und Erzieherinnen, beschreibt kurz das Berliner und das Münchener Modell der Eingewöhnung und beschreibt notwendige Rahmenbedingungen der Tagesstätte.

Zu Teil 2

Der zweite Teil (Übungen für die Praxis) umfasst sieben Kapitel.

In den ersten fünf werden die Entwicklungsbereiche Wahrnehmung, Sprache, Motorik, Kognition und sozial-emotionales Verhalten thematisiert. Sie haben einen vergleichbaren Aufbau:

  • Definition des Entwicklungsbereichs
  • Darstellung der Entwicklung im relevanten Altersbereich, ggf. aufgegliedert in Teilbereiche
  • Darstellung wichtiger Grenzsteine (Alter, in dem 90 – 95 % aller Kinder über eine bestimmte Fertigkeit verfügen)
  • Auffälligkeiten in der Entwicklung
  • Fördermöglichkeiten

Für jede Spielanregung werden das benötigte Material, der Ablauf, ggf. mit verschiedenen Varianten und die Förderziele angegeben. Symbole zeigen an, wenn es sich um ein Gruppenspiel handelt oder um Lieder, Reime oder Verse.

Das nächste Kapitel verdeutlicht, dass Kinder durch die Beteiligung („Mithelfen“) bei praktischen Tätigkeiten im Alltag hervorragend gefördert werden und gibt an, welche Fertigkeiten z.B. beim Putzen, Kochen oder Backen trainiert werden.

Das abschließende Kapitel regt Erfahrungen in der Natur an.

Diskussion

Spielerische frühe Förderung der Kinder ist ein wichtiger Entwicklungsbeitrag. Aber das Wissen um anregende Spiele für das Alter der 0- bis 3-jährigen ist häufig nicht (mehr) vorhanden.

Das Buch gibt jeweils einen guten, sehr verständlichen Überblick über die Entwicklung in den wichtigen Bereichen. Beruhigend und für Eltern entlastend finde ich, dass sich die Autorinnen nicht an der 50%-Norm orientieren, sondern die Ecksteine heraus heben, bei deren Nichterreichung man sich wirklich Sorgen machen muss.

Die Spiele und Übungen verwenden meist Materialien, die im Haushalt oder in der Tagesstätte üblicherweise vorhanden sind, und so ohne großen Kostenaufwand gestaltet werden können; einige Übungen verwenden allerdings Materialien, die nur in der Krippe (z.B. im Bewegungsraum) vorhanden sind. Viele Bilder fördern die Motivation der Eltern oder Erzieherinnen.

Häufig wird der kindliche Wunsch, bei alltäglichen Verrichtungen mitzuhelfen, als lästig und zeitraubend empfunden. Deshalb hat es mich besonders gefreut und finde ich es sehr wichtig, dass die Bedeutung dieser alltäglichen Situation und ihr enormes Förderpotential in einem eigenen Kapitel heraus gestellt wird. Die spielerische Beteiligung bei der normalen Hausarbeit bietet ein perfektes Lernfeld mit tollen Lernerfahrungen.

Das Buch sollte ein Standardwerk in der Kindertagesstätte für Kinder im Alter zwischen 0 und 3 Jahren sein; auch Eltern können sich bei der Lektüre viele Anregungen holen.

Zielgruppen

Eltern, Erzieher/innen in Kindertageseinrichtungen

Fazit

Das Buch referiert kurz die Grundlagen für frühkindliches Lernen und Reifen. Für die Entwicklungsbereiche Wahrnehmung, Sprache, Motorik, Kognition und sozial-emotionale Entwicklung werden sowohl die normale Entwicklung sowie Grenzsteine und Auffälligkeiten der Entwicklung dargestellt und vielfältige, umsetzbare Anregungen zur spielerischen Förderung gegeben. Besonders herausgestellt wird auch die Bedeutung der Beteiligung am alltäglichen Haushaltsgeschehen und Erfahrungen in der Natur.

Das Buch ist sowohl dem Fachpersonal in Kindertagesstätten wie auch Eltern zu empfehlen.

Rezension von
Dr. Dipl.-Psych. Lothar Unzner
ehem. Leiter der Interdisziplinären Frühförderstellen in Dorfen, Erding und Markt Schwaben im Einrichtungsverbund Steinhöring
Mailformular

Es gibt 178 Rezensionen von Lothar Unzner.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lothar Unzner. Rezension vom 28.11.2016 zu: Irene Klöck, Caroline Schorer: Frühe Förderung von Kindern von 0 bis 3. Eine Übungssammlung. Ernst Reinhardt Verlag (München) 2016. ISBN 978-3-497-02639-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/20945.php, Datum des Zugriffs 10.08.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht