socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Thomas von Beyer-Stiepani, Christian Oswald (Hrsg.): Chefsache Human Resources

Cover Thomas von Beyer-Stiepani, Christian Oswald (Hrsg.): Chefsache Human Resources. Die richtigen Mitarbeiter finden, entwickeln und binden im Fokus der Unternehmensstrategie. W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG (Bielefeld) 2016. 248 Seiten. ISBN 978-3-7639-5629-6. D: 39,00 EUR, A: 40,10 EUR, CH: 42,26 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

In Zeiten des Fachkräftemangels, einer globalisierten Wirtschaft und einer zunehmenden Vernetzung und Digitalisierung – Stichwort Wirtschaft 4.0 – wird es für Unternehmen überlebenswichtig, das richtige Personal zu finden, welches motiviert arbeitet und dem Unternehmen möglichst lange und loyal erhalten bleibt. Das Management der Human Resources (HR) sollte deshalb nicht nur der Personalabteilung überlassen werden, vielmehr müsste es Chefsache sein, so der Duktus des Bandes „Chefsache Human Resources“ von Thomas Beyer-Stiepani und Christian Oswald.

Herausgeber, Autorinnen und Autoren

Beide Herausgeber, sowie alle Autorinnen und Autoren des Bandes, sind eng mit der VECTIS Consulting GmbH mit Sitz in Nürnberg verbunden. Sie formulieren folglich als Leitfrage und -thema ihres Buches: Was kann ein professionelles HR-Management für den Erfolg in mittelständischen Unternehmen leisten?

Aufbau und Inhalt

Kapitel 1 ordnet das Thema HR in den Gesamtzusammenhang ein. Der Leitfrage folgend wird die Rolle des HR-Managements in mittelständischen Unternehmen verdeutlicht – insbesondere im Lichte sogenannter Megatrends (Globalisierung, demografischer Wandel, Digitalisierung etc.). Die Autoren verstehen ihren Buchtitel dabei auch als Handlungsaufruf für das Management, die strategische Bedeutung der Personalarbeit anzuerkennen.

Kapitel 2 stellt zunächst einen personaltheoretischen Ansatz dar (Michigan-Ansatz), um im Anschluss das von den Autoren vertretene VECTIS-Managementmodell – also letztendlich das Modell, nach dem die gleichnamige Consultingfirma arbeitet – zu erläutern. Dieses stark systemtheoretisch geprägte Modell soll vor allem dazu dienen, die „Aufmerksamkeit des Managements auf ihre ureigenste Funktion der Personalarbeit zu richten und diese Aufgabe nicht (nur) der Personalabteilung zu überlassen.“ (S. 27) Als entscheidende Faktoren für einen Unternehmenserfolg werden die Mitarbeitergewinnung, -entwicklung und -bindung betrachtet. Diese drei Kernelemente müssten zentral in die Unternehmensstrategie eingebunden sein. Sie werden als „Hebel“ angesehen, denen sich die Unternehmensführung bewusst sein sollte. Schließlich wird idealtypisch ein Umsetzungskonzept geschildert.

Kapitel 3 erläutert auf 38 Seiten eine Studie zu den VECTIS-HR-Benchmarks. Die Studie versucht zu klären, welchen Erfolg ein professionelles HR-Management in größeren Unternehmen hat. Im Ergebnis halten die Autoren fest, dass innovative, wachstumsstarke und rentable Unternehmen, die einen hohen Marktanteil halten, auch über ein erfolgreiches Personalmanagement verfügen. Nimmt die Geschäftsführung dabei eine aktive Rolle im HR-Management ein, seien die Erfolge noch größer. Diese Ergebnisse dürften für die wenigsten Leser überraschend sein. So ist auch mit gesundem Menschenverstand erkennbar, dass ein Unternehmen, welches über qualifizierte, motivierte und loyale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügt, am Markt potentiell erfolgreicher sein wird. Insofern hätte man sich hier eine etwas straffere Darstellung gewünscht. Leider fehlt in den Literaturangaben ein Hinweis zu der Studie. Da die Autoren nicht den Anspruch erheben „Zusammenhänge umfänglich in einem Kausalmodell“ zu bringen – vielmehr sei die Studie „explorativ“ und „prospektiv“ (S. 39) –, bleibt die wissenschaftlich belegbare Aussagekraft unklar.

Kapitel 4 soll dem Leser die Möglichkeit zur Selbstreflexion bieten. Dazu werden die auch in der o. g. Studie verwendeten Fragen in Form von Checklisten zu den Themenfeldern Strategie und Organisation, Mitarbeitergewinnung, -entwicklung, -bindung sowie Transfer und Umsetzung vorgelegt. Die eigenen Antworten können mit Benchmarks am Ende des Kapitels abgeglichen werden. Ob das wirklich praktikabel ist, mag der Nutzer für sich beantworten – hier wäre ein online-Tool zur Ergänzung des Buches vielleicht sinnvoller gewesen.

Kapitel 5 zeigt auf 142 Seiten das HRM-Modell in der praktischen Anwendung. Dazu wird zunächst ein Beratungskonzept der Consulting Firma vorgestellt. Dieses läuft entlang der Schlüsselthemen Mitarbeitergewinnung, -entwicklung., -bindung und beinhaltet einen Abgleich mit den in Kapitel 3 vorgestellten Benchmarks. Schließlich werden Best Practices zu den einzelnen Themen des VECTIS-Managementmodells vorgestellt. Diese sind nach den o. g. Handlungsfeldern Strategie und Organisation, Mitarbeiter gewinnen, entwickeln und binden sowie Transfer und Umsetzung geordnet. Inwieweit der Leser von diesen Beispielen profitiert, kann nur individuell entschieden werden.

Fazit

Bei einem großen online-Versandbuchhandel findet man 8.300 Bücher zum Stichwort HR. Das vorliegende Buch versucht mit einem (wissenschaftlichen) Benchmarking und einer hohen Praxisorientierung neue Aspekte aufzuzeigen. Weiter ist positiv zu vermerken, dass HR-Management konsequent als Chefsache betrachtet wird. Leider wird auf den üblichen „Beratungsjargon“ nicht verzichtet, so wird ein „Change“ gemacht um „Excellence“ zu erreichen. Auch finden sich alt bekannte Modelle, wie SMART zur Zielformulierung, das Eisberg-Modell oder die Phasen der Teamentwicklung. Didaktisch positiv fallen Zusammenfassungen, weiterführende Literatur und Hinweise zu den Autoren auf. Leider fehlt ein Sachwortverzeichnis. Ärgerlich ist es auch, wenn unleserliche Flipchartfotos (S. 183) abgedruckt werden oder die Gliederung vier Überschriften direkt untereinander vorsieht (S. 104).


Rezensent
Dr. Bodo Rödel
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Leiter des Arbeitsbereiches "Publikationsmanagement/Bibliothek"
Homepage www.bibb.de
E-Mail Mailformular


Alle 1 Rezensionen von Bodo Rödel anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Bodo Rödel. Rezension vom 31.08.2016 zu: Thomas von Beyer-Stiepani, Christian Oswald (Hrsg.): Chefsache Human Resources. Die richtigen Mitarbeiter finden, entwickeln und binden im Fokus der Unternehmensstrategie. W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG (Bielefeld) 2016. ISBN 978-3-7639-5629-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21294.php, Datum des Zugriffs 21.09.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!