socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Claudius Hasenau, Lutz H. Michel (Hrsg.): Ambulant betreute Wohngemeinschaften

Cover Claudius Hasenau, Lutz H. Michel (Hrsg.): Ambulant betreute Wohngemeinschaften. Gestalten - begleiten - finanzieren. Vincentz Verlag (Hannover) 2016. 247 Seiten. ISBN 978-3-86630-431-4. D: 46,00 EUR, A: 47,30 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Ambulant betreute Wohngemeinschaften sind eine besondere Form des Wohnens. Ähnlich wie die Individualität ihrer Bewohner so individuell und vielgestaltig sind auch die Möglichkeiten und Lösung die diese Wohnform bieten kann.

Das Thema ambulant betreute Wohngemeinschaften ist für jeden der sich damit beschäftig zu nächst ein unüberschaubares, aber auch interessantes Thema.

Aufbau und Inhalt

Die beiden Herausgeber, Claudius Hasenau und Lutz H. Michel bieten mit ihrem Werk einen Leitfaden für die Praxis für ambulant betreute Wohngemeinschaften an. Dieser Leitfaden geht konkret auf die Bedürfnisse von Praktikern ein und will diese besondere Form des Wohnens im Alter für Menschen mit Pflege und Betreuungsbedarf als spezielle Form der Versorgung vorstellen und Hilfestellungen geben für eine Umsetzung in der Praxis.

In neuen Kapiteln werden alle Themen die ambulant betreute Wohngemeinschaften betreffend aufgegriffen und bearbeitet. Die unterschiedlichen Autoren kommen alle aus der Praxis und besprechen in den einzelnen Kapiteln die Herausforderungen, Rahmenbedingungen und bieten entsprechende Lösungsansätze an.

Mit dem 1. Kapitel verschaffen die Autoren dem Leser einen umfassenden Überblick über das Thema Wohngemeinschaften im Kontext zu anderen serviceorientierten Lebens- und Wohnformen. Bezug genommen wird hier auch auf die Bedeutung von Wohngemeinschaften im bauwirtschaftlichen Kontext.

Im 2. Kapitel wird nach dem Sinn und dem Zweck dieser Wohnform gefragt. Herbei stehen Fragen der Philosophie, den Zielgruppen und der inhaltlichen Gestaltung im Vordergrund.

Das 3. Kapitel widmet sich den Themen Qualität und Qualitätsmanagement in ambulant betreuten Wohngemeinschaften. Nach allgemeinen Hinweisen dazu findet der Leser in diesem Kapitel einen praxisnahen Leitfaden zur Gestaltung eine Qualitätsmanagements für Wohngemeinschaften. Hier werden die wesentlichen Themen zur Qualität, wie Koordination, Leitung, Planung, Mitarbeiter, Prozesse und Kunden kurz dargestellt. Diese Darstellung kann als Gliederung für die Bearbeitung eines individuellen, auf die einzelne Wohngemeinschaft zugeschnittenen Qualitätshandbuchs genutzt werden.

Das 4. Kapitel beschäftigt sich mit der Wirtschaftlichkeit und den betriebswirtschaftlichen Dimensionen der Wohngemeinschaften. Der Leser erhält nützliche Hinweise für eine Analyse der Wirtschaftlichkeit, der Erlöskalkulation, der Kostenrechnung und der Kostenkalkulation dieser Wohnform. Als besonderes Praxisbeispiel für die Einflüsse landesrechtlicher Regelungen auf die wirtschaftlichen Bedingungen für die Wohngemeinschaften werden die Anforderungen und Verpflichtungen durch die weitreichenden Reglementierungen über das Wohn- und Teilhabegesetzes in Nordrhein-Westfalen herangezogen. Im Anschluss daran erhalten die Leser eine Handlungsempfehlung zur Erstellung einer Wirtschaftlichkeitsanalyse. Angeführt werden ausführliche Berechnungsbeispiele von unterschiedlichen Umsetzungsmodellen von ambulant betreuten Wohngemeinschaften.

Beim 5. Kapitel stehen die rechtliche Situation und damit die Gestaltungsmöglichkeit in den rechtlichen Rahmenbedingungen im Vordergrund. Einen großen Textanteil machen die landesrechtlichen Regelungen der einzelnen Bundesländer aus. Die entsprechenden Regelungen werden kurz skizziert und können so dem Leser als eine erste Orientierung bei der Umsetzung dienen. Ein weiterer großer Block widmet sich der notwendigen Verträge und Vertragsformen im Rahmen des Angebotes ambulant betreuter Wohngemeinschaften.

Im 6. Kapitel geht es dann konkret um die Finanzierung dieser Wohnform. Neben dem Leistungsrecht als Gesamtheit werden weitere Finanzierungsmöglichkeiten in den Blick genommen. Besonderen Fokus wird auf die Projektfinanzierung gelegt.

Im 7. Kapitel geht es um das Thema Mitarbeiter in der Wohngemeinschaft. Hier wird als entscheidende Weichenstellung die Frage danach gestellt, ob es sich um einen Initiator oder um einen Anbieter dieser Wohnform handelt. Entsprechend dieser Entscheidung müssen die Weichen für das Personal Management gestellt werden. Themen wie Teamanforderungen, Betreuungsaufgaben, Koordination werden hier genauso behandelt und thematisiert wie Personalauswahl und deren vielfältigen Perspektiven und Herausforderungen.

Das 8. Kapitel steht dann ganz im Licht der baulichen Anforderungen, angefangen über die Entscheidung für einen Standort, über das Gebäude als solches, incl. der unterschiedlichen Funktions- und Lebensbereiche, bis hin zum Außengelände. Darüber hinaus geht es hier auch um eine sinnvolle Innenraumgestaltung.

Am Ende gibt das 9. Kapitel Aufschluss über ein effektives Marketing für die Wohngemeinschaft und eine sinnvolle Kommunikationsstruktur. Dafür werden zunächst eine Vielzahl von Stakeholdern identifiziert und benannt, sowie deren Interesse an dieser Wohnform, aber auch deren Relevanz und Bedeutung für das Gelingen von Wohngruppen. Als konkrete Handlungshilfen werden ausgewählte Kommunikationsinstrumente vorgestellt und deren Vor- und Nachteile näher beleuchtete. In diesem Kapitel finden sich auch hilfereiche Hinweise und Empfehlungen für die Planung, Gestaltung und Umsetzung von ambulant betreuten Wohngemeinschaften.

Das 10. Kapitel widmet sich zum Anschluss in einem Exkurs der Entwicklung unterschiedlicher Wohnformen und Versorgungsformen in Österreich.

Fazit

Das Buch gibt wertvolle Hinweise auch über die Vielgestaltigkeit der landesrechtlichen Regelungen und Anforderungen für diese Wohnform. Es ermutig trotz der Komplexität des Themas diese neue alternative Wohnform für die Betroffenen nutzbar zu machen. Praktikern vor Ort werden wertvolle Handlungsmöglichkeiten an die Hand gegeben, um eine Umsetzung zum Wohle der Nutzer konkret in Angriff nehmen zu können.


Rezensentin
Diplom Sozialpädagogin Monika Jansen
Erziehungswissenschaftlerin (M.A.) und Master of Organizational Management (MoM), ist tätig als Referentin für ambulante Dienste, Bereich Wirtschaft und Statistik eines großen Wohlfahrtsverbandes. Langjährige Berufserfahrung in Führungspositionen der unterschiedlichen Arbeitsfelder der Altenhilfe. Herausgeberin der beiden Werke „Pflege & Management“ und Pflegehandbuch des DUZ-Verlages.
E-Mail Mailformular


Alle 21 Rezensionen von Monika Jansen anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Monika Jansen. Rezension vom 21.12.2016 zu: Claudius Hasenau, Lutz H. Michel (Hrsg.): Ambulant betreute Wohngemeinschaften. Gestalten - begleiten - finanzieren. Vincentz Verlag (Hannover) 2016. ISBN 978-3-86630-431-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21537.php, Datum des Zugriffs 20.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung