socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Britta Horbach: Praxishandbuch Autismus

Cover Britta Horbach: Praxishandbuch Autismus. Konkrete Strukturierungshilfen zur Förderung von Schülern im Autismus-Spektrum. Persen Verlag (Hamburg) 2016. 82 Seiten. ISBN 978-3-403-23683-2. D: 26,95 EUR, A: 26,95 EUR, CH: 29,60 sFr.

+ 1 CD-ROM.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Schüler*innen aus dem Autismus-Spektrum sind auf eine individuell abgestimmte Förderung angewiesen, um ihre Stärken zu stärken und mögliche Schwächen zu minimieren. Dazu ist es notwendig, dass manchmal auch außergewöhnliche Wege gegangen werden. Dieser Band bietet kompaktes Grundlagenwissen sowie zahlreiche Hinweise, Pläne und Vorlagen für den konkreten Schulalltag, die zu einer positiven Entwicklung beitragen. Neben Erläuterungen zur generellen Strukturierung von Umfeld und Tagesablauf bietet der Band auch Unterrichtsmaterialien mit konkreten Tipps und Strukturierungshilfen zu spezifischen Verhaltensweisen aus den Bereichen Handlungsplanung und Interessen, Kommunikation und kommunikatives Verhalten sowie Sozial- und Emotionsverhalten.

Autorin

Britta Horbach ist Lehrerin an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Sie leitet dort die Fachkonferenz Autismus und war maßgeblich an der Erarbeitung eines Konzeptes zur Förderung von autistischen Schüler*innen beteiligt.

Entstehungshintergrund

Der PERSEN Verlag umfasst ein umfangreiches Produktangebot, das passgenau auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Lehrerpersonen zugeschnitten ist und fundierte Materialien für Unterricht und Schulalltag liefert.

Die Reihe Bergedorfer Grundsteine Schulalltag enthält Arbeitsmaterialien zu allen Fragen, allen Fächern und allen Klassenstufen der Grundschule, der Sekundarstufe 1 sowie für die sonderpädagogische Förderung. Sie hält praxiserprobte Arbeitshilfen und Kopiervorlagen bereit, die sich an den aktuellen Lehrplänen orientieren und ohne große Vorbereitung einsetzbar sind.

Aufbau

Dieser Band gliedert sich in fünf Kapitel und umfasst 89 Seiten, die sich quasi in zwei Teile aufteilen.

Auf den ersten 36 Seiten findet man Erklärungen und der zweite Teil hält dazu passend 53 Vorlagen bereit. Als Ergänzungsmaterial enthält der Band eine CD Rom, auf der man Arbeitsmaterialien als Kopiervorlagen im veränderbaren Word-Format findet, sodass sie individuell angepasst werden können. Auf jeder Seite findet man zur besseren Orientierung die Kapitelüberschrift. Die einzelnen Formate werden stets mit der gleichen Struktur vorgestellt: Zu Beginn wird die Situation erläutert und im Anschluss daran die Strukturierungshilfe vorgestellt. Dazu findet man jeweils einen Hinweis, welche Vorlage verwendet wurde, vereinzelt sind Fotos eingefügt.

  1. Zu diesem Buch
  2. Autismus? Autismus-Spektrum-Störung? Schüler im Autismus-Spektrum? – Grundlagenwissen kompakt
  3. Erläuterungen zur Strukturierung von Umfeld und Tagesablauf – allgemeine Tipps und Strukturierungshilfen für den Klassenraum
  4. Erläuterungen zu spezifischen Verhaltensweisen von Schülern im AS aus den Bereichen Handlungsplanung und Interessen, Kommunikation und kommunikatives Verhalten, Sozial-und Emotionalverhalten
  5. Literaturverzeichnis und Anhang (CD Rom)

Inhalt

Das erste Kapitel erläutert in Kurzform, an wen sich das Buch richtet und was es bereithält.

Das zweite Kapitel Autismus? Autismus-Spektrum-Störung? Schüler im Autismus-Spektrum? – Grundlagenwissen kompakt befasst sich damit, ob es den Autismus gibt. Anhand einer Tabelle erhält man einen Überblick über die unterschiedlichen Formen von Autismus. Darüber hinaus wird vertieft, was bei Schüler*innen im Autismus-Spektrum (AS) berücksichtigt werden muss. Dabei werden Besonderheiten in den Bereichen Handlungsplanung und Interessen, Besonderheiten im Bereich der Kommunikation und des kommunikativen Verhaltens und Besonderheiten in den Bereichen Sozial- und Emotionalverhalten ausgeführt.

Dann folgen im dritten Kapitel Erläuterungen zur Strukturierung von Umfeld und Tagesablauf – allgemeine Tipps und Strukturierungshilfen für den Klassenraum. Dabei geht es um die Gestaltung der Räume, um die personelle Ausstattung, die ersten Tage und Wochen mit einem Schüler/einer Schülerin aus dem Autismusspektrum, um den Stundenplan und die Unterstützung durch einen sog. Time Timer. In diesem Kapitel wird auch eine erprobte Struktur der Arbeit mithilfe verschiedener Formate wie der Grüne-Kisten-Arbeit, der Schuhkartonarbeit, der 5-Minuten-Arbeit und der Briefkastenarbeit vorgestellt. Zudem wird ausgeführt, wie diese Formate in den Tagesablauf integriert werden können.

Das vierte Kapitel hält Erläuterungen zu spezifischen Verhaltensweisen von Schülern im AS aus den Bereichen Handlungsplanung und Interessen, Kommunikation und kommunikatives Verhalten, Sozial-und Emotionalverhalten bereit. Im Speziellen sind dies Tipps und konkrete Strukturierungshilfen bei Besonderheiten in der Handlungsplanung und den Interessen wie zum Beispiel Tipps zur Reduzierung „aufgabenunkonformen Verhaltens“ (S.14), Tipps zum Durchbrechen stereotyper Verhaltensweisen während der Arbeitszeit, Tipps zur Unterstützung bei der Fortführung der Esshandlung in Form von Erinnerungshilfen zur Fortführung der Esshandlung. Es folgen konkrete Strukturierungshilfen wie ein Freizeittisch-Plan zum Kennenlernen neuer Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, ein Pausenangebote-Plan zur Erweiterung der Ideen zur Gestaltung von Schulhofpausen durch einen Überblick über zusätzliche Pausenangebote des Tages, ein Schulhofpausen-Plan zum Aufbau von Flexibilität bezüglich Pausenort, Sozialpartner und ggf. Pausenaktivität, ein „Wenn du…“-Plan zum Kennenlernen von Handlungskonsequenzen bzw. der Konsequenz beim Auftreten einer unerwünschten Verhaltensweise, ein Arbeitsphasenablauf-Plan zur Strukturierung der Arbeitsphase, ein „Das brauche ich zum Arbeiten“-Plan zur Strukturierung bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes, ein „Das muss ich noch auspacken“-Plan als Erinnerungshilfe für das Auspacken der Tasche, ein Aufräum-Plan zur Strukturierung einer Aufräumhandlung, ein Aus-und-Anzieh-Plan zur Strukturierung beim Wechsel von der Straßenkleidung zu Sportkleidung.

Des Weiteren beinhaltet das Buch Tipps und konkrete Strukturierungshilfen bei Besonderheiten in der Kommunikation und im kommunikativen Verhalten zur Erweiterung des Sprachverständnisses und der kommunikativen Möglichkeiten und unter Berücksichtigung der kommunikativen Bedürfnisse der Schüler*innen, Tipps zur Reduzierung erhöhter verbaler Aktivitäten zur Einschränkung pausenloser verbaler Aktivitäten. Man findet konkrete Strukturierungshilfen wie Handlungs- und Plauderleisten, eine Einführung kurzer Satzmuster in Form einer Essenbestell-Leiste oder zur Überbringung einer Mitteilung, eine „Hallo“-Leiste zur Anwendung einer gesellschaftlich akzeptierten Begrüßungsform, eine „Herzlichen Glückwunsch“-Leiste zur Anteilnahme an einem freudigen Ereignis, eine „Ich bin.“-Leiste mit der Informationen über die eigene Person geben werden. Die Idee der „Plauderboxen“ wird vorgestellt, mit der komplexere, kommunikative Fähigkeiten angebahnt werden können. Beispielhaft findet man die Boxen „Das habe ich in der Pause erlebt“ und „Das war mein Schultag“. Diese Methode unterstützt auch den Aufbau des Erinnerungsvermögens. Die Reflexion eigener Gefühle wird mithilfe der „so fühle ich mich-Box“ unterstützt. In diesem Kapitel findet man auch Tipps und konkrete Strukturierungshilfen bei Besonderheiten im Sozial- und Emotionsverhalten zur Reduzierung störender Verhaltensweisen zum Kennenlernen von kommunikativen und reaktiven Möglichkeiten zur Bewältigung verunsichernder Situationen, Tipps zur Reduzierung stereotyper Verhaltensweisen während des Unterrichts, indem bestimmte Zeiten zum Ausleben stereotyper Verhaltensweisen festgelegt werden. Es enthält Anregungen zur Reduzierung motorischer Unruhe, um Sicherheit und Orientierung in verunsichernden Situationen herzustellen, Tipps zur Reduzierung angstauslösender Situationen am Beispiel „Haare föhnen“ zur Verminderung von übermäßigen Reaktionen auf ausgewählte Reize und Tipps zur Flexibilisierung des Essverhaltens z.B. zum Aufbau von Akzeptanz unterschiedlicher Lebensmittel.

Es finden sich konkrete Strukturierungshilfen wie einen „Ich bin verabrede mit dir“-Plan zum Aufbau sozialer Kontakte während der Schulhofpausen, einen Tischregel-Plan zur Strukturierung des Verhaltens am Esstisch, es wird eine „wer ist dran-Hilfe“ zur Erhaltung der Reihenfolge bei Gesellschaftsspielen vorgestellt. Auch werden konkrete Hinweise zum Spielen von Memory gegeben, dabei geht es neben den Regeln und der Reihenfolge auch um die Flexibilisierung. Der „Was ziehe ich an?“-Plan dient als Vorbereitung auf eine Veränderung im Kleidungsverhalten während des Tages. Der „Damit arbeite ich heute“-Plan arbeitet an der Flexibilisierung bei der Auswahl von Arbeitsaufgaben und -materialien. Das Kapitel schließt mit Tipps und konkreten Strukturierungshilfen zur Reduzierung der Ablenkbarkeit beim Arbeiten zur Verminderung visueller und akustischer Reize zur Verbesserung der Arbeitsfähigkeit, Motivationshilfen für Nichtesser zur Förderung eines angemessenen Essverhaltens während gesellschaftlich festgelegter Mahlzeiten sowie die Förderung beim Mitspielen in einem Musical zur Stärkung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls. Es finden sich schlussendlich konkrete Strukturierungshilfen zur Erweiterung des Verständnisses von umfangreichen, unstrukturierten, verbalen Anteilen wie eine „Das Lied singe ich mit“-Hilfe und einem Adventskalender, der die Integration von Schüler*innen aus dem autistischen Spektrum unterstützt sowie einer „Das war toll“-Box zum Aufbau erwünschter Verhaltensweisen.

Diskussion

Der hier vorgelegte Band ist für die Praxis geschrieben und enthält zahlreiche gut ausgearbeitete Vorschläge und Tipps für den Umgang mit Schüler*innen aus dem autistischen Spektrum im Schulalltag. Es ist aus der Praxis heraus geschrieben. Britta Horbach ist Lehrerin an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Sie leitet dort die Fachkonferenz Autismus. Sie ist maßgeblich an der Erarbeitung eines Förderkonzeptes beteiligt. Auf Grundlage der Erläuterungen, worum es bei der Diagnose Autismus geht und was die spezifischen Anforderungen im Alltag beinhalten, werden analog zum sog. Zwei-Wege-Ansatz (bekannt aus dem Arbeiten nach TEACCH) im ersten Schritt Tipps und Strukturierungshilfen zur Vorbereitung der Umgebung gegeben wie z.B. die Gestaltung des Raumes, der zeitlichen Abläufe und der Aktivitäten und quasi in einem zweiten Schritt Gestaltungs- und Verhaltensoptionen zu spezifischen Verhaltensweisen von Schüler*innen, die unter den Bedingungen von Autismus leben und lernen, erläutert. Anhand konkreter Formate wie Kistenarbeit oder Plauderleisten bzw. -boxen werden Materialien vorgestellt, die sich dadurch auszeichnen, dass sie im Alltag erprobt wurden und sich bewährt haben. Zahlreiche Fotos und METACOM Symbole unterstützen diese Erklärungen und erleichtern damit den Einstieg in die Praxis.

Auf jeder Seite findet man zur besseren Orientierung die Kapitelüberschrift. Die einzelnen Formate werden stets mit der gleichen Struktur aufbereitet: Zu Beginn wird die Situation erläutert und im Anschluss daran die Strukturierungshilfe vorgestellt. Dazu findet man jeweils einen Hinweis, welche Vorlage verwendet wurde. Mit diesem Layout ist es der Autorin gelungen, einen Überblick über konkrete Strukturierungshilfen zur Förderung von Schüler*innen aus dem Autismus-Spektrum zu geben, die einfach in den Schulalltag übertragen werden können. Als Ergänzungsmaterial enthält der Band eine CD Rom, auf der man Arbeitsmaterialien als Kopiervorlagen im veränderbaren Word-Format findet, sodass sie individuell angepasst werden und ohne großen Aufwand hergestellt werden können.

Fazit

Schüler*innen aus dem Autismus-Spektrum sind auf eine individuell abgestimmte Förderung angewiesen, um ihre Stärken zu stärken und mögliche Schwächen zu minimieren. Dazu ist es notwendig, dass manchmal auch außergewöhnliche Wege gegangen werden. Dieser Band bietet kompaktes Grundlagenwissen sowie zahlreiche Hinweise, Pläne und Vorlagen für den konkreten Schulalltag, die zu einer positiven Entwicklung beitragen können. Neben Erläuterungen zur generellen Strukturierung von Umfeld und Tagesablauf bietet der Band auch Unterrichtsmaterialien mit konkreten Tipps und Strukturierungshilfen zu spezifischen Verhaltensweisen aus den Bereichen Handlungsplanung und Interessen, Kommunikation und kommunikatives Verhalten sowie Sozial- und Emotionsverhalten. Der Titel „Praxishandbuch Autismus“ ist zutreffend!


Rezensentin
Dipl.-Päd. Petra Steinborn
Heilpraktikerin für Psychotherapie. Einrichtungsleitung in einer großen Ev. Stiftung in Hamburg-Horn und freiberuflich in eigener Praxis ABC Autismus tätig. Schwerpunkte: Herausforderndes Verhalten, Strategien der Deeskalation, Autismus, TEACCH, Erworbene Hirnschädigungen
Homepage www.abc-autismus.de
E-Mail Mailformular


Alle 208 Rezensionen von Petra Steinborn anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Steinborn. Rezension vom 27.04.2017 zu: Britta Horbach: Praxishandbuch Autismus. Konkrete Strukturierungshilfen zur Förderung von Schülern im Autismus-Spektrum. Persen Verlag (Hamburg) 2016. ISBN 978-3-403-23683-2. + 1 CD-ROM. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22228.php, Datum des Zugriffs 19.01.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung