socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Jochen Oltmer: Globale Migration

Cover Jochen Oltmer: Globale Migration. Geschichte und Gegenwart. C.H.Beck Verlag (München) 2016. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. 141 Seiten. ISBN 978-3-406-69890-3. D: 8,95 EUR, A: 9,30 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Der Autor gibt einen Überblick über die weltweiten Migrationsbewegungen seit der Erschließung anderer Kontinente durch europäische Mächte sowie innerhalb Europas. Beachtet wird aber zum Beispiel auch die Arbeitsmigration innerhalb des heutigen China. Es handelt sich um eine aktualisierte Neuauflage (zur ersten Auflage siehe: www.socialnet.de/rezensionen/14206.php)

Autor

Oltmer hat eine Professur für Neueste Geschichte an der Universität Osnabrück und ist Mitglied des Vorstands des dortigen Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS).

Aufbau und Inhalt

Der Aufbau des Buches ist gegenüber der ersten Auflage nur unmerklich verändert. Leider macht der Autor im Vorwort keine Angaben zur Art und Intention der Überarbeitung. Gestrichen hat er das bisherige erste Kapitel „Migrationsgeschichte als Menschheitsgeschichte“, was im Hinblick auf den Titel des Buches angemessen erscheint; denn ungeachtet der antiken Imperien kann vor dem Ende des 15. Jahrhunderts von Globalisierung kaum die Rede sein. Konsequenterweise setzt die historische Darstellung ein „mit dem Beginn der globalen Expansion Europas im 15. Jahrhundert“ (27).

Vorausgeschickt wird ein soziologischer Überblick über „Bedingungen, Formen und Folgen weltweiter Wanderungen in der Neuzeit“ (Kapitel 1).

Dann folgt die historische Darstellung schrittweise den Phasen der Globalisierung. Kapitel 2 behandelt „Die Erschließung und Verdichtung des globalen Raums durch Migration vom 16. bis zum 19. Jahrhundert“ mit dem Sklavenhandel und der Kolonisierung außereuropäischer Kontinente.

In Kapitel 3 geht der Verf. auf die „Arbeits- und Siedlungswanderungen im Zeichen rapider Globalisierung im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert“ ein. Neben dem Wandel der europäischen Einwanderung in die USA werden Zielländer wie Argentinien, Australien oder auch Sibirien berücksichtigt. Aber auch die Folgen der Dekolonisation im letzten Jahrhundert sind Thema.

Kapitel 4 hat „Flucht, Vertreibung, Deportation“ im Gefolge der Kriege, aber auch Reaktionen auf die Weltwirtschaftskrise und den Kalten Krieg im 20. Jahrhundert zum Gegenstand.

In Kapitel 5 wendet sich der Autor den Migrationsverhältnissen seit dem Ende des letzten Jahrhunderts, d.h. seit dem Ende des Kalten Krieges und dem Beginn der „neuen Weltordnung“ zu. Dieses Kapitel hat er aus aktuellem Anlass ergänzt um einen Abschnitt über „die globale Flüchtlingsfrage“, wo er auch Annahmen darüber formuliert, „warum 2015 weitaus mehr Flüchtlinge in die Bundesrepublik kamen als in den Jahren zuvor“ (130).

Das aktualisierte Literaturverzeichnis und ein Sachregister beschließen den kleinen Band.

Diskussion und Fazit

Der Autor bedient sich stellenweise einer sehr abstrakten Sprache. Geopolitische Interessen und Machtkonstellationen bleiben ausgeblendet, wie besonders im letzten Abschnitt über die aktuellen Fluchtbewegungen deutlich wird. An eine administrative Betrachtungsweise erinnert etwa folgende Formulierung: „Diese EU-Vorfeldsicherung (durch Verträge mit Libyen etc., G.A.) ist aufgrund der Destabilisierung diverser Staaten am Rand der EU… zusammengebrochen“ (132).

Dessen ungeachtet kann das Buch als Überblick über die Migrationsgeschichte der Neuzeit als Standardwerk gelten. Durch die klare Gliederung eignet es sich auch, unterstützt durch das Register, zum Nachschlagen nach speziellen Wanderungen, Migrantengruppen und Einwanderungsländern.


Rezensent
Prof. Dr. Georg Auernheimer
E-Mail Mailformular


Alle 62 Rezensionen von Georg Auernheimer anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Georg Auernheimer. Rezension vom 20.09.2016 zu: Jochen Oltmer: Globale Migration. Geschichte und Gegenwart. C.H.Beck Verlag (München) 2016. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. ISBN 978-3-406-69890-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21291.php, Datum des Zugriffs 17.10.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Geschäftsführer/in, München

Stellvertretende/r Geschäftsführer/in, Siegen

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!