socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Peter Kuntsche, Kirstin Börchers: Qualitäts- und Risikomanagement im Gesundheitswesen

Cover Peter Kuntsche, Kirstin Börchers: Qualitäts- und Risikomanagement im Gesundheitswesen. Basis- und integrierte Systeme, Managementsystemübersichten und praktische Umsetzung mit Sektorenbezug. Springer Gabler (Wiesbaden) 2017. 728 Seiten. ISBN 978-3-642-55184-0. D: 89,99 EUR, A: 92,51 EUR, CH: 112,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor und Autorin

Peter Kuntsche ist diplomierter Ingenieur und Doktor der Wirtschaftswissenschaften und war lange Zeit im Bereich der Unternehmensberatung und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften für die Bereiche Management, Strategie, Qualitäts- und Risikomanagement sowie Projektmanagement tätig.

Kirstin Börchers ist Doktorin der Medizin und im Bereich des medizinischen Qualitätsmanagements tätig. Sie ist Lehrbeauftragte im Fachgebiet Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen und als Qualitätsmanagement- und Unternehmensberaterin aktiv.

Thema

Qualitäts- und Risikomanagement ist bisher eher in produzierenden Unternehmen ein immer wichtiger werdendes strategisches Instrument. Mit der zunehmenden Differenzierung und Spezialisierung im Gesundheitswesen wird auch hier immer öfter nach Instrumenten zur Qualitätssicherung und -Entwicklung sowie der Risikominimierung gesucht. Mit dem Qualität- und Risikomanagement könnte ein solches für die Unternehmensstrategie und -führung nutzbares Instrumentarium gefunden sein.

Das Gesundheitswesen, als spezielle Branche, mit seinen typischen Strukturen, Inhalten und Sichtweisen stellt dabei ein solches System unter enorme Herausforderungen und zwar auf allen Ebenen der Strategie und der Umsetzung. Es müssen dabei alle damit in Verbindung stehenden Disziplinen, Theorien, Strukturen und Systemen identifiziert, bedacht und vernetzt werden.

Aufbau und Inhalt

Das Werk von Peter Kuntsche und Kristin Börchers bildet in insgesamt neun Kapiteln alle Fassetten des Qualitäts- und Risikomanagements im Gesundheitswesen und den anliegenden Fachgebieten ab.

Der Leser wird in den neun Kapiteln strukturiert auf das Thema Qualitäts- und Risikomanagement hingeführt und erhält alle notwendigen Hinweise aus rechtlicher, fachlicher und organisatorischer Sicht. Die Inhalte selbst werden grafisch gut veranschaulicht und vergleichende Bedeutungen und Schnittstellen werden übersichtlich in Tabellen dargestellt.

Neben der inhaltlichen Darstellung des Themas findet der Leser darüber hinaus am Ende eines jeden Kapitels eine gezielte Auswahl weiterführender Literatur die zur Weiterarbeit und Vertiefung geeignet sind.

Im ersten Kapitel werden klassischer Weise die Grundlagen für die Begrifflichkeiten der Qualität, des Qualitätsmanagements (QM), der Gesundheit und des Gesundheitswesens gelegt. Inhaltlich geht es dann um die Einordnung und die Ziele des Qualitäts- und Risikomanagements in Unternehmen des Gesundheitswesen allgemein.

Im zweiten Kapitel wird die Basis des Qualitäts- und Risikomanagements als solches gelegt. Dafür werden die Entwicklungen im QM vorgestellt. Anhand der Theorien der Qualitäts- Pionieren erhält der Leser Hinweise zu den typischen Werkzeugen und Methoden die im QM vorwiegend eingesetzt werden und die sich in der Praxis bewährt haben. Besonders hervorgehoben wird das Prozessmanagement als Basis jeglicher Arbeit an der Qualität.

Das dritte Kapitel widmet sich den strukturierten und strukturierenden Systemen im QM. Bezug genommen wir hier auf die unterschiedlichen Normen der ISO 9000 sowie der DIN EN 15.224. Darüber hinaus sind die ISO-Normierungen bezüglich des Risikomanagements in diesem Kapitel verortet. Weitere QM-Modelle wie das EFQM-Modell für Business Excellence oder das KTQ der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen werden in ihren Grundzügen kurz vorgestellt. Gleichzeitig werden dem Leser auch die Verbindungen zwischen den Systemen und Modellen lesefreundlich gegenübergestellt und in ihren spezifischen Ansätzen ausgewiesen. Anschließend wird auf die spezifischen Anforderungen an den Qualitätsbericht im Bereich der Krankenversicherung SGB V, fokussiert auf die Sektoren der ambulanten, der teilstationären und der stationären Versorgung.

Mit dem vierten Kapitel wird der Bogen gezogen zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für die Qualitätssicherung und das QM, sowie für das Risikomanagement. Es werden die Sichtweisen des Gesetzgebers, des Gesundheitswesens im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich gegenübergestellt und gleichzeitig mit einander vernetzt. Hier finden sich dann auch die Institute der Qualitätssicherung in Deutschland ihre Verortung und Erläuterung.

Im fünften Kapitel wird das konkrete QM in den drei Sektoren, der ambulanten, der teilstationären und der stationären Versorgung beschreiben. Speziell die ambulante und die stationäre Pflege, sowie der Rehabilitationsbereich werden ausführlich beschrieben. Die entsprechenden Instrumente für die Verfahren der Messung und der Bewertung von Qualität werden verständlich dargestellt und definiert.

Im sechsten Kapitel wird das Hygienemanagement als tangierendes, aber auch querverbindendes Element im Rahmen eines effektiven Qualitäts- und Risikomanagements beleuchtet. Es wird Bezug genommen auf die historische Entwicklung und die rechtlichen Rahmenbedingungen in der das Hygienemanagement verortet ist. Anhand der spezifischen Relevanz für die Bereiche der ambulanten, teilstationären und stationären Versorgung wird die besondere Geltung des Hygienemanagements für das Qualitäts- und Risikomanagement deutlich gemacht.

Das siebte Kapitel beschäftigt sich mit dem Risikomanagement in der gesundheitlichen Versorgung. Nach der Erläuterung des Begriffs und der Inhalte wird Bezug genommen auf die spezifischen Inhalte und Strukturen des Risikomanagements im Rahmen eines QM. Davon ausgehend werden die pflegerischen Bereiche der ambulanten, teilstationären und stationären Versorgung genauer in den Blick genommen, mit dem Fokus auf das Risikomanagement in diesen Einrichtungen.

Im achten Kapitel wird der Bogen gezogen zur einem Qualitäts- und Risikomanagementsystems das gleichzeitig auch als Steuerungsinstrument für die Unternehmensführung dienen kann und bzw. sollte. Es werden die Vor- und Nachteile der Integration in einem bestehenden oder noch zu entwickelnden Managementsystem herausgearbeitet. Deutlich wird hierbei, dass ein Nebeneinander mit oder gar eine Abgrenzung von anderen Systemen im Unternehmen genutzten Managementsystemen in der Praxis zu keinem Erfolg führt. Der Leser findet im Buch einen Leitfaden für eine phasenhafte Einführung und Gestaltung eines in das bestehende Steuerungs- und Managementsystem integrierte Qualitäts- und Risikomanagements.

Abschließend werden im neunten Kapitel relevante Normen, Verfahren und Konzepte vorgestellt und mit den Bedingungen des Qualitäts- und Risikomanagements verknüpft. Hervorgehoben werden zum Schluss die Einordnung und die Spezifika in unterschiedlichen Projektmanagementsystemen. Vorgestellt werden vier in der Praxis bewährte Modelle aus dem Standard- und Zertifizierungsbereich.

Fazit

Das von Peter Kuntsche und Kirstin Börchers vorliegende Werk führt den Leser in die Grundlagen des Qualitäts- und Risikomanagements ein und zeigt ihn dann das weite Feld der Gesundheitsversorgung auf. Zwar liegt der Schwerpunkt des Buches eindeutig auf dem Gesundheitswesen und der gesundheitlichen Versorgung, doch der Blick des Lesers wird geweitet auf weitere strukturelle und inhaltliche Themen die für eine ganzheitliche Sichtweise und für das Verständnis der Verknüpfungen und „Zwangsverbindungen“ aller damit verbundenen notwendigen und unerlässlichen Aufgaben. Hilfreich sind insbesondere die deutlich herausgearbeiteten Spezifika und der Wirkung unterschiedlicher Systeme zur Bewältigung von qualitativen und existenziellen Risiken in Unternehmen des Gesundheitswesens.

Mit einer verständlichen tabellarischen und grafischen Aufarbeitung der Schnittstellen, Knotenpunkten und Vernetzungen der unterschiedlichen Bereiche, Instrumenten und Managementsystemen bieten Kuntsche und Börchers einen hervorragenden Überblick über ein hoch komplexes Unternehmensthema, nicht nur für den Bereich der Gesundheitsversorgung.

Neben den praktischen Umsetzungshilfen bietet das Buch darüber hinaus auch viele Hinweise zur weiteren und vertiefenden Arbeit an diesem Thema, sowohl auf theoretischer als auch auf praktischer Ebene.


Rezensentin
Diplom Sozialpädagogin Monika Jansen
Erziehungswissenschaftlerin (M.A.) und Master of Organizational Management (MoM), ist tätig als Referentin für ambulante Dienste, Bereich Wirtschaft und Statistik eines großen Wohlfahrtsverbandes. Langjährige Berufserfahrung in Führungspositionen der unterschiedlichen Arbeitsfelder der Altenhilfe. Herausgeberin der beiden Werke „Pflege & Management“ und Pflegehandbuch des DUZ-Verlages.
E-Mail Mailformular


Alle 16 Rezensionen von Monika Jansen anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Monika Jansen. Rezension vom 04.10.2017 zu: Peter Kuntsche, Kirstin Börchers: Qualitäts- und Risikomanagement im Gesundheitswesen. Basis- und integrierte Systeme, Managementsystemübersichten und praktische Umsetzung mit Sektorenbezug. Springer Gabler (Wiesbaden) 2017. ISBN 978-3-642-55184-0. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22785.php, Datum des Zugriffs 17.12.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!