socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Peter Dold: Paar- und Familienberatung

Cover Peter Dold: Paar- und Familienberatung. Ein ganzheitlicher, systemischer Ansatz. Springer (Berlin) 2016. 187 Seiten. ISBN 978-3-662-50481-9. D: 34,99 EUR, A: 35,97 EUR, CH: 36,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Buch beschreibt ein integratives Konzept eines ganzheitlichen und systemischen Ansatzes, der neben körperorientierten Methoden und Interventionen speziell den Umgang mit Sinnfragen umfasst.

Autor

Dr. phil. Peter Dold ist Dipl.-Psychologe und systemischer Psychotherapeut. Er ist Lehrtherapeut und Supervisor am Institut für Ganzheitliche Therapie IKP in Zürich.

Aufbau

Nach einem kurzen Vorwort gliedert sich das Buch in vier inhaltliche Teile und ein Serviceteil genanntes Stichwortverzeichnis.

  1. Einleitung
  2. Therapeutische Ausgestaltung der sechs Lebensphasen
  3. Methoden, Techniken, Tools
  4. Falldarstellungen in der Partner-, Paar- und Familientherapie

Inhalt

Zu I. In der Einleitung stellt Peter Dold kurz die Entwicklung von der Individualtherapie zur „systemischen Revolution“ (S. 3) dar. Er fokussiert dabei sehr knapp auf unterschiedliche systemische Ansätze und bezieht sich auf vier Therapierichtungen mit wie er ausführt mehrschichtigen und ganzheitlichen Ansätzen (Liddle, Satir, Maurer und Kneipp). Kurze Ausführungen zu „Sinngebendes in Systemen“ (S. 8) schließen die Einleitung ab.

Zu II. Nach einer kurzen Schilderung der Grundlagen systemischer Therapie (Ressourcen und Störungen, Therapieziele, Methoden und Techniken, Therapiedauer und Auswertung) zeigt der Autor die therapeutische Ausgestaltung von sechs Lebensphasen auf:

  1. Zu den Wurzeln: Herkunftsfamilien
  2. Kontakt und Kennenlernen
  3. Die Entscheidung für die zu lebende Beziehungsform
  4. Erweiterung der Systeme: Geburt der Familie
  5. Zurück zur Partnerschaft
  6. Alter und Partnerschaft

Zu diesen sechs Phasen stellt Dold sehr praxisbezogen Themen und Theorie-schwerpunkte, salutogenetische und pathologische Aspekte, Therapieziele und Techniken vor.

Zu III. In diesem Teil folgen Aussagen zu einem ganzheitlichen systemischen Erstgespräch, unterschiedliche Interventionsebenen sowie Aspekte einer systemischen Körperarbeit.

Zu IV. Im vierten Teil wird auf nur wenigen Seiten kurz die Genogrammarbeit aufgezeigt, das Problem im Kontext des Beziehungssystems, Analysemethoden, das therapeutische System, Diagnosen, Ziele, Strategien und Stile von Therapie sowie der Abschluss von Therapien behandelt.

Diskussion

Der Autor hat ein sehr engagiert geschriebenes Buch vorgelegt, welches auf relativ wenigen Seiten den Anspruch vertritt, einen ganzheitlichen, systemischen Ansatz vorzustellen. Vor dem Hintergrund der relativ geringen Seitenzahl wundert es nicht, dass der Autor viele wesentliche Aspekte systemischen Denken und Handelns nur sehr kurz und komprimiert abhandeln konnte. Es ist sicherlich für die Lektüre des Buches von Vorteil, über bereits vorhandene Vorkenntnisse in systemischer Theorie und Praxis verfügen zu können.

Nach der sehr knappen Einleitung stellen Teil 2 und 3 den Kern des Buches dar. Die genannten sechs Lebensphasen werden komprimiert, aber verständlich vorgestellt. Zur Veranschaulichung werden zu jedem Unterpunkt anschauliche Beispiele aus der Praxis des Autors angeführt, wodurch dieser Teil einen hohen Informationsgehalt erhält. Zur Verdeutlichung der Aussagen sind in farblich abgesetzten Kästen erklärende Zusammenfassungen hervorgehoben. Im weiteren Verlauf der Darstellung bietet Dold Übungen an, die ggf. in einer eigenen Beratungs- oder Therapiepraxis ausprobiert werden könnten.

Spannend an diesem Buch sind all die Aspekte, die von einer ausschließlich rational-sprachlichen Ausrichtung absehen und bewusst alternativ eine ausgesprochen positive Körperorientierung und -ausrichtung anbieten. Hier können sicherlich erfahrene systemische Praktiker/-innen wertvolle Anregungen finden.

Gleichwohl stellt sich bei gründlicher Lektüre die Frage, ob der Titel des Buches nicht zu falschen Annahmen verleiten kann. Es heißt zwar „Paar- und Familienberatung“, ist aber sowohl inhaltlich wie auch sprachlich fast ausschließlich auf Therapie fokussiert. Nur ganz selten ist einmal die Rede von „Berater/Therapeut“ (exemplarisch: S. 115). Andere Kontexte, in denen für Paare und Familien eine systemische Beratung angeboten werden kann, kommen – ebenso wie das Stichwort Kontext selbst – in diesem Buch nicht vor. Es wäre daher zu wünschen gewesen, wenn hier im Hinblick auf die Zielgruppe ehrlicher adressiert worden wäre.

Fazit

Dieses Buch kann – sofern ausreichende systemische Vorkenntnisse gegeben sind – für erfahrene systemische Praktiker/-innen sehr empfohlen werden. Die Sprache ist klar und ausdrucksvoll, die aus einer langjährigen Praxis stammenden Hinweise und Empfehlungen anregend und weiterführend.

Summary

This book can be highly recommended for experienced systemic practitioners, provided that sufficient systemic knowledge is available. The language is clear and expressive, the stimulating and inspiring indications and recommendations from many years of practice.


Rezension von
Prof. i.R. Dr. Peter Bünder
Vormals Hochschule - University of Applied Sciences - Düsseldorf, Lehrgebiet Erziehungswissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften
Homepage www.systemische-praxis-bruehl.de
E-Mail Mailformular


Alle 83 Rezensionen von Peter Bünder anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Peter Bünder. Rezension vom 26.05.2017 zu: Peter Dold: Paar- und Familienberatung. Ein ganzheitlicher, systemischer Ansatz. Springer (Berlin) 2016. ISBN 978-3-662-50481-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21721.php, Datum des Zugriffs 05.04.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung