socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Reinhard Marx: Aufenthalts-, Asyl- und Flüchtlingsrecht. Handbuch

Cover Reinhard Marx: Aufenthalts-, Asyl- und Flüchtlingsrecht. Handbuch. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2017. 6. Auflage. 1041 Seiten. ISBN 978-3-8487-3244-9. 100,80 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor

Der Autor, Reinhard Marx, Rechtsanwalt, ist buchstäblich seit Jahrzehnten eine im Aufenthalts, Asyl- und Flüchtlingsrecht nicht mehr hinweg zu denkende Größe. Die 6. Auflage ist bereits zwei Jahre nach der 5. Auflage (vgl. die Rezension) erschienen. Das ist der hektischen und teilweise planlosen gesetzgeberischen Aktivität in diesem Bereich geschuldet.

Entstehungshintergrund und Thema

Die Neuauflage erscheint in einer Gegenwart, in welcher Migration, Migrationspolitik, Flüchtlingsrecht auf der nationalen wie europäischen Ebene aktueller als je sind, eine Gegenwart, die ständig neue rechtliche Regelungen produziert. Neue rechtliche Regelungen bedeutet auch, dass diese vielfach erst durch die Gerichte in ihrer Anwendung konkretisiert werden müssen, Recht werden. Dies transportiert das Handbuch in detaillierter Art an seine Leser*innen, das die höchstrichterliche, die europarechtliche und die unionsrechtliche Rechtsprechung umfassend berücksichtigt.

Aufbau

Das schwergewichtige Handbuch hat im Umfang um 54 Seiten gegenüber der 5. Auflage zugenommen, es ist wie in der 5. Auflage in 9 Kapitel bzw. §§ gegliedert.

  • § 1 Einführung
  • § 2 Erteilung und Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis
  • § 3 Arbeitsmigration
  • §4 Studium und Ausbildung
  • § 56 Humanitäre Migration und Flüchtlingsrecht
  • § 6Ehe und Familie
  • § 7 Aufenthaltsbeendigung
  • § 8 Abschiebungshaft
  • § 9 Asylverfahren

Änderungen gegenüber der 5. Auflage

Die 6. Auflage berücksichtigt gegenüber der 5. Auflage

  • Gesetz zur Verbesserung der Unterbringung, Versorgung und Betreuung ausländischer Kinder und Jugendlicher vom 28.10.2015, mit diesem wurde die Handlungsfähigkeit von 16 auf 18 Jahre angehoben und für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ein Verteilungsverfahren eingeführt,
  • Asylverfahrensbeschleunigungsgesetz (Asylpaket I) vom 20.10.2015, durch das die Frist zum Aufenthalt in Aufnahmeeinrichtungen auf 6 Monate heraufgesetzt und die Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender eingeführt wurde,
  • Datenaustauschverbesserungsgesetz vom 2.Februar 2016, das die Bescheinigung über den Aufenthalt nach nur 4 Monate durch den Ankunftsnachweis ersetzt hat,
  • Gesetz zur erleichterten Ausweisung von straffälligen Ausländern und zum erweiterten Ausschluss der Flüchtlingsanerkennung bei straffälligen Asylbewerbern vom 11.3.2016,
  • Gesetz zur Einführung beschleunigter Asylverfahren (Asylpaket II) vom 11.3.2016,
  • Integrationsgesetz vom 31.7.2016, mit dem u.a. die wohnsitzbeschränkende Auflage für Asylberechtigte, Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte eingeführt wurde.

Die Gesetze werden nicht nur berücksichtigt, sondern, so erforderlich auch kommentiert. So etwa die wohnsitzbeschränkende Auflage nach dem Integrationsgesetz, die sich gegen Personen richtet, die das Asylverfahren erfolgreich durchlaufen haben, also eine Flüchtlingsanerkennung, den subsidiären Schutz oder eine nationales Abschiebungsverbot erhalten haben.

Sehr hilfreich sind den Kapiteln vorangestellte oder in die Kapitel eingearbeitete „Hinweise und Empfehlungen für die Migrationsberatung“. Etwa Rn 1 bei § 9 oder Rn 4 bei § 3. Das gilt im Übrigen nicht weniger für 16 Schaubilder und 36 Mustertexte für Anträge, Eilrechtsschutz, Klagen u.a.

Die „Empfehlungen und Hinweise“ etwa zu Fragen der Erwerbstätigkeit (§ 3) weisen schrittweise, wie ein Algorithmus den Weg zur Deckung eines möglichen Beratungsbedarfes, orientiert an der Frage, was ist jeweils zu berücksichtigen, was muss ich als Berater*in jeweils wissen. Dem schließt sich, etwa bei § 3 ein Prüfungsschema als Schaubild zu diesem Bereich an.

In die Empfehlungen und Hinweise, etwa bei § 9 Asylverfahren sind jeweils die entsprechenden Textstellen bzw. Randnummern des § 9 angeführt, bei denen die Empfehlungen erläutert oder vertieft oder durch Rechtsprechung vertieft werden. Das Handbuch ist damit auch didaktisch durchdacht gestaltet.

Diskussion und Fazit

Es ist ein Handbuch eben nicht nur für mit dieser Thematik befasste Juristen aus welchem professionellen Bereich auch immer, sondern auch für Migrationsberatungsstellen und Migrationsberatungsdienste. In diesen sind, so die Erfahrung des Rezensenten, immer wieder auch Migranten tätig, die sich bereits länger hier aufhalten und die als Kommunikatoren eine wichtige Rolle spielen. Darauf sollte dieses Handbuch auch in seiner sprachlichen Gestaltung achten, worauf bereits in der (vgl. die Rezension der 5. Auflage) bei socialnet hingewiesen wurde.

Wünschenswert wäre auch, gerade für Migrationsberatungsstellen und -dienste, wenn dieses unverzichtbare Handbuch auch ein Kapitel enthalten würde, das sich mit Sozialleistungen im Aufenthalts- Asyl- und Flüchtlingsrecht und dem AsylbLG befassen würde. Das müsste nicht in die Tiefe gehen, aber jeweils die entscheidenden Weichenstellungen markieren: Wer kann in welcher rechtlichen Situation welche Sozialleistungen beanspruchen. Auch dort ist ja nicht weniger gesetzgeberische Bewegung zur vermelden, man denke etwa an das AsylbLG/SGG-Änderungsgesetz zum 1.3.2015. Das wäre jedenfalls hilfreich für all jene, die in der Migrationsberatung tätig sind.

Fazit: Unverzichtbar.


Rezensent
Prof. Dr. Eckart Riehle
em. Professor für öffentliches Recht und Sozialrecht an der Fachhochschule Erfurt. Rechtsanwalt, Karlsruhe
Homepage www.rechtsanwalt-riehle.de
E-Mail Mailformular


Lesen Sie weitere Rezensionen zu früheren Auflagen des gleichen Titels: Nr.18867


Alle 37 Rezensionen von Eckart Riehle anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Eckart Riehle. Rezension vom 13.03.2017 zu: Reinhard Marx: Aufenthalts-, Asyl- und Flüchtlingsrecht. Handbuch. Nomos Verlagsgesellschaft (Baden-Baden) 2017. 6. Auflage. ISBN 978-3-8487-3244-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22370.php, Datum des Zugriffs 16.10.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung