socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Kariane Höhn: Eingewöhnung und Übergang in Krippe und Kita gestalten

Cover Kariane Höhn: Eingewöhnung und Übergang in Krippe und Kita gestalten. Handreichung. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2016. 118 Seiten. ISBN 978-3-451-37545-3. D: 19,99 EUR, A: 20,60 EUR, CH: 26,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Das Buch „Eingewöhnung und Übergang in Krippe und Kita gestalten“ nimmt sich praxisnah dem Thema der Eingewöhnung von Kindern in die Krippe/ Kindertageseinrichtung sowie dem systematischen Übergang von Kindern innerhalb einer Einrichtung an. Die Autorin Kariane Höhn stellt in ihrem Buch handlungsorientierte Werkzeuge und Impulse für eine gelingende Gestaltung von Anfang und Übergang in Krippe und Kita bereit. Hierbei finden alle relevanten Akteure wie das Kind, die Kinder-Gruppe, die Eltern sowie das Team Beachtung.

Autorin

Die Autorin Kariane Höhn ist Diplom-Sozialpädagogin und arbeitet seit 1992 als Fortbildnerin und Trainerin zu Themenfelder der frühkindlichen Bildung, ist in der Organisations- und Kommunalberatung im Zuge des Ausbaus der Kindertagesbetreuung tätig und Lehrbeauftragte an der Ev. Hochschule Ludwigsburg und der Hochschule Esslingen.

Entstehungshintergrund

Die Handreichung ist im Rahmen verschiedener Arbeitszusammenhänge entstanden, in welchen die Autorin in den vergangenen Jahren eingebunden war, so z. B. aus dem Praxisforschungsprojekt „Zweijährige im Kindergarten“ oder ihrer Tätigkeit als Abteilungsleiterin Tagesbetreuungen für Kinder in Reutlingen.

Aufbau und Inhalt

Das Werk gliedert sich nach einem Geleitwort von Dörte Weltzien und einer Einleitung der Autorin in drei Teile.

  1. Teil eins stellt den theoretischen Rahmen dar, hier werden Bezüge aus Wissenschaft und Praxisforschung dargelegt.
  2. Teil zwei stellt nach Aussage der Autorin das „Herzstück“ der Handreichung dar und bildet somit den Hauptteil (S. 9). Hier wird die Gestaltung von Prozessen bezogen auf Anfang und Übergang im Alltag von Krippe und Kita erörtert.
  3. Der dritte Teil widmet sich der Qualitätssicherung und veranschaulicht, wie die Qualität durch das Zusammenwirken der verschiedenen Akteure gesichert werden kann. Das Buch schließt mit Literaturhinweisen ab.

Teil 1: Vom Anfangen, Vertrautwerden, von Abschieden und Übergängen – das Eingewöhnen. Im Rahmen des ersten Teils werden die theoretischen Grundlagen dargelegt. Es wird das Gestalten von Eingewöhnung und Übergang als wichtiges Qualitätsmerkmal herausgestellt. Dafür werden die Akteure im System näher betrachtet und u.a. die Punkte Inklusion, kultursensitive Gestaltung von Eingewöhnung und Übergang sowie das Thema Bindung und Beziehung berücksichtigt. Die gängigen Modelle, das Berliner- sowie das Münchener Eingewöhnungsmodell werden vorgestellt, ebenso wie das Konzept der Salutogenese, welches als eine „Art Kompass für die Ausgestaltung von Anfängen, Eingewöhnung und Übergang“ (S. 22) verwendet wird.

Teil 2: Werkzeuge und Impulse, die die Gestaltung der Prozesse rund um Eingewöhnung und Übergang unterstützen. Im zweiten Teil bietet die Autorin dem Leser/ der Leserin konkrete Werkzeuge und Impulse für die Gestaltung der Eingewöhnung und des Übergangs. Die Eingewöhnung sowie der interne Übergang werden systematisch, praxisanschaulich dargestellt. Dabei wird das Kind, die anderen Kinder sowie die Eltern ebenso berücksichtigt wie die Vor- und Nachbereitung und die Umsetzung im Team. Es werden u.a. Textbausteine für Informationsschreiben, Leitfänden für Gespräche sowie Kriterien für Beobachtungen -zum Teil auch als Kopiervorlage- zur Verfügung gestellt. Kariane Höhn gibt Antwort auf diese und vergleichbare Fragen:

  • „Was genau habe ich mir unter den Aufgaben rund um die Gestaltung des Anfangs und der Eingewöhnung vorzustellen?
  • Wie kann ich die Kinder und ihre Eltern beim Übergang innerhalb unseres Hauses unterstützen?“ (S. 26)

Teil 3: Qualität in der Anfangs- und Übergangsgestaltung entwickeln und sichern. Im dritten und letzten Teil der Handreichung werden die Aufgaben der verschiedenen Akteure (Träger, Leitung, pädagogische Fachkraft sowie das gesamte Team) unter dem Blickwinkel der Qualitätssicherung erläutert. Der dritte Teil baut auf den in Teil zwei vorgestellten Werkzeugen auf und zielt auf ein Konzept zur Anfangs- und Übergangsgestaltung für Einrichtung, Kind und Familie ab, um die Qualität in der Krippe/ Kita in der Anfangs- und Übergangsgestaltung zu sichern.

Diskussion

Die Handreichung bietet eine praxisnahe Unterstützung für Pädagogische Fachkräfte im Krippen- und Kita-Alltag um die Eingewöhnung und den internen Übergang von Kindern qualitativ hochwertig und erfolgreich zu gestalten. Der Aufbau in die drei Teile ist klar und ersichtlich. Die drei Teile bauen strukturiert aufeinander auf. Die wissenschaftliche Herleitung ist hierbei sehr kompakt gehalten. Wünschenswert wäre an einigen Stellen eine detailliertere inhaltliche Ausführung gewesen, dafür verweist die Autorin hier auf weiterführende Literatur.

Hilfreich ist, dass Definitionen erfolgen die der Handreichung zu Grunde liegen. Das ist insbesondere bei dem Begriff Übergang relevant, weil im Rahmen der Handreichung als Übergang ausschließlich der Wechsel eines Kindes innerhalb der Krippe/ Kita von einem in den anderen Bereich/ Gruppe impliziert und nicht im Sinne eines Übergangs von der Familie/ Tagespflege in die Kita oder von der Kita in die Schule verstanden wird.

Die hilfreichen Hinweise und Materialien die zur Verfügung gestellt werden ermöglichen z. B. durch die Kopiervorlagen eine direkte Anwendung in der Praxis. Beispiele für eine Eingewöhnungsdokumentation oder von einer Eingewöhnungs- und eine Übergangsgeschichte demonstrieren praxisnah das Vorgehen.

Wichtig ist zu beachtet, dass die Arbeitsschritte nur Hinweise darstellen und so nicht jeder Krippe und Kindertageseinrichtung „übergestülpt“ werden können. So schreibt auch die Autorin „Nicht jeder Arbeitsschritt wird in Ihrem Haus eins zu eins umzusetzen sein. Doch gerade in der Anpassung an Ihre pädagogische Kultur und Ihr Qualitätsentwicklungssystem erfährt das einzelne Werkzeug seine Wirkung“ (S. 26).

Fazit

Das Buch „Eingewöhnung und Übergang in Krippe und Kita gestalten“ ist eine praxisnahe Handreichung mit einer optisch ansprechenden Gestaltung.

Es richtet sich an pädagogische Leitungs- und Fachkräfte in Krippe und Kita und bietet ebendiesen wertvolle, fundierte, praktische Tipps und Hinweise zur Gestaltung der Anfangs- und Übergangszeit im Rahmen der Einrichtung. Die Handreichung kann als unterstützender Leitfaden verstanden werden, welcher auf die Gegebenheiten der eigenen Einrichtung angepasst werden muss.


Rezensentin
Dr. Lisa Jares
Pädagogische Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen, Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen in kindheitspädagogischen Studiengängen und Redakteurin des frühpädagogischen Fachportals www.ErzieherIn.de
Homepage soz-kult.hs-duesseldorf.de/personen/lisajares
E-Mail Mailformular


Alle 19 Rezensionen von Lisa Jares anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Lisa Jares. Rezension vom 02.06.2017 zu: Kariane Höhn: Eingewöhnung und Übergang in Krippe und Kita gestalten. Handreichung. Herder (Freiburg, Basel, Wien) 2016. ISBN 978-3-451-37545-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/21922.php, Datum des Zugriffs 24.07.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!