socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Roman Hoch: 400 Fragen für systemische Therapie und Beratung

Cover Roman Hoch: 400 Fragen für systemische Therapie und Beratung. Von Auftragsklärung bis Möglichkeitskonstruktion : 90 Fragekarten mit Anleitung. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2017. 90 Seiten. ISBN 978-3-621-28438-7. D: 34,95 EUR, A: 35,90 EUR, CH: 45,90 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Roman Hoch stellt in seiner Box 400 Fragen für systemische Therapie und Beratung und ein begleitendes Booklet zur Verfügung. Das Kartenset bietet auf 90 Karten somit Fragen an, die für den Einsatz in einer Systemischen Beratung oder einem Systemischen Interview geeignet sind. Das Set kann sowohl in der Ausbildung zum/zur Systemischen Berater*in oder Therapeut*in eingesetzt werden als auch später in der Praxis, um das eigenen Vorgehen durch den Fragenpool zu erweitern bzw. flexibler zu gestalten.

Autor

Roman Hoch ist Dipl. Sozialpädagoge (FH), Trauma-Fachberater (DeGPT), Systemischer Berater und Therapeut und Gastdozent an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.

Aufbau und Inhalt

Dem systemischen Interview kommt eine hohe Bedeutung im systemischen Ansatzes zu und zwar in allen Phasen des systemischen Prozesses. Folgerichtig richtet der Autor seine Fragen dann auch an diesem Prozess aus. Der Vorgehensweise im Systemischen Interview entsprechend sind die Karten drei Bereichen zugeordnet:

  1. Auftragsklärung; Karten 1 -18 (blaue Karten)
  2. Fragen zur Erfassung der Wirklichkeitskonstruktion von Klient*innen; Karten 19 – 54 (rote Karten)
  3. Fragen zur Erfassung der Möglichkeitskonstruktionen von Klient*innen; Karten 55 – 88 (grüne Karten)

Quellen und weiterführende Literatur

Übersichtskarte.

In der Box wird neben einem zwanzigseitigen Booklet ein Kartenset mit 90 Karten bereitgestellt, das eine Vielzahl von Fragen anbietet, die in einer Systemischen Beratung oder einem Systemischen Interview zum Einsatz kommen können. Systemische Fragen sind eine Methode, die helfen will, relevante Informationen über ein System zu gewinnen, also eine Familie, ein Team, ein Paar, ein Individuum und sein Umfeld.

Die Karten sind durchnummeriert und unterscheiden sich farblich. Die einzelnen Interviewbereiche werden jeweils von »Leitfragen« eingeleitet, die einen Überblick über die möglichen Frageintentionen in diesem Bereich aufzeigen. So wird eine Art innerer Leitfaden für die Beratenden angeboten. Wo möglich, werden dabei auch konkrete Beispiele angeführt.


Dabei geht der Autor sehr detailliert und strukturiert vor. Dies sei exemplarisch am Fragekartenset „Auftragsklärung“ aufgezeigt. Hier werden beispielsweise Karten zu folgenden Aspekten angeboten:

  • Basisfragen 1
  • Basisfragen 2
  • Umkehrung der Basisfragen 1
  • Umkehrung der Basisfragen 2
  • Überweisungskontext 1
  • Überweisungskontext 2
  • Erwartungen klären 1
  • Erwartungen klären 2
  • Zielklärung 1
  • Zielklärung 2
  • Titel des Problems vs. Titel der Lösung
  • Zwangskontext 1
  • Zwangskontext 2
  • Sekundärgewinn: Fragen nach Ressourcen 1
  • Sekundärgewinn: Fragen nach Ressourcen 2
  • Offene Fragen allgemein
  • Vorstellung der eigenen Arbeitsweise 1
  • Vorstellung der eigenen Arbeitsweise 2.

Auf der Vorderseite der Karte wird dabei jeweils das Thema benannt, ergänzt um eine kurze Einordnung in den Kontext – soweit erforderlich und sinnig –, auf der Rückseite werden ganz konkrete, ausformulierte Fragestellungen aufgelistet, die im Beratungs- oder Therapiesetting zum Einsatz kommen könnten.

Das Booklet stellt einen wichtigen Rahmen für das Kartenset dar, insofern es z.B. wichtige relevante Hintergrundinformationen zum systemischen Arbeiten selbst gibt, aber auch zur Wirklichkeitskonstruktion und zur Arbeit mit entsprechenden Hypothesen.

Insbesondere wird auf die systemische Interviewtechnik verwiesen und auf die Notwendigkeit, ein entsprechende Grundhaltung einzunehmen, die durch folgende Aspekte gekennzeichnet ist, die sogenannten „systemischen Sieben“:

  1. Allparteilichkeit, Neutralität (und Neugier)
  2. Kontext
  3. Kompetenzfokus
  4. Wirklichkeitskonstruktion
  5. Zirkularität
  6. Möglichkeitskonstruktion (und hypothesengeleitetes Arbeiten)
  7. Lösungsfokus.

Außerdem weist der Autor auch auf non- und paralinguistische Aspekte im Interview hin und diskutiert mögliche „Nebenwirkungen“.

Diskussion und Fazit

Das Kartenset ist sicherlich besonders hilfreich gerade für in Ausbildung zum/zur Systemischen Berater*in oder Therapeut*in befindliche Personen oder für in der systemischen Therapie und Beratungnoch Ungeübte oder Unerfahrene, enthält aber auch für Erfahrene sicherlich noch wichtige Impulse. Es ist systematisch und praxisnah gestaltet. Sehr empfehlenswert!


Rezensentin
Elisabeth Vanderheiden
Pädagogin, Germanistin, Mediatorin; Geschäftsführerin der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz, Leitung zahlreicher Projekte im Kontext von beruflicher Qualifizierung, allgemeiner und politischer Bildung; Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu Gender-Fragen und Qualifizierung pädagogischen Personals, Medienpädagogik und aktuellen Themen der allgemeinen berufliche und politischen Bildung
E-Mail Mailformular


Alle 99 Rezensionen von Elisabeth Vanderheiden anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Elisabeth Vanderheiden. Rezension vom 28.08.2017 zu: Roman Hoch: 400 Fragen für systemische Therapie und Beratung. Von Auftragsklärung bis Möglichkeitskonstruktion : 90 Fragekarten mit Anleitung. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2017. ISBN 978-3-621-28438-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22723.php, Datum des Zugriffs 19.10.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!