socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Otto Ernst Krasney, Peter Udsching u.a.: Handbuch des sozialgerichtlichen Verfahrens

Cover Otto Ernst Krasney, Peter Udsching, Andy Groth: Handbuch des sozialgerichtlichen Verfahrens. Systematische Gesamtdarstellung mit zahlreichen Beispielen und Mustertexten. Erich Schmidt Verlag (Berlin) 2016. 7., völlig neu bearbeitete Auflage. 706 Seiten. ISBN 978-3-503-17036-4. D: 79,00 EUR, A: 102,90 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Werk ist ein Handbuch zum sozialgerichtlichen Verfahren, also keine Kommentierung anhand von einzelnen Vorschriften. Ein Handbuch dient dazu, dem Praktiker schnell und verlässlich Auskunft und Unterstützung zu bieten. Es ist also kein wissenschaftlicher Maßstab, der an ein Handbuch zu legen ist. Die Kriterien sind vielmehr Praxistauglichkeit und Verlässlichkeit.

Autoren

Die Autoren sind Richter der Sozialgerichtsbarkeit.

  • Prof. Dr. Otto Ernst Krasney war Vizepräsident des Bundessozialgerichts,
  • Prof. Dr. Peter Udsching Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht.
  • Dr. Andy Groth ist Richter am Landessozialgericht Schleswig-Holstein. Dr. Andy Groth ist in der vorliegenden 7. Auflage als Autor neu hinzugetreten.

Alle Autoren sind auch auf anderen sozialrechtlichen Gebieten mit herausragenden Werken vertreten.

Aufbau

Das Werk enthält dreizehn Kapitel, ein kurzes stichwortartiges Verzeichnis der Besonderheiten des sozialgerichtlichen Verfahrens, den Abdruck des Sozialgerichtsgesetzes (SGG) sowie ein Abkürzungs- und Stichwortverzeichnis. Den Kern des Werkes stellen die folgenden dreizehn Kapitel dar:

  1. Gesetzliche Grundlagen, Schrittum
  2. Gerichtsverfassung
  3. Allgemeine Grundsätze des sozialgerichtlichen Verfahrens
  4. Das Klagesystem
  5. Der Vorläufige Rechtsschutz
  6. Die Verfahrensbeteiligten
  7. Das erstinstanzliche Verfahren
  8. Das Berufungsverfahren
  9. Revision
  10. Beschwerde, Erinnerung, Anhörungsrüge, Verzögerungsrüge
  11. Wiederaufnahme des Verfahrens
  12. Kosten
  13. Vollstreckung

Ausgewählte Inhalte

In den einzelnen Kapiteln wird der Stoff jeweils sehr eingehend und mit zahlreichen Verweisen auf das Schrifttum und die neueste einschlägige Rechtsprechung dargestellt. Auch künftige Gesetzesänderungen werden angesprochen, so z.B. im III. Kapitel, Rn. 61a, zu erwartende Änderungen im Sachverständigenrecht. Diese Änderungen sind mittlerweile Gesetz geworden (Gesetz vom 11. Oktober 2016, BGBl. I S. 2222). Ebenso wird auf die Möglichkeit von Videokonferenzen eingegangen (III. Kapitel, Rn. 70a; VII. Kapitel, Rn. 166a). Neu aufgenommen sind auch die Möglichkeiten, das Verfahren bei Mediation und bei der Einleitung eines Güterichterverfahrens ruhen zu lassen (III. Kapitel, Rn. 185a-185c), wie auch andere Neuregelungen zum gerichtlichen Vergleich (VII. Kapitel, Rn. 183), zur elektronischen Übermittlung von Dokumenten (VII. Kapitel, Rn. 124a), zum Kostenrecht (XII. Kapitel) und zur Prozesskostenhilfe (VI. Kapitel, Rn. 53 ff.).

Alle Kapitel des Handbuchs profitieren von der Einbettung in einen langjährigen richterlichen Erfahrungsschatz. Die einzelnen Kapitel geben dieses Erfahrungswissen wieder. Zu überlegen wäre, ob in einem Handbuch aus Gründen der besseren Lesbarkeit die Zitate nicht besser in Fußnoten zu verorten wären. Hilfreich wäre es, wenn vor den einzelnen Kapiteln die Gliederung, die im Inhaltsverzeichnis aufgeführt ist, noch einmal aufgenommen wird und dann die einzelnen Gliederungspunkte mit den Randnummern versehen werden. In der vorliegenden Version des Handbuchs kann man sich die Punkte, über die man sich informieren will, nur über das – gute – Stichwortverzeichnis und über das Inhaltsverzeichnis erschließen.

Fazit

Das nun seit fünfzehn Jahren existierende Handbuch des sozialgerichtlichen Verfahrens von Otto Ernst Krasney und Peter Udsching, jetzt um einen weiteren erfahrenen Autoren aus der Sozialrichterschaft, Andy Groth, ergänzt, hat als eingeführtes Standardwerk ein Alleinstellungsmerkmal. Gerade auf dem Gebiet des Prozessrechts kommt es darauf an, die rechtlichen Grundlagen mit Praxiswissen und langjähriger Erfahrung zu verbinden. Das ist mit dem Handbuch hervorragend gelungen. Wer sich mit dem Sozialgerichtsverfahren als Richter oder Rechtsanwalt oder sonstiger Beteiligter zu befassen hat, kommt nicht umhin, sich dieses Handbuchs zu bedienen. Es ist zum selbstverständlichen und unverzichtbaren Handwerkszeug geworden.


Rezensent
Prof. Dr. Gerhard Igl
(Universitätsprofessor a.D., Universität Kiel)
E-Mail Mailformular


Alle 34 Rezensionen von Gerhard Igl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Gerhard Igl. Rezension vom 19.12.2016 zu: Otto Ernst Krasney, Peter Udsching, Andy Groth: Handbuch des sozialgerichtlichen Verfahrens. Systematische Gesamtdarstellung mit zahlreichen Beispielen und Mustertexten. Erich Schmidt Verlag (Berlin) 2016. 7., völlig neu bearbeitete Auflage. ISBN 978-3-503-17036-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21793.php, Datum des Zugriffs 15.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Stellenangebote

Kaufmännische Leitung (w/m/d), Kiel

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung