socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Horst Marburger: Das neue SGB IX. Rehabilitation und Teilhabe [...]

Cover Horst Marburger: Das neue SGB IX. Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Walhalla Fachverlag (Berlin) 2004. 4., neu bearbeitete Auflage. 160 Seiten. ISBN 978-3-8029-7466-3. 9,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Das Thema

Die Einführung des SGB IX im Jahr 2001 hat zwar das bis dahin unübersichtliche Gebiet des Rehabilitationsrechts vereinheitlicht, dennoch bleibt dieser Rechtsbereich komplex und schwer verständlich. Dies gilt umso mehr für Personen, die unmittelbar vom SGB IX betroffen sind und hier ohne eine lesbare Einführung überfordert werden. Mit diesem erschwinglichen Taschenbuch soll diesem Personenkreis eine solche Übersicht an die Hand gegeben werden.

Aufbau

Das Buch folgt in seinem Aufbau dem SGB IX und ist folglich in zwei Teile untergliedert. Im ersten Teil werden die "Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen" vorgestellt und kommentiert, im zweiten Teil die "Besonderen Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen (Schwerbehindertenrecht)". In diesen beiden Hauptteilen des Buches wird auf insgesamt 48 Seiten ein durch eine Vielzahl an Grafiken aufgelockerter Überblick über das SGB IX gegeben. Den Rest des Werkes macht der komplette Abdruck des Gesetzestextes des SGB IX aus, woran sich ein Stichwortverzeichnis (im für den Walhalla-Verlag typischen Jargon "Findex" genannt) anschließt.

Inhalt

Horst Marburger, Abteilungsleiter bei der AOK Baden-Württemberg und bereits seit vielen Jahren Fachautor beim Walhalla-Verlag zu verschiedenen Bereichen des Sozialrechts, stellt im ersten Teil des Buches zunächst kurz die Entstehungsgeschichte und die wesentlichen Grundsätze des Rehabilitationsrechts im SGB IX vor. Hier werden Behinderung und Behinderungsgrade in einem Flussdiagramm verständlich und übersichtlich dargestellt. Daran schließt sich eine ebenfalls durch eine grafische Veranschaulichung verdeutlichte Erläuterung der Leistungsgrundsätze sowie der Ausführung von Leistungen zur Teilhabe an. Den gemeinsamen Servicestellen widmet der Autor ein eigenes Unterkapitel, bevor er dann diesen ersten Teil mit der Darstellung der verschiedenen Leistungsarten (Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, unterhaltssichernde Leistungen und andere ergänzende Leistungen) beschließt. Auch hier werden zur Illustration immer wieder Flussdiagramme eingestreut, die das Buch insgesamt gut strukturieren. Allerdings wäre an dieser Stelle eine etwas ausführlichere Darstellung der verschiedenen Leistungsarten, auch mit konkreten Beispielen angereichert, wünschenswert gewesen. 

Im zweiten Teil des Buches erläutert der Autor die Grundsätze des Schwerbehindertenrechts und geht hier insbesondere auf die verschiedenen Merkzeichen und deren Voraussetzungen, die im Schwerbehindertenausweis eingetragen werden, ein. Im weiteren Fortgang dieses zweiten Teils werden ausführlich die Pflichten des Arbeitgebers vorgestellt sowie die Personalvertretungen schwerbehinderter Menschen. Diese Themen werden ebenso wie daran im Anschluss die Integrationsämter mittels Flussdiagrammen illustriert. Weitere Themen in diesem Teil sind die Integrationsfachdienste und Integrationsprojekte sowie die Werkstätten für behinderte Menschen, die knapp und übersichtlich dargestellt werden. Den Schluss bildet ein kurzer Überblick über die Regelung der unentgeltlichen Beförderung schwerbehinderter Menschen im öffentlichen Personennahverkehr sowie Bußgeld- und Strafbestimmungen.

Kommentar

Das Buch hätte durchaus noch mit einigen weiteren Praxisbeispielen angereichert werden können, und nicht nur ein einziges im ersten Teil des Bändchens präsentieren müssen. So lobenswert die Knappheit des Werkes vor allem bezüglich seiner Handlichkeit ist, so kritikwürdig ist dann doch die Tatsache, dass einige Vorkenntnisse juristischer Natur erforderlich sind, um das Buch mit Gewinn zu lesen.

Zielgruppe

Das Buch ist für Praktiker/innen im Bereich des Rehabilitationsrechts geschrieben, insbesondere für Mitarbeiter/innen von Rehabilitationsträgern und Integrationsämter, aber auch für Arbeitgeber/innen sowie für Menschen mit Behinderungen.

Nutzen für die Zielgruppe

Als kurze kompakte Einführung ist das Buch für die genannten Zielgruppen sicherlich von Interesse, wobei erfahrene Praktiker/innen mit ausführlichen Kommentaren doch besser bedient sind. Für Menschen mit Behinderungen, die bereits mit den Grundzügen des Rehabilitationsrechts vertraut sind, ist das Bändchen eine gute Empfehlung. Insgesamt lässt sich das Buch aber auch für die Schulung von "Neueinsteiger/innen" in Sachen SGB IX verwenden, etwa an Fachhochschulen oder Berufsakademien.

Fazit

Durch seinen erschwinglichen Preis, die Vielzahl an Flussdiagrammen und den "Findex" am Ende des Buches stellt dieser Band eine für ein breites (Fach)Publikum empfehlenswerte Anschaffung dar. Wünschenswert wären einige illustrierende Beispiele gewesen, die dann zwar zu einem größeren Umfang und damit höherem Preis führen würden, aber dadurch die Erschließung der Materie doch noch deutlich erleichtern würden.


Rezensentin
Prof. Dr. Marion Möhle
Hochschule Esslingen, Fakultät Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege
E-Mail Mailformular


Alle 46 Rezensionen von Marion Möhle anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Marion Möhle. Rezension vom 28.06.2005 zu: Horst Marburger: Das neue SGB IX. Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Walhalla Fachverlag (Berlin) 2004. 4., neu bearbeitete Auflage. ISBN 978-3-8029-7466-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/2203.php, Datum des Zugriffs 17.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung