socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Bernd Blessin, Alexander Wick: Führen und führen lassen

Cover Bernd Blessin, Alexander Wick: Führen und führen lassen. UTB (Stuttgart) 2017. 8. Auflage. 539 Seiten. ISBN 978-3-8252-8704-7. 49,99 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autoren

Dr. Bernd Blessin ist als Leiter Personal und Organisation bei den VPV Versicherungen tätig. Daneben ist er im Aufsichtsrat der Vereinigte Post. Die Makler-AG sowie im Gesamtvorstand des BPM (Bundesverband der Personalmanager e.V.).

Dr. Alexander Wick ist als Professor für BWL, insbes. Personalwirtschaft an der Internationalen Berufsakademie Darmstadt. Seine Forschungsschwerpunkte sind Personalauswahl, Mitarbeiterbindung, virtuelle Kooperationen sowie Kompetenzdiagnostik und -entwicklung.

Entstehungshintergrund

Die Autoren legen die 8. Auflage des von Oswald Neuberger im Jahr 1984 erstmals veröffentlichten Klassikers der Führungsliteratur vor. Im Vergleich zur 7. Auflage aus dem Jahr 2013 wurden einzelne Passagen überarbeitet, Literaturhinweise ergänzt sowie Textfehler korrigiert.

Aufbau und Inhalt

In neun Kapiteln erörtern die Autoren die unterschiedlichen Aspekte ihres zentralen Themas:

Zu Beginn nähern sich die Autoren dem Führungsbegriff. Aus verschiedenen Ansätzen (etymologisch, lexikalisch) entwickeln sie eine handlungstheoretische Führungsdefinition: „Führung ist eine legitime bestimmende Einflussnahme auf das Handeln von Geführten in schlecht strukturierten Situationen mit Hilfe von und in Differenz zu anderen Einflüssen.“ (Seite 43)

Kapitel 2 beschreibt personalistische Führungsansätze. In der Grundannahme ist Führung durch die Persönlichkeit des Führenden geprägt. Es geht hier um die Zuschreibung maßgeblicher Persönlichkeitsmerkmale, die Personen für Führungsrollen prädestinieren. In der Folge werden verschiedene Kategorisierungsmodelle, die Führungsmerkmale herausstellen sollen, dargestellt.

In Kapitel 3 wird ein verhaltensorientiertes Führungsmodell erörtert. Es geht um führungsspezifische Handlungsweisen und Arbeitsstrukturierung sowie Führungsstile.

Den Kontingenzansatz oder situativen Ansatz thematisiert das vierte Kapitel. Hierzu werden verschiedene Führungsmodelle, nach denen in der Regel Handlungsempfehlungen für verschiedene Situationen dem Entscheider nahe gelegt werden, vorgestellt.

Konstruktivistische Ansätze (Kapitel 5) bemühen sich darum, Führungsphämone in ihrer Komplexität zu verstehen und zu deuten und sich als Alternative zu teilweise vereinfachenden Optimallösungen anzubieten.

Kapitel 6 geht der Frage nach, wodurch Führung wirkt. Die Autoren gehen auf die Definition von Führungserfolg und seiner Messbarkeit sowie auf die Einflussfaktoren auf den Führungserfolg ein. Aspekte, die in diesem Zusammenhang erörtert werden, sind Vertrauen, Führungskompetenz, Zuschreibungen (Attributionen) zur Führungsrollen und zur Person, Kommunikationsverhalten des Führenden, Motivation und Motivierung, Lernprozesse des Individuums sowie der Gruppe.

Das 7. Kapitel greift die Diversität im Arbeitsleben auf. Der Diskurs vollzieht sich auf verschiedenen Ebenen. Belegschaften weisen heutzutage eine hochgradige Heterogenität hinsichtlich Altersstruktur, Lebensentwürfe und Motivationen auf. Weiter gehen die Autoren auf den Bereich „Gender und Führung“ ein. Ein weiterer Abschnitt beschäftigt sich mit gesundheitlichen Aspekten der Führung in Bezug auf die Führungspersönlichkeit sowie die gesundheitlichen Auswirkungen von Führungsverhalten und gesundheitsfördernder Betriebsführung.

Change-Management, also Führung im Wandel, ist das zentrale Thema des achten Kapitels. Detailliert besprechen die Autoren zudem das Führen hochqualifizierter sowie virtueller Teams.

Abschließend (Kapitel 9) gehen die Autoren auf ideologische Vorstellung von Führung, ethische Fragen und Führungsdilemmata ein. Zudem wird das Funktionieren und Agieren eines Betriebs im Sinne des Modells der „Mikropolitik“ beschrieben, also die tatsächliche Interaktion der Beschäftigung mit ihren unterschiedlichen Interessen und Motiven unabhängig von betrieblichen Regeln und Vorschriften.

Fazit

Blessin und Wick legen mit der 8. Auflage eine umfassende Darstellung der Führungsforschung vor. Hierzu wählen sie einen verständlichen Stil. Sehr gefallen haben die zahlreichen Fallbeispiele (insgesamt zwanzig), die dem Leser an passender Stelle zu einem besseren Verständnis der theoretischen Darstellung verhelfen. Weitere vierzig, mittels QR-Code verlinkte Zusatzdokumente bieten sich dem Leser als interessantes und lesenswertes Add-on an.

Somit ist der vorlegte Band eine wahre Fundgrube für Studierende und Praktiker. Insbesondere die schon erwähnten praxisbezogenen Beispiele fördern die Neugier auf die weitere Veröffentlichung von Blessin und Wick „Führen und Führen lassen in der Praxis“, noch in der 1. Auflage aus dem Jahr 2016.


Rezensent
Bernd Gimmel
E-Mail Mailformular


Alle 11 Rezensionen von Bernd Gimmel anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Bernd Gimmel. Rezension vom 13.03.2018 zu: Bernd Blessin, Alexander Wick: Führen und führen lassen. UTB (Stuttgart) 2017. 8. Auflage. ISBN 978-3-8252-8704-7. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/22911.php, Datum des Zugriffs 20.06.2018.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!