socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Anne Häußler: Praxis TEACCH. Kompetenz-Schlüssel

Cover Anne Häußler: Praxis TEACCH. Kompetenz-Schlüssel. Wege zum Handeln eröffnen. verlag modernes lernen Borgmann (Dortmund) 2017. 64 Seiten. ISBN 978-3-8080-0820-1. D: 18,95 EUR, A: 19,50 EUR, CH: 30,70 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Bei dem „Kompetenz-Schlüssel“ handelt es sich um ein Instrument, das geeignet ist, Ergebnisse einer alltagsbezogenen Förderung zu dokumentieren und in der Lebenswelt der Person mit Autismus zu verankern. Inhalt sind spezifische Hinweise zur individuellen Unterstützung einer bestimmten Person, damit diese so viel wie möglich Autonomie und Teilhabe erlangen kann. Zugleich dient er als wichtige Informationsquelle gerade auch für neue Bezugspersonen, die am vorausgegangenen Prozess der Förderung nicht beteiligt waren. Damit können wesentliche Informationen über Strategien, Hilfsmittel und Inhalte der Förderung schnell und effektiv weitergegeben und auch auf neue Kontexte übertragen werden (Klappentext).

Zielgruppe

Zielgruppe dieses Bandes sind Personen, die Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung nach dem TEACCH® Ansatz fördern und Wege suchen, um die Förderung im Alltag zu verankern.

Autorin

Anne Häußler begleitet Menschen aus dem autistischen Spektrum. Sie hat den TEACCH® Ansatz in Deutschland bekannt gemacht. Sie leitet eine Therapie- und Beratungsstelle, die auf dem TEACCH® Konzept basiert arbeitet und hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, von einigen liegen auch jeweils Rezensionen unter www.socialnet.de von mir vor.

Entstehungshintergrund

Angekündigt waren fünf Teile in der Reihe Praxis TEACCH® aus dem borgmann media verlag, zu denen auch jeweils Rezensionen vorliegen. Das hier vorgelegte Buch ist nun der sechste Titel in dieser Reihe. Alle Teile beschäftigen sich mit konkreten Anwendungsbereichen des TEACCH® Ansatz und möglichen Fragestellungen aus der Praxis.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist im DIN A5 Softcover Format erschienen. Eine praktische Ringbindung erleichtert das Umschlagen der Seiten. Das Buch umfasst 99 Seiten und gliedert sich in vier Kapitel und einem Literaturverzeichnis. Auf jeder Seite ist am unteren Rand die Kapitelüberschrift abgedruckt, was die Lesbarkeit erleichtert.

  1. Der Hintergrund: Wieso einen Kompetenz-Schlüssel?
  2. Der Gegenstand: Was ist ein Kompetenz-Schlüssel?
  3. Die Umsetzung: Wie erstelle ich einen Kompetenz-Schlüssel?
  4. Beispiele von Kompetenz-Schlüsseln

Im ersten Kapitel Der Hintergrund: Wieso einen Kompetenz-Schlüssel? wird erläutert, warum es den Kompetenzschlüssel gibt.

Das zweite Kapitel Der Gegenstand: Was ist ein Kompetenz-Schlüssel? diskutiert Merkmale eines Kompetenz-Schlüssels in Abgrenzung zur Kompetenzmappe und zum Ich-Buch.

Von der Umsetzung: Wie erstelle ich einen Kompetenz-Schlüssel? handelt das dritte Kapitel. Vorgestellt werden Elemente der Gliederung eines Kompetenz-Schlüssels wie dem Deckblatt und mehreren Hinweisen zur Überschrift „was man über mich wissen sollte“, „wer mich kennt, der weiß…“, Hinweise wie „das mag ich besonders gerne, das mag ich überhaupt nicht, das kann ich besonders gut und das fällt mir (noch) schwer“, Hinweise zu Dingen, die gerade gelernt bzw. geübt werden und Hinweise, wie man helfen kann. Auch ist es sinnvoll in Form eines Impressums anzugeben, wer den Kompetenz-Schlüssel erstellt hat. An dieses Kapitel schließt sich jeweils eine Liste mit Ideen für Themenbereiche eines Kompetenz-Schlüssels für Personen mit stärkerer Beeinträchtigung und eine für Menschen mit Asperger Syndrom an. Diese Listen gliedert sich wie folgt: Kompetenz, Inhalte/Beispiele und Bereich. Das Kapitel schließt mit einer Checkliste zu Merkmalen des Kompetenz-Schlüssels ab. Anhand dieses Leitfadens lässt sich überprüfen, ob alle wesentlichen Elemente dargestellt wurden.

Im letzten Kapitel werden Beispiele von Kompetenz-Schlüsseln aus der Praxis vorgestellt, dabei werden die Bandbreite sowie Gemeinsamkeiten und Unterschiede sichtbar:

  1. Kompetenz-Schlüssel für Jan (12 Jahre, nicht sprechend),
  2. Kompetenz-Schlüssel für Dennis (7 Jahre, sprechend),
  3. Kompetenz-Schlüssel für Lars (9 Jahre, Asperger Syndrom),
  4. Kompetenz-Schlüssel für einen Erwachsenen mit hohem Hilfebedarf.

Kompetenz-Schlüssel sind kein Endergebnis einer Förderung, sondern sie dokumentieren den aktuellen Stand innerhalb eines andauernden Prozesses.

Diskussion

Im theoretischen Teil wird das Instrument Kompetenz-Schlüssel (Funktion, Aufbau und Inhalt) beschrieben, dabei geht es auch die Abgrenzung zu ähnlichen Instrumenten (Kompetenzmappen von Schatz & Schellbach) und dem Ich -Buch aus der Unterstützten Kommunikation (UK). Alle drei Instrumente geben Informationen zu der Person, sie verfolgen aber jeweils andere Zielrichtungen. Im praktischen Teil des hier vorgelegten Buches werden anhand von vier Fallvignetten Beispiele vorgestellt, die einen Eindruck davon geben, wie Kompetenz-Schlüssel für Personen mit ganz unterschiedlichem Hilfebedarf (einerseits kognitiv und sprachlich stärker beeinträchtigte Personen und anderseits Personen mit Asperger Syndrom) aussehen können. Sie zeigen eindrücklich, dass das Instrument sehr gut einsetzbar ist. Vor allem dient es der Information der Umgebung, die sich konkret anschaulich und aufwandsarm einen Überblick darüber verschaffen kann, wer die Person ist, was sie braucht, was auf jeden Fall vermieden werden sollte und reflektiert die Bereiche, für die individuelle Strategien zur Förderung und Unterstützung entwickelt wurden. Kompetenz-Schlüssel können zudem als Instrument der Dokumentation dienen. Wenn sie fortlaufend fortgeschrieben werden, zeigen sie auf, was verändert bzw. was sich verstetigt hat.

Das Arbeiten nach dem TEACCH®-Ansatz zielt im Wesen darauf ab, Menschen aus dem autistischen Spektrum „die jeweils erforderliche Hilfen und Rahmenbedingungen zu bieten, damit sie handlungsfähig und autonom ihr Leben bewältigen können. Das bezieht sich auf alle Bereiche des Lebens, Lernens und der Entwicklung.“ (S. 11) Oftmals wird der Ansatz falsch interpretiert und so verstanden, dass es um das Absolvieren von Trainingseinheiten geht. Mitnichten!

Im Mittelpunkt der Förderung steht die Überprüfung der sich jeweils ergebenden Situation in Hinblick darauf, ob die Rahmenbedingungen geeignet sind, damit sich die Fokusperson möglichst kompetent und effektiv verhalten kann. Systematisch werden diverse Aspekte betrachtet, Hindernisse entlarvt und ungeeignete Aspekte der Anforderungssituation beseitigt. Auf dieser Grundlage wird nach individuellen Wegen gesucht, sodass die Fokusperson die Anforderungen erfolgreich und möglichst selbständig bewältigen kann.

Fazit

Bei dem „Kompetenz-Schlüssel“ handelt es sich um ein Instrument, das geeignet ist, Ergebnisse einer alltagsbezogenen Förderung zu dokumentieren und in der Lebenswelt der Person mit Autismus zu verankern. Inhalt sind spezifische Hinweise zur individuellen Unterstützung einer bestimmten Person, damit diese so viel wie möglich Autonomie und Teilhabe erlangen kann. Zugleich dient er als wichtige Informationsquelle gerade auch für neue Bezugspersonen, die am vorausgegangenen Prozess der Förderung nicht beteiligt waren. Damit können wesentliche Informationen über Strategien, Hilfsmittel und Inhalte der Förderung schnell und effektiv weitergegeben und auch auf neue Kontexte übertragen werden (Klappentext).

Ein kleines Manko hat das Buch: anders als bei anderen Publikationen dieser Reihe wird kein Onlinematerial bereit gestellt.

Zielgruppe dieses Bandes sind Personen, die Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung nach dem TEACCH® Ansatz fördern und Wege suchen, um die Förderung im Alltag zu verankern. Sehr anschaulich und praxisnah. Gelungen!


Rezensentin
Dipl.-Päd. Petra Steinborn
Heilpraktikerin für Psychotherapie. Einrichtungsleitung in einer großen Ev. Stiftung in Hamburg-Horn und freiberuflich in eigener Praxis ABC Autismus tätig. Schwerpunkte: Herausforderndes Verhalten, Strategien der Deeskalation, Autismus, TEACCH, Erworbene Hirnschädigungen
Homepage www.abc-autismus.de
E-Mail Mailformular


Alle 208 Rezensionen von Petra Steinborn anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Petra Steinborn. Rezension vom 28.06.2017 zu: Anne Häußler: Praxis TEACCH. Kompetenz-Schlüssel. Wege zum Handeln eröffnen. verlag modernes lernen Borgmann (Dortmund) 2017. ISBN 978-3-8080-0820-1. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22870.php, Datum des Zugriffs 19.01.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung