socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Joachim Schwede: Ermahnung - Abmahnung - Kündigung

Cover Joachim Schwede: Ermahnung - Abmahnung - Kündigung. Der rechtssichere Umgang mit schwierigen Personalsituationen in der Kita. Carl Link (Kronach) 2017. 48 Seiten. ISBN 978-3-556-07251-6. D: 19,95 EUR, A: 20,60 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Wo Menschen zusammenarbeiten, kann es auch immer zu Konflikten kommen. Kleinere Konflikte können Teams eigenständig oder mit Unterstützung der Leitung häufig selbst lösen. Ab und an kommt es jedoch vor, dass Konflikte eskalieren oder Situationen eintreten, die ein sofortiges Eingreifen von Leitung oder Träger erfordern. In der vorliegenden Publikation greift Rechtsanwalt Joachim Schwede das Maßnahmenfeld rund um Ermahnung, Abmahnung und Kündigung auf. Mit Arbeitshilfen, Beispielen und Checklisten stellt er einen direkten Bezug zum Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung her.

Autor

Joachim Schwede ist Rechtsanwalt in Aichach mit Beratungsschwerpunkten im Arbeitsrecht und Arbeitsschutzrecht. Neben diversen Buchveröffentlichungen ist er auch regelmäßiger Autor und Fachbeirat für die Zeitschrift „Kita aktuell Recht“ und als Referent für den Deutschen Kitaleitungskongress tätig. (Autoreninformation Klappentext)

Aufbau und Inhalt

Nach Inhaltsverzeichnis und Vorwort gliedert sich die vorliegende Publikation in elf Teilabschnitte.

  • Überschrieben mit „Das (Arbeits-)leben ist kein Ponyhof!“ gibt Schwede eine Einführung und erklärt, dass die Lösung von Konflikten eine wesentliche Führungsaufgabe sei.
  • Im Kapitel „Kritikgespräche erfolgreich führen“ erläutert der Autor alle wesentliche Aspekte zu deren zielgerichteter Vorbereitung und rechtssicherer Durchführung.
  • Die Ermahnung – ein „stumpfes Schwert“? – Nein, so stellt es Schwede in einer kurzen Ausführung da, und erläutert im weiteren Verlauf,
  • wer abmahnen und kündigen darf.
  • Im Abschnitt „Die Abmahnung“ beschreibt er den „Klassiker der arbeitsrechtlichen Rüge“.
  • In einem „Kündigungslexikon“ finden sich wichtige verhaltensbedingte Kündigungsgründe aus dem Kitaalltag, dabei auch Aspekte wie Arbeitszeit, Geheimhaltung, Handynutzung oder Misshandlung.
  • Der Abschnitt „Die verhaltensbedingte Kündigung“ geht u. a. auf die ordentliche und außerordentliche (fristlose) Kündigung, die Kündigungserklärung und die Übergabe der Kündigung ein.
  • Zu Beginn des Folgeabschnitts „Die betriebs- und personenbedingte Kündigung“ wird erklärt, dass für deren Wirksamkeit keine einschlägige Abmahnung erfolgt sein muss. Im Weiteren werden beide definiert und Hinweise gegeben.
  • Die beiden folgenden Kapitel umfassen „Kündigungsschutz und besonderer Kündigungsschutz“ sowie
  • die „Beteiligung des Betriebs- und Personalrats“.
  • Im letzten Abschnitt des Buches „Der Aufhebungsvertrag als Alternative zur Kündigung“ beschreibt Schwede, dass dieser durchaus „ein probates Mittel sein kann, um sich friedlich zu trennen“ (S. 45), welche Inhalte zwingend oder optional sind, und welche Gründe für eine Anfechtbarkeit vorliegen könnten.

Diskussion

Jedem Kaufinteressenten sollte bei der Zahl von 48 Seiten klar sein, dass die vorliegende Veröffentlichung keine umfassende Einführung in dieses Arbeitsrechtsgebiet bieten möchte und kann. Dies erwähnt Schwede auch zu Beginn in seinem Vorwort. Er nennt ein tiefergehendes Werk und rät dem Leser, bei Vorliegen einer konkreten Situation sachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen.

Die Arbeitshilfe spannt einen gelungenen Bogen über das Themengebiet. Nach einer kurzen Einführung erläutert der Autor in einer gut nachvollziehbarer Art und Weise die einzelnen Handlungsschritte oder auch Reaktionsstufen. Dabei weist er immer auch auf mögliche Stolpersteine hin und zeigt, wenn nötig, die unterschiedlichen Rollen und Verantwortlichkeiten von Kitaleitung und Träger auf. Den im Buchtitel verwendeten Dreiklang „Ermahnung – Abmahnung – Kündigung“ ergänzt er um zwei Kündigungsformen, die auch ohne eine einschlägige Abmahnung möglich, aber ebenso Teil des Kündigungsrechts sind. Er beschreibt die notwendige Beteiligung des Betriebs- oder Personalrats und nennt, wie auch in den anderen Abschnitten, die Rechtsgrundlage. Als „Alternative zur Kündigung“ greift Schwede die Möglichkeit eines Auflösungsvertrag auf, der dann eine Option darstellen kann, wenn beide Parteien keine gelingende gemeinsame Zukunft erkennen können.

Die Arbeitshilfe enthält zwar kein Literaturverzeichnis, nennt aber in Fußnoten einzelne Literatur und belegende Gerichtsurteile.

Ziel des Autors, so beschreibt er es im Vorwort, ist es, dem Leser zu helfen, „mit dem rechtlich schwierigen Kündigungsrecht ... sicher umzugehen.“ (S. 5). Nach der Lektüre, das kann an dieser Stelle bestätigt werden, verfügt der Leser über einen guten Ein- und Überblick über das Themenfeld! Die in Ausblick gestellten Arbeitshilfen, Beispiele, Checklisten und Formulare finden sich in allen relevanten Abschnitten des Buches und führen zu einer sehr praxisnahen Darstellung der Erfordernisse und konkreter Handlungsschritte.

Fazit

Die vorliegende Broschüre gibt Akteuren im Bereich der Kindertagesbetreuung einen kompakten und informativen Ein- und Überblick über die Bereiche Ermahnung, Abmahnung und Kündigung und eignet sich vor allem für Verantwortliche, die eine praxisbezogene Orientierung suchen.


Rezensent
Dipl.Soz-Päd. Martin Walz
Master of Social Management, Diplom-Sozialpädagoge (FH) Geschäftsführer Kindertageseinrichtungen mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe
E-Mail Mailformular


Alle 56 Rezensionen von Martin Walz anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Martin Walz. Rezension vom 22.02.2017 zu: Joachim Schwede: Ermahnung - Abmahnung - Kündigung. Der rechtssichere Umgang mit schwierigen Personalsituationen in der Kita. Carl Link (Kronach) 2017. ISBN 978-3-556-07251-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22311.php, Datum des Zugriffs 22.11.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung