socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Friedhelm Henke: Formulierungshilfen zur Pflegeplanung

Cover Friedhelm Henke: Formulierungshilfen zur Pflegeplanung. Dokumentation der Pflege und Betreuung nach ATL, ABEDL und entbürokratisierten SIS-Themenfeldern. Kohlhammer Verlag (Stuttgart) 2017. 9., aktualisierte und erweiterte Auflage. 145 Seiten. ISBN 978-3-17-032833-4. 20,00 EUR.

Mit Hinweisen aus Expertenstandards, NBA und MDK-Richtlinien.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autorinnen und Herausgeberinnen

Friedhelm Henke, Gesundheits- und Krankenpfleger, Lehrer für Pflegeberufe, Dozent in der Aus- und Weiterbildung, Fachautor, Verfahrenspfleger nach dem Werdenfelser Modell sowie Multiplikator zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation

Thema und Zielsetzung

Der Autor bringt die Formulierungshilfen nach Lebensaktivitäten (ATL/A(B)EDL) sowie nach dem Modell der vereinfachten Pflegedokumentation mit der anschließenden Erläuterung der Transparenzkriterien für die ambulante und stationäre Pflege. Dazu kommen die erforderlichen Dokumentationsunterlagen. Zahlreiche Dokumentationsvordrucke und Arbeitshilfen zum Pflegeassessment ergänzen als Kopiervorlagen das vorliegende Werk.

Aufbau und Inhalt

Eingangs wird im 1. Kapitel „Grundlagen“ betont, dass sich das vorliegende Werk als „Hilfsleiter“ versteht, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und eine Anregung zur Individualisierung gegeben werden soll. Die Vordrucke orientieren sich am professionell betrachteten Pflegeprozess. Wesentlich sei, dass die Qualitätssicherung nicht zu einem Selbstzweck verkommt. Die zentrale Pflegedokumentation wird von allen Behörden anerkannt. Somit wird einerseits der Pflegeprozess in sechs Schritten unterstützt als auch die vereinfachte Pflegedokumentation mit ihren vier Schritten mit den SIS-Themenfeldern statt LA, ATL bzw. A(B)EDL.

Es schließt sich in Kapitel 2 die Pflegeplanung nach Lebensaktivitäten an. Auf etwa 40 Seiten werden die Formulierungshilfen durchaus umfangreich entsprechend den Lebensaktivitäten vorgestellt.

Auf fünf Seiten werden in Kapitel 3 dann die Formulierungshilfen für die SIS-Themenfelder dargestellt, wobei bei Individualisierungswünschen oder-bedarfen lapidar auf das Vorkapitel verwiesen wird. Eine Umsetzung an Hand von Fallbeispielen wäre hier sicher hilfreich.

In Kapitel 4 zu den Transparenzkriterien erfolgt ebenso eine taxative Aufzählung für die ambulante und stationäre Pflege samt den erforderlichen Dokumentationsunterlagen.

Die durchaus umfangreichen Dokumentationsvordrucke werden im Kapitel 5 dargestellt und wurden im Vergleich zur letzten Auflage erweitert. Auch wenn komplett vorgefertigte Pflegeplanungen dem Gesetz widersprechen, so würden Formatvorlagen die Belastung der Pflegekräfte durchaus spürbar senken und ihnen trotzdem die Freiheit zur Veränderung belassen.

Fazit

Das Buch beschränkt sich auf eine aneinandergereihte Darstellung des sechsstufigen Pflegeprozesses und der vier Schritte der vereinfachten Pflegedokumentation. Nachfolgend werden – so wie angekündigt – nur Formulierungshilfen und Dokumentationsvorlagen vorgestellt. Eine Betonung der Entbürokratisierung bzw. eine Aufwandsschätzung im Vergleich erfolgt leider nicht. Es unterstützt auch nicht die Umsetzung in Richtung Formatvorlagen, sondern nur als Kopiervorlage. Auch eine Umsetzung in Richtung einer Software ist leider nicht ersichtlich. Es schmerzt, wenn man die enormen Anstrengungen für die vereinfachte Pflegedokumentation wahrnimmt, dass es keine Gegenüberstellung wenigstens der Vor- und Nachteile gibt: einfach eine neutrale Schulungsunterlage.


Rezensent
Prof. Dr. Paul Brandl
Studiengang Sozial- und Verwaltungsmanagement (SVM). Masterstudiengang Services of General Interest (SGI). Koordinator des Studiengangs Sozialmanagement. FH OÖ-Studienbetriebs GmbH, Campus Linz
Homepage www.fh-ooe.at
E-Mail Mailformular


Alle 48 Rezensionen von Paul Brandl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Paul Brandl. Rezension vom 16.06.2017 zu: Friedhelm Henke: Formulierungshilfen zur Pflegeplanung. Dokumentation der Pflege und Betreuung nach ATL, ABEDL und entbürokratisierten SIS-Themenfeldern. Kohlhammer Verlag (Stuttgart) 2017. 9., aktualisierte und erweiterte Auflage. ISBN 978-3-17-032833-4. Mit Hinweisen aus Expertenstandards, NBA und MDK-Richtlinien. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22719.php, Datum des Zugriffs 20.10.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Stellenangebote

Fachkräfte (w/m) für Ambulant Unterstütztes Wohnen, Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis

Pflegefachkraft (w/m) für Pflegedienst, Berlin

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!