socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Hartwig Hansen: A bis Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie

Cover Hartwig Hansen: A bis Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie. Ein Praxishandbuch. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2017. 5. Auflage. 240 Seiten. ISBN 978-3-608-89204-8. D: 27,00 EUR, A: 27,80 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autor

Hartwig Hansen ist Diplompsychologe, Paar- und Familientherapeut sowie systemischer Supervisor (DGSF). Er arbeitet in Hamburg zum einen als Publizist, zum anderen als Berater und Supervisor in selbstständiger Praxis.

Thema

Das Buch ist ein Nachschlagewerk einschlägiger Therapie- und Beratungsmethoden vor allem aus der systemischen Arbeit, die als Interventionen in der Paar- und Familientherapie, aber auch in der systemischen Beratung eingesetzt werden können. Es stellt die mittlerweile 5. überarbeitete und aktualisierte Auflage des 2007 erschienenen Buches dar. Als Ergänzung zu dieser Publikation sei auf das weitere Buch des Autors: „A bis Z der Interventionen in Gruppen“ für die systemische Beratung, Supervision und Teamentwicklung hingewiesen.

Aufbau und Inhalt

Eine originelle Gliederung bündelt die verschiedenen Methoden in die Kategorien der Basisinterventionen, Joker-Interventionen, handlungsbezogenen Interventionen, mediengestützten Interventionen und erlebnisaktivierenden Interventionen. Über die Deutsche Nationalbibliothek lässt sich das Inhaltsverzeichnis zugänglich machen.

Die jeweiligen Methoden sind praxisnah und doch theoriegeleitet beschrieben und können direkt in der Praxis umgesetzt werden. Der Autor versteht die Auswahl der Zusammenstellung, die im Vergleich zu den früheren Auflagen gleich geblieben ist, als ein Puzzle bewährter Methoden aus der Praxis, die zum „Angeln“ einladen, um auszuprobieren, was in der Therapie und Beratung Wirkung erzielt und lösungsorientierte Veränderungen eröffnet. Durch die Einbeziehung von Gesprächsprotokollen aus Beratungs- und Therapiesitzungen bekommt die Darstellung eine lebendige Form und die Wirkung der jeweiligen Methode ist offensichtlich.

Oftmals wird auch direkt bei den einzelnen Kapiteln auf weiterführende Literatur verwiesen oder es werden Zitate aus den Originalquellen präsentiert, wie zum Beispiel Steve de Shazer bei der Wunderfrage.

Die Auswahl der Methoden und Techniken ist sehr umfassend und gelungen. So umfasst das erste Kapitel der „Basisinterventionen“ (S. 15-77) unter anderem die Themen der Empathie, der Auftrags- und Zielklärung, der Konfrontation, des Reframing sowie des Abschlusses der Therapie.

Die besonderen Impulse des Kapitels „Joker-Interventionen“ (S. 78-116) beziehen sich neben der Wunderfrage auf die Möglichkeiten, durch das Einbringen von Zitaten, Witzen, und Geschichten die Therapiesitzung lebendig zu gestalten und durch die Techniken des Reflecting Team, der Paradoxien, der Problemkörbe und vieles mehr die jeweiligen Muster des Systems zu unterbrechen.

Das sich anschließende Kapitel der handlungsbezogenen Interventionen (S. 117-144) umfasst unter anderem die Ideen der Hausaufgaben, der Symptomverschreibungen und der Rituale. Auch die Vielzahl der mediengestützen Interventionen (S. 145-177) wie das Familienbrett, die Verwendung von Videoanalysen sowie von alten Fotos und Briefen umfassen ein ganzes Kapitel.

Unter dem Motto „Wollen Sie mal etwas ausprobieren?“ stellt das fünfte Kapitel der erlebnisaktivierenden Interventionen (S. 178-229) neben den verschiedenen Formen der Stühle- und Seilearbeit und anderen Formen des praktischen Experimentierens auch die Skulptur- und Aufstellungsarbeit dar.

Insgesamt werden über 100 Interventionen vorgestellt.

Diskussion

Als Praxishandbuch ist die Publikation, wie der Autor im Vorwort erwähnt, „aus der Praxis für die Praxis – und die praktische Ausbildung“ (S. 9) geschrieben. Die Auswahl ist sehr subjektiv geprägt von der lebendigen therapeutischen Arbeit des Autors, dem Leser bleibt die Entscheidung, die eine oder andere Intervention an den eigenen therapeutischen Stil anzupassen. Ein aktualisiertes Literaturverzeichnis dieser 5. Auflage regt zu einem vertieften Nachlesen des einen oder anderen Ansatzes an.

Fazit

Angesichts der immer größeren Fülle verschiedenster Methoden in der systemischen Beratungs- und Therapiearbeit ist dieses Buch eine große Bereicherung, da es im Überblick eine umfassende Sammlung für den praktischen Gebrauch zur Verfügung stellt. Es unterstützt Fachkräfte der Beratung und Therapie in ihrer alltäglichen Arbeit und regt zu vertiefender Auseinandersetzung mit dem systemischen Arbeiten an.


Rezensent
Dr. Georg Singe
Dipl.-Sozialarbeiter, Dipl.-Theologe Systemischer Familientherapeut, Supervisor und Lehrtherapeut (DGSF)
Dozent an der Fakultät I für Bildungs- und Gesellschaftswissenschaften, Fachbereich Soziale Arbeit der Universität Vechta
Homepage www.uni-vechta.de/soziale-arbeit/mitglieder/georg-s ...
E-Mail Mailformular


Alle 24 Rezensionen von Georg Singe anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Georg Singe. Rezension vom 10.08.2017 zu: Hartwig Hansen: A bis Z der Interventionen in der Paar- und Familientherapie. Ein Praxishandbuch. Klett-Cotta Verlag (Stuttgart) 2017. 5. Auflage. ISBN 978-3-608-89204-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22839.php, Datum des Zugriffs 19.04.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung