socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Peter Hensen: Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

Cover Peter Hensen: Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Grundlagen für Studium und Praxis. Springer Gabler (Wiesbaden) 2016. 441 Seiten. ISBN 978-3-658-07744-0. D: 29,99 EUR, A: 30,83 EUR, CH: 31,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor

Peter Hensen, Professor für Qualitätsentwicklung und -management im Gesundheits- und Sozialwesen an der Alice Salomon Hochschule Berlin

Thema und Zielsetzung

Mit dem Lehrbuch will der Autor ein grundlegendes Verständnis für die Inhalte und Methoden des Qualitätsmanagements (QM) und den Anwendungsbezug im Gesundheitswesen vermitteln. Das Lehrbuch legt seinen Schwerpunkt auf die theoretische Fundierung und die Methodenvielfalt. Der vorlesungsorientierte Aufbau ermöglicht dem Leser, sich schrittweise ein grundlegendes, theoretisches Verständnis – entsprechend den jeweiligen thematischen Zugängen – zum Themenbereich „QM im Gesundheitswesen“ zu erarbeiten.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist in zwei Teile geteilt:

Ein allgemeiner Teil geht vom Qualitätsbegriff im Gesundheitswesen aus und geht auch auf das Thema Dienstleistungen im QM ein, wobei er das von Donabedian stammende QM-Modell modifiziert und die QM-Dimensionen nach Maxwell hereinnimmt. Anschließend stellt er die Entwicklung des QM von der Qualitätsprüfung bis zum Qualitätsmanagement dar, um dann auf das QM im Gesundheitswesen einzugehen, Die Grenzen und Limitationen des QM sind auch Thema, ohne aber auf die Möglichkeiten durch das Prozessmanagement auch im Gesundheitswesen detaillierter einzugehen. Entsprechend der historischen Entwicklung kommt der Autor auf die Qualitätssicherung mit dem Schwerpunkt im Gesundheitswesen und geht bis hin zur Rehabilitation und Pflege. Logisch folgt dann das Thema der Qualitätsverbesserung und -entwicklung, wobei erwartungsgemäß der PDCA-Zyklus im Zentrum steht, gefolgt vom 14-Punkte-Programm nach Deming. Das Thema Standardisierung wird anschließend theoretisch gut und ausführlich dargestellt ohne allerdings auf das große Potenzial des Themas für die Praxis des Gesundheitswesens oder sozialer Dienstleister einzugehen. Schließlich wird noch das Ziel und der Nutzen eines QM-Systems besprochen, bevor der Autor in die Qualitätsplanung und -organisation einsteigt: QM-Philosophie, Leitbild, Organisationskultur und Qualitätsziele. Die Qualitätsorganisation von der Führung, Aufbauorganisation bis hin zu den Merkmalen einer Qualitätsorganisation folgen im nächsten Kapitel.

Qualitätsanforderungen insbesondere im Gesundheitswesen sind der nächste Einstieg, bevor der Autor die QM-Modelle ISO, EFQM, KTQ sowie die JCAHO-Standards (Joint Commission on Accredition of Healthcare Organisations) bespricht. Die Kapitel zur Qualitätsmessung und -bewertung mit dazu eingesetzten Methoden schließen dann den allgemeinen Teil der vorliegenden Publikation ab: Datenerhebung, Kennzahlen und Indikatoren, Selbstbewertung und Qualitätsaudit, Qualitätsdokumentation und Gruppenarbeit im QM.

Der spezielle Teil der Arbeit beginnt mit einem Kapitel zur Prozessorganisation, wobei gerade hier der Konnex zur Praxis auf der Hand liegen würde. Hier begnügt sich der Autor mit dem Prozessbegriff, den Grundzügen der Prozessgestaltung und Methoden des Prozessmanagements. Es folgt die Kundenorientierung mit dem Kundenbegriff und den allgemeinen Methoden zur Qualitätsmessung (Kundenzufriedenheitsmodelle, Befragungsmethoden) sowie den speziellen Methoden der Qualitätsmessung (qualitative Methode, Patientenbefragungen, Beschwerdemanagement). Im Sinne der vorlesungsartigen Gestaltung der Arbeit schließt sich dann die Mitarbeiterorientierung an, die ebenfalls allgemeine Methoden (Zufriedenheitsmodelle, Führung, Personalentwicklung) und spezielle Methoden ( Mitarbeiterbefragung, Vorschlagswesen, Beauftragtenwesen) untergliedert ist. Das Kapitel „Integrierter Managementansatz“ mit seinen drei Untergliederungen zum Dienstleistungsmanagement, dem Risikomanagement und dem Projektmanagement erscheint dem Leser etwas unvermittelt, kurz und draufgesetzt. Mit den drei Themen zur Zertifizierung und externen Qualitätsevaluation, der Versorgungs- und Patientensicherheit und einem Kapitel zur Theorie der Qualitätsvergleiche und -berichte wird das Buch abgeschlossen.

Fazit

Der Schwerpunkt des Buches liegt ohne Zweifel in der theoretischen Fundierung. Eine Auseinandersetzung mit den Themen rund um das QM wird vielfältig unterstützt, nicht aber deren praktische Umsetzung bzw. Anwendung. Die Themen der Prozessorientierung und damit die Kunden- und Mitarbeiterorientierung kommen erst am Ende der Arbeit und sind kaum rückgebunden in das QM. Deshalb wirkt es etwas aufgesetzt, gleichzeitig ist dies dank der vorlesungsartigen Struktur des Buches kein wirkliches Hindernis. Wichtig erscheint, dass der/die Leser/in einen Überblick über mehrere QM-Modelle erhält. Eine Kürzung des Theorieteiles würde einem Bezug zur Praxis des QM und dem Prozessmanagement ausreichend Platz geben. Derartige Literatur würde ich mir als Student jedenfalls weiterführend zu Gemüte führen.


Rezensent
Prof. Dr. Paul Brandl
Studiengang Sozial- und Verwaltungsmanagement (SVM). Masterstudiengang Services of General Interest (SGI). Koordinator des Studiengangs Sozialmanagement. FH OÖ-Studienbetriebs GmbH, Campus Linz
Homepage www.fh-ooe.at
E-Mail Mailformular


Alle 48 Rezensionen von Paul Brandl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Paul Brandl. Rezension vom 12.09.2017 zu: Peter Hensen: Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Grundlagen für Studium und Praxis. Springer Gabler (Wiesbaden) 2016. ISBN 978-3-658-07744-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22220.php, Datum des Zugriffs 23.10.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!