socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Halko Weiss, Michael Harrer u.a.: Das Achtsamkeits-Buch

Cover Halko Weiss, Michael Harrer, Thomas Dietz: Das Achtsamkeits-Buch. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2016. 303 Seiten. ISBN 978-3-608-98065-3. D: 12,95 EUR, A: 13,40 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Das Achtsamkeitsbuch. Grundlagen, Übungen, Anwendungen.

Autoren

Halko Weiss ist von Grundberuf Psychologe und Michael E. Harrer sowie Thomas Dietz sind Mediziner. Weiss und Dietz engagieren sich u.a. in der Psychotherapie sowie dem Coaching. Harrer spezialisierte sich zusätzlich auf den Bereich der Psychoonkologie. Die Autoren gelten insgesamt als ausgewiesene Spezialisten auf dem Feld der Stressbewältigung und Achtsamkeit..

Entstehungshintergrund

Dieses Buch bietet wissenschaftlich fundierte Informationen über den Einfluss des Achtsamkeitskonzeptes auf die westliche Kultur. In den Focus der Betrachtungen stehen sowohl der Einfluss der Achtsamkeit auf den einzelnen Menschen als auch auf die Psychotherapie.

Aufbau

„Das Achtsamkeitsbuch“ setzt sich hauptsächlich aus drei Teilen zusammen, denen das Vorwort sowie eine Einführung vorangestellt sind.

  1. Achtsamkeit im täglichen Leben
  2. Achtsamkeit im Umgang mit der Innenwelt
  3. Achtsamkeit in Psychotherapie und Coaching

Nach der Danksagung endet das Achtsamkeitsbuch mit einem umfangreichen und inhaltsschweren Anhang.

Inhalt

Im Vorwort spannt der renommierte Prof. Dr. J. Kriz den Bogen vom unachtsamen Umgang mit der eigenen Person über die notwendige Entschleunigung hin zur Achtsamkeit. Er verweist auf deren Besonderheit durch die 1.-Person-Perspektive und wünscht den Autoren sowie dem Buch eine große Leserschaft, die das Konzept der Achtsamkeit in ihr Leben integrieren.

In der Einleitung skizzieren die Autoren u.a. das östliche Achtsamkeitskonzept und dessen sinnvolle Adaption in der westlichen Welt.

Inhaltlich legt der Teil I die Grundlagen der Achtsamkeit. Die Wurzeln des traditionellen Konzeptes der Achtsamkeit werden skizziert und der östliche sowie der westliche Blick auf Achtsamkeit „definiert“. Neben einem Exkurs in die „Komponenten der Achtsamkeit“ werden die vier essenziellen Bausteine der Achtsamkeit vorgestellt. Hervorzuheben ist die beschriebene Kultivierung u.a. des Zustandes der „liebenden Güte“, die u.a. Mitgefühl beinhaltet. Auch dieses Phänomen wird immer wieder im Buch inhaltlich aufgegriffen. Bevor die Autoren die Anwendung der Achtsamkeit in den Focus der Betrachtungen setzen, erläutern sie, welche zentralen menschlichen Fähigkeiten durch achtsamen Umgang mit sich selbst entwickelt und verfeinert werden. Die Vorstellung der unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten erstreckt sich von Kindern über Schmerzpatienten hin zu Müttern von Kindern mit einer Behinderung. Die positive Wirkung des achtsamen Umgangs mit sich selbst wird u.a. mit neurowissenschaftlichen Studienergebnissen begründet und durch verschiedene Exkurse in Behandlungsprogramme ergänzt. Die zahlreichen Übungsvorschläge laden zum Ausprobieren und Trainieren ein.

Im Teil II verbinden sich die Qualitäten der östlichen Tradition der Achtsamkeit mit dem westlichen, zielorientierten und psychodynamisch geprägten Vorgehen. In diesem Prozess beziehen sich die Autoren auf die „Selbstaktualisierung“ nach Rogers, die Selbstorganisation sowie das Internal Family System. Die LeserInnen werden mit unterschiedlichen Persönlichkeitsanteilen bekannt gemacht und erleben exemplarisch, wie der innere Dialog zwischen verschiedenen Anteilen die inneren Zustände erhellen kann und über deren Identifizierung eine bessere Steuerung dieser möglich wird. Und wen die angeführten Beispiele zum Nachahmen anregen, findet wiederum am Ende von Teil II Übungsbeispiele.

Die achtsamkeitsbasierte Psychotherapie steht im Focus von Teil III. Die Autoren belegen auch dank ihrer einfließenden Erfahrungen, wie ein achtsam arbeitender Psychotherapeut/ Coach die Bewusstheit von Hilfesuchenden stärken kann, inwieweit eine Reifung der Persönlichkeit unterstützt wird. Generell, so betonen die Autoren, bedeuten achtsamkeitsbasierte Psychotherapie/ Coaching eine ganz besondere Form der Begegnung zweier Menschen. Es geht um eine sog. „heilende Beziehung“. Die Autoren gehen sogar soweit, dass Sie von einem „Paradigmenwechsel im gesamten Feld der Psychotherapie“ schreiben (S. 192). In diesem Zusammenhang gehen die Autoren auf die HAKOMI-Methode ein, die Weiss und Dietz ebenfalls praktisch anwenden. Praktisch anwenden bedeutet ebenfalls einen achtsamen Umgang der Therapeuten/ Coaches auch mit sich selbst zu pflegen. Und auch dieser Teil endet mit diversen Übungen.

Im Anhang werden Schlüsselbegriffe zusammengetragen und weiterführende Informationen zum Thema angeboten.

Diskussion und Fazit

Weiss, Harrer und Dietz schließen mit diesem Buch die Lücke zwischen dem asiatischen Konzept der Achtsamkeit und deren Adaption in der modernen westlichen Welt. Verständlich, ohne in die Populärwissenschaft abzugleiten, bringen sie den LeserInnen den achtsamen Umgang mit sich selbst nahe. Tangierende wissenschaftliche Konzepte und Erkenntnisse aus Wirksamkeitsstudien werden eingefügt. Einfache, in den Alltag integrierbare Übungen werden vorgestellt. Je nach Hintergrund können sich LeserInnen auf die ersten beiden Teile einlassen, der Achtsamkeit theoretisch vermittelt und praktisch nahebringt. Als Fachperson finden LeserInnen im 3. Teil Anregungen für die achtsamkeitsorientierte Psychotherapie. Dank dieser Unterteilungen wird „Das Achtsamkeitsbuch“ zu einem tatsächlichen Arbeitsbuch. Es kann in Teilen rezipiert werden, man nutzt einfach nur einzelne Übungen oder nimmt die Hinweise aus den Anhängen als Anregung zum Weiterstudieren. So sehr die Autoren aus den Diskussionen und Empfehlungen zur Achtsamkeit den Druck herausnehmen, so sehr entsteht beim Lesen innere Ruhe und viel Selbstverständnis. Und das ist doch der erste Schritt zum achtsamen Umgang mit sich und anderen. Dieses Buch wirkt!

Die Autoren bereichern mit diesem Buch die gesamte Literatur zur Achtsamkeit. Die erfrischende Abwechslung von asiatischem Erfahrungswissen und westlichem, wissenschaftlichem Wissen gepaart mit passenden Beispielen macht aus der wissenschaftlichen Abhandlung ein gut lesbares, verständliches und anwendungsbereites Werk. Und gemäß der drei Teile fühlen sich verschiedenste Menschen und Berufsgruppen angesprochen.

Ein Buch, dass in fast jede Tasche passt, in jede Fachbücherei gehört und von fast jedem Menschen gelesen und verarbeitet werden sollte!

Discussion and Summary

With this book, Weiss, Harrer and Dietz bridge the gap to Asian concepts of self-awareness and their adaption to the modern western society. Comprehensible but without wandering off the topic into popular science the authors introduce the mindful handling of oneself to the reader. Relevant scientifical concepts and findings of self-awareness studies are being included. Simple and into everyday life integrable exercises are being presented. Depending on the background the reader may embark on the first two parts where self-awareness is being theoretically imparted and practically made accessible. The third part deals with the reader as an expert and offers suggestions for awareness-oriented psychotherapy. This division makes „The Awareness-Book“an actual workbook. Only parts may be adapted, single exercises can be used or some may be inspired by the references in the appendix to continue to study the topic. As much as the authors retain the pressure from their discussions and recommendations on self-awareness as much it eases the readers mind and creates self-understanding – which is a first step to a mindful handling with oneself and others. This book has an effect!

With their book the authors enrich the literature on self-awareness. The bracing diversity of Asian experience-based knowledge and western scientific knowledge outlined with suitable examples make this scientific treatise a good read, comprehensible and ready-to-use work. Due to the three parts, different people and professional groups are being addressed.

A book that fits into each bag, should to be found in every library and should be read and handled by everyone!


Rezensentin
Prof. Dr. phil. Barbara Wedler
Homepage www.sa.hs-mittweida.de/professuren/prof-dr-phil-bar ...
E-Mail Mailformular


Alle 71 Rezensionen von Barbara Wedler anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Barbara Wedler. Rezension vom 03.04.2017 zu: Halko Weiss, Michael Harrer, Thomas Dietz: Das Achtsamkeits-Buch. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2016. ISBN 978-3-608-98065-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21359.php, Datum des Zugriffs 21.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung